Bambus im Kübel

Emma1

Jungpflanze
Seit
Mai 21, 2021
Beiträge
25
Standort
Hessen
Hallo,
habe das dritte Jahr einen Bambus im Kübel auf dem Balkon stehen. Bis Herbst 20 war er immer grün.
Aber dieses Jahr hat er nur gelbe Blätter und auch die Stiele sehen nicht gerade gesund aus.
Ich fürchte, er hat den Winter nicht so gut überstanden. Hatte ihn im Winter kaum gegossen.
Meintihr, er wird wieder oder sollte ich ihn wegschmeissen?
Die Fotos habe ich gestern gemacht.
 

Anhänge

  • Bambus200521bb.jpg
    Bambus200521bb.jpg
    253,2 KB · Aufrufe: 209
  • Bambus200521b2.jpg
    Bambus200521b2.jpg
    272,8 KB · Aufrufe: 190

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.132
Bambus zählt ja zu den Gräsern. Da man unten noch grüne Ansätze sieht, denke ich, daß die Pflanze lebt. Alles auf 5 cm runter schneiden und neu austreiben lassen. Gibt super Pflanzenstützstangen für deine anderen Pflanzen. :22x22-emoji-u1f60e:
 

Emma1

Jungpflanze
Seit
Mai 21, 2021
Beiträge
25
Standort
Hessen
Wachsen die dann nicht sehr langsam wieder nach und ist es nicht schon zu spät um das jetzt noch zu schneiden?
Überlege nämlich einen neuen zu kaufen. Möchte den auch ein bisschen zum Sichtschutz.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.132
Eigentlich gilt Bambus ja als schnellwüchsig. Ich würde die Pflanze nicht so schnell aufgeben. Wenn du schnellen Sichtschutz brauchst, dann kauf eine zweite dazu. Deswegen muß man diese aber nicht entsorgen.
 

Emma1

Jungpflanze
Seit
Mai 21, 2021
Beiträge
25
Standort
Hessen
Danke für deine Antwort.
Ich schau sie mir jeden Tag an und bin traurig darüber.
Dann warte ich wohl noch etwas. Ist es sinnvoll, die noch umzutopfen?
Hatte auch daran gedacht.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.132
Sie steht ja erst das dritte Jahr in dieser Erde. Da würde ich jetzt nicht umtopfen. Warte,bis Sie austreibt,dann kannst du sie mit ein bißchen Dünger unterstützen.
 

Emma1

Jungpflanze
Seit
Mai 21, 2021
Beiträge
25
Standort
Hessen
Ich dachte das der Kübel vielleicht zu klein wäre. Aber danke für eure Hilfe.
Ich werde mal sehen, was der Bambus die nächsten Tage macht.:22x22-emoji-u1f440::22x22-emoji-u1f440::22x22-emoji-u1f334:
 

Emma1

Jungpflanze
Seit
Mai 21, 2021
Beiträge
25
Standort
Hessen
Also ich habe den Bambus jetzt umgetopft und auch die toten Stengel abgeschnitten. Der, der noch Farbe hatte, habe ich gelassen.
Mal sehen, ob er sich nochmal aufpäppelt.

Paralell dazu habe ich mir noch einen neuen gekauft (Fargesia murielae Grünes Asien).
Der wächst eher bauschig mit einzelnen längeren Zweigen.

Mal sehen, wie lange er sich hält.
 

Emma1

Jungpflanze
Seit
Mai 21, 2021
Beiträge
25
Standort
Hessen
Ist zwar schon länger her, aber den alten Bambus musste ich wegschmeissen. War nix mehr.

Der Neue wächst gut, nur seit Juni22 sind da auch Blattläuse drinnen. Habe ihn versucht mit Gallseife und Wasser Gemisch zu
Besprühen. Ich kann nicht sagen ob sie weg sind. Der Busch ist sehr bauschig.
Aber meine junge Paprikepflanze etwa 20cm entfernt hat nun auch welche bekommen. Muss sie 2x am Tag von den Blättern abmachen.

Ob die da rüber springen???





Grüße Emma1
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.804
Blattläuse springen nicht. Die bekommen Flügel und fliegen weiter. Also es ist nicht unwahrscheinlich, dass sie die benachbarten Pflanzen erwischen...
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.804
Achso, das oben ist evt. missverständlich: Es ist schon so gemeint, dass geflügelte Blattläuse eine neue Generation sind. Also eine ungeflügelte bekommt nicht plötzlich Flügel - aber es kommt auf's gleiche raus :22x22-emoji-u1f601:
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.132
Nur etwa 10 Prozent der Blattlausarten weltweit sind wirtswechslnd. Dann aber durch geflügelte Nachkommen. Die Wahrscheinlichkeit, daß die Blattläuse vom Bambus auf den Paprika wechseln, ist also eher gering. Wenn dort Blattläuse auftreten, wird es sich eher um eine andere Art handeln.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.804
ah, das wusste ich wiederum nicht. Aber es ist doch eh egal, ob sie vom Bambus oder vom NAchbarn herfliegen. :22x22-emoji-u1f601:
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.132
Das Leben der Blattläuse ist wirklich spannend. Die meisten Generationen entstehen durch Jungfernzeugung, also ohne männliches Zutun. Diese Kinder werden lebend geboren und sind in der Regel alle weiblich. Alle paar Generationen werden auch männliche Blattläuse geboren und es gibt eine geschlechtliche Fortpflanzung. In diesem Fall legt die Blattlaus Eier. Geflügelte Nachkommen gibt es dann, wenn die Generation zu wenig Wirtspflanzen hat, oder der Druck durch Feinde ( Blattläuse, Ohrenkneifer) zu groß wird. Dann wird die Geburt geflügelter Nachkommen ausgelöst.
Auch wenn wir sie nicht mögen - ein biologisches Wunderwerk.
 

rosa-vita

Junggärtner
Seit
Jun 8, 2022
Beiträge
88
Standort
Dem schönen Münsterland
Hallo Emma,
Ich vertraue bei Blattläusen auf meine kleinen Helferlein im Garten: Vögel und Marienkäfer, die werden damit schon fertig, wenn Du etwas Geduld hast und ihnen wiederum Unterstützung im Winter bietest.
 
Oben