Frostschutz für Neuanpflanzung?

premyog

Sämling
Seit
Sep 23, 2021
Beiträge
4
Habe gestern 20 Büsche (Weide, Pulverholz, Liguster) und einige Stauden (Sonnenblumen) eingepflanzt und gewässert. Soll die Pflanzen mit Mulch bedecken - dann sind sie vor Kälte geschützt und Gräser wachsen langsamer nach oder frei lassen, damit sie den spärlichen Regen bekommen und noch "atmen" können?? Letzte Nacht hatte es - 2 Grad und den ersten Bodenfrost. Hoffe, das hat den neuen Mitbewohnern nicht geschadet....
 

Anhänge

  • SON00001.JPG
    SON00001.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 10
  • SON00015.JPG
    SON00015.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 8

Jasmin Duft

Gärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
273
Standort
Nordheide
Moin,
ich bin ganz stark eine Verfechterin des Mulchens.
- du bedeckst ja das Herz der Pflanze nicht cm hoch, sondern hauptsächlich rund um die Stauden herum und zwischen den Pflanzen. "Atmen" tun Pflanzen über die Blätter und die sind ja frei.
- gießen solltest du Neuanpflanzungen eh, wenn es nicht regnet. Mulch sorgt dann dafür, das sich die Feuchtigkeit länger hält. Ich gieße beim einpflanzen (ins Loch, dann Pflanze rein, Loch zu, angießen) Und dann noch 2 -3 Tage nach dem pflanzen. Und die ersten 2 Wochen noch ca 2-3 x je nach Witterung.. Und daran denken: Wind trocknet häufig mehr aus, als Sonne ;-)
- Mulch hält rund um die Neuanpflanzungen, das Unkraut fern, welches ja sonst um Wasser und Nährstoffe, mit deinen Pflanzungen, konkurrieren würde. Man kann natürlich auch Unkraut rupfen...
Lg, Jasmin
 

premyog

Sämling
Seit
Sep 23, 2021
Beiträge
4
Danke JasminDuft nach Nordheide - hatte es schon geahnt, doch nun bin ich sicher. Die Maad von nächster Woche kann ich so gut ausbringen. Grüße nach Nordheide... Erich - Bundorf, Haßberge, Bayern :)))
 
Oben