Echte Guave, nicht die brasilianische Ananasguave!

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.422
Standort
Wesermarsch
Ich habe im letzten Jahr eine Frucht der "Echte Guave" aufgetan und die Samen (reichlich in der Frucht) separiert. Und nun habe ich 9 (neun) Sämlinge. Eben habe ich die in eigene Töpfe umgesetzt, alle Pflanzen sind zwischen 20 und 40 cm groß. Die wachsen steil in die Höhe, ich möchte die gerne verkleinern da die Stengel doch arg dünn sind. Habe die erst einmal mit Holzstäben gestützt, ist aber kein Zustand! Hat jemand Erfahrung ob die aus den Blattachseln austreiben?
Eine habe ich schon gekappt und meine kleine Knospentriebe zu erkennen ... noch sehr klein!
Bilder im Anhang sind ein Versuch ...

Bitte keine "könnte sein, weiß ich nicht, keine Ahnung o.ä."! Das bringt zwar mehr Beiträge auf dem eigenen Konto, hilft aber nichts! :22x22-emoji-u1f61d:
 

Anhänge

  • DSC00329.JPG
    DSC00329.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 182
  • DSC00327.JPG
    DSC00327.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 177

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.422
Standort
Wesermarsch
Update nach einer Woche: Einfach abwarten ...
Mal sehen wie sich das weiter entwickelt, mittlerweile habe ich weitere Sämlinge eingekürzt.
 

Anhänge

  • DSC00331.JPG
    DSC00331.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 153

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.422
Standort
Wesermarsch
Update: So sehen die Pflanzen nach einigen Wochen aus. Der "Stamm" ist allerdings sehr dünn und trägt die Last nicht.
Ohne Stütze fällt er um. Mal sehen wie es weiter geht ...
 

Anhänge

  • Guave nach Schnitt 1.JPG
    Guave nach Schnitt 1.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 177
  • Guave nach Schnitt.JPG
    Guave nach Schnitt.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 179
  • Guave totale.JPG
    Guave totale.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 167

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.422
Standort
Wesermarsch
Update: Die abgeschnittenen Triebe hatte ich in Wasser gestellt ... und nun sind Wurzeln gewachsen.
Die kommen nun in Anzuchterde und sollten sich artig entwickeln. Vlt. werden die "Stämmchen" stabiler wie die der Sämlinge?
Abwarten ...
 

Anhänge

  • Guave Stecklinge.JPG
    Guave Stecklinge.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 148

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.422
Standort
Wesermarsch
Nach nunmehr zwei Jahren ein Update zu den gestutzten Pflanzen! Nach Rückschnitt und langem Warten treiben sie wieder aus ... eigentlich sahen die ziemlich tot aus. Andere blieben unangetastet und stehen wie vorher ziemlich dünn im Topf!
 

Anhänge

  • Echte Guave1.jpg
    Echte Guave1.jpg
    738,4 KB · Aufrufe: 37
  • Echte Guave2.jpg
    Echte Guave2.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 38

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.484
Wegen Kopfsteckling: Man sagt ja, dass man die Stpitzen bei Stecklingen abschneiden soll.
Ich habe Feigenstecklinge gemacht und wirklich, der ohne Spitze ist am besten geworden. Die anderen sind ziemlich mickrig.
Ich werde in Zukunft wohl echt die Triebspitzen echt abschneiden. Obwohl ich ja gefühlt immer glaube, dass dort die Pflanze gleich austreibt.
 
Seit
Jun 13, 2024
Beiträge
6
In welchem Substrat sind die Samen am Anfang gesessen? Wie tief waren sie drin und sind sie pikiert worden und wenn ja, wie tief? Wie hell war der Standort bei welcher Temperatur? Wie ist gedüngt worden?

Ich will keine Verwirrung stiften, aber ich hab den Drang nach einer Anamnese, ähnlich wie beim Doktor und da fängt es auch gern an mit "bitte einmal ah machen" :22x22-emoji-u1f912:
 

Folge uns auf Social Media

Oben