Balkon gestalten mit japanischer Ahorn

kirschie

Solitärpflanze
Seit
Jan 8, 2018
Beiträge
73
Standort
Baden-Württemberg
hallo Gartenfreunde.

ich habe im Juli 2017 ein Paletten Sofa gebaut nach dem ich auch noch eine große kirschlorbeer novita im kübel habe.habe ich noch andere pflanzen gekauft.

alle pflanzen sind im kübel

(1)Kirschlorbeer novita
(2)Holunder Black laye
(3)hochstamm Rose
(4)kleiner Kirschlorbeer

nun ist meine frage ob ich auch eine japanischer Ahorn orange dream im kübel halten kann.und ob er das auch übersteht.o_O
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    714,1 KB · Aufrufe: 934
  • image.jpeg
    image.jpeg
    744,8 KB · Aufrufe: 942
  • image.jpeg
    image.jpeg
    713,6 KB · Aufrufe: 964
  • image.jpeg
    image.jpeg
    783,2 KB · Aufrufe: 932
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 964
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 888
Zuletzt bearbeitet:

Gartenmaus

Junggärtner
Seit
Okt 20, 2017
Beiträge
83
Was für ein hübsches Sofa!!!! Also ich glaube schon, dass die im Kübel überleben. Vielleicht einmal im Jahr umtopfen und ab und an düngen, das passt das schon. Ich hab gelesen, dass der Japanische Ahorn durchaus im Topf gedeiht. Du wirst ja merken, wenn sie unglücklich werden ;)
 

kirschie

Solitärpflanze
Seit
Jan 8, 2018
Beiträge
73
Standort
Baden-Württemberg
hallo Gartenhaus
Dankeschön für den Beitrag.ich finde auch das mein Sofa gelungen ist.ich werde es versuchen mit dem Ahorn.haben sie noch Vorschläge für meinen Balkon.und vielleicht eine Idee was ich noch pflanzen kann.
 

däumling

Sämling
Seit
Mrz 14, 2018
Beiträge
1
Hallo kirschie,
grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenn du einen japanischen Ahorn in ein Kübel pflanzen möchtest.
Wichtig ist jedoch, dass Sorte und Standort optimal aufeinander abgestimmt sind. Die meisten Sorten vertragen nämlich keinen vollsonnigen Standort, und schon gar keine Mittagsssonne. Diese Erfahrung habe ich leider schon mehrfach selbst gemacht. Wenn Du aber ein Plätzchen hast an dem der Ahorn nur morgens oder ab dem späten Nachmittag Sonne bekommt, dann steht der Anschaffung nichts im Weg. Bedenke vor der Anschaffung aber auch, dass so ein Ahorn schon recht groß werden kann und beschneiden sollte man ihn nicht. Das nimmt er oftmals auch übel.
 

Mattes

Sämling
Seit
Mrz 23, 2018
Beiträge
3
Als Bonsaifreund weiß ich das man Ahorne auch schneiden kann. Der günstigste Zeitpunkt zu Schnitt ist bias zu acht Tage noch dem fall der Blätter. Dan blutet er kaum.Im Kübel ist eine gut drenage wichtig um Staunässe zu vermeiden.
 

Glamiscastle

Sämling
Seit
Jul 18, 2018
Beiträge
2
Darf ich gleich mal nachfragen, wie das mit dem Holunder klappt? Ich hab ihn im Garten und würde gern einen Steckling für die Dachterrasse schneiden. Wird er nicht viel zu groß für Kübelhaltung?
 

Planitzer

Sämling
Seit
Aug 18, 2018
Beiträge
1
Hallo hier
Ich habe ein Problem und suche nun Hilfe. Also wir haben uns einen japanischen Ahorn gekauft und in einer sonnigen Lage gepflanzt. Durch einen kalten Luftzug hat er im Frühjahr einen kleinen Frost abbekommen. Das hat er überstanden aber ein paar Blätter wurden welk. Nun werkelt er so vor sich hin. Es wachsen neue Zweige mit Knospen die aufgehen aber dann auch wieder welk werden.So geht es schon die ganze Zeit. Was kann noch sein? Er steht nicht auf Sandboden wir haben feste Erde auch mit kleinen Steinen. Regelmäßig wird er auch gegossen. Anbei ein Bild. Das Klima bei uns im Ort Morgenroethe- Rautenkranz ist schon etwas kälter aber in unserer Gegend haben wir schon etliche von diesen Bäumchen und die sehen alle besser aus.
 

Anhänge

  • Jap.Ahorn.jpg
    Jap.Ahorn.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 553

kirschie

Solitärpflanze
Seit
Jan 8, 2018
Beiträge
73
Standort
Baden-Württemberg
Hallo Planitzer

Mein japanischer Ahorn hat auch trockenen Blätter sieht noch schlimmer aus als deiner.Ich schätze mal das es an den wind liegt.
 

Lillifea

Jungpflanze
Seit
Aug 3, 2018
Beiträge
32
Hallo Planitzer!
Die geschlitztblättrigen Ahorne (wie deiner auf dem Bild) kommen nicht gut klar mit Wind und Sonne. Ideal wäre ein windgeschützter Platz, wo er am Mittag keine Sonne bekommt, nur morgens und/oder abends, aber auch kein Vollschatten! Im schlimmsten Fall sind trockene Blätter beim Ahorn ein Anzeichen für die "Verticillium-Welke". Dafür sind die japanischen Ahorne leider sehr empfänglich! :-( Dein Foto sieht aber nicht danach aus:)
Habe selbst verschiedene Ahorne und leider schon zwei Ahorne durch diese Krankheit verloren :-(
Der Verursacher ist ein Pilzerreger, der im Boden vorkommen kann, dann durch die Wurzeln eindringt und die Wasserleitungsbahnen der Pflanze verstopft. Oft ist der infizierte Ahorn nicht mehr zu retten, manchmal hilft der Versuch, befallene Äste grosszügig abzuschneiden (wichtig: mit desinfiziertem Werkzeug und danach die Wunde mit Baumwundenverschlussbalsam zu verschliessen). Vorbeugend soll helfen: durchlässige Erde, damit der Ahorn keine Staunässe hat.
Möglichst nicht schneiden, damit keine Wunden entstehen, durch die Erreger eindringen können. Möglichst die Wurzeln nicht beschädigen, nachdem er mal eingepflanzt ist, also nicht dauernd rund um den Stamm eine Unterpflanzung ein/ausgraben. Den Ahorn leicht erhöht pflanzen (Hang, kleiner Hügel), damit keine Staunässe entsteht. Auch vorbeugend helfen soll, den Ahorn in saure Erde (Moorbeeterde/Rhododendronerde) zu pflanzen, das mag der Ahorn, aber der Pilz wohl nicht so...
Hoffe, ich konnte dir helfen!
 
Oben