Gärtner-Tricks/Wissen-08- Hier: Wieviel Licht braucht eigentlich meine Pflanze?

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.495
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Gerade bei uns im Winter eine wichtige Frage für viele Liebhaber von Tropenpflanzen.

Auch wenn wir bei bedecktem Himmel und geschlossenen Vorhängen, ohne künstliche Beleuchtung, in der Wohnung zurecht kommen, kann die Lichtstärke für Pflanzen schnell unter die erforderliche Menge sinken, die sie für die Photosynthese brauchen.
Die Licht- oder Beleuchtungsstärke wird in Lux gemessen, dies gibt, an welche Lichtmenge auf eine Fläche (z. B. Blattoberfläche) auftrifft.

Pflanzen benötigen, je nach Art zwischen 300 und 1500 Lux, mehr dazu unten im Link...
Im Freien stehen selbst an einem bewölktem Sommertag mehr als 18.000 Lux zur Verfügung. Das erklärt auch, warum manche Pflanze nur rausgestellt werden darf, wenn ausreichend beschattet wird.
An einem bewölktem Wintertag stehen nur noch max. 3500 Lux zur Verfügung, entsprechend weniger kommt in den Zimmern an.

Mit einem Lux-Meter lässt sich die Beleuchtungsstärke messen, wie früher mit einem Belichtungsmesser fürs Fotografieren... ist das Gleiche
Je nach Anspruch kann man die ab ca. 20 € kaufen. Es gibt aber auch Gärtnereien, bei denen man ein Gerät kostenlos ausleihen kann.

Es gibt sogar kostenlose Apps mit dieser Funktion, die recht gut funktionieren.

Hier noch Link's dazu:

 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Gerade bei uns im Winter eine wichtige Frage für viele Liebhaber von Tropenpflanzen.

Auch wenn wir bei bedecktem Himmel und geschlossenen Vorhängen, ohne künstliche Beleuchtung, in der Wohnung zurecht kommen, kann die Lichtstärke für Pflanzen schnell unter die erforderliche Menge sinken, die sie für die Photosynthese brauchen.
Die Licht- oder Beleuchtungsstärke wird in Lux gemessen, dies gibt, an welche Lichtmenge auf eine Fläche (z. B. Blattoberfläche) auftrifft.

Pflanzen benötigen, je nach Art zwischen 300 und 1500 Lux, mehr dazu unten im Link...
Im Freien stehen selbst an einem bewölktem Sommertag mehr als 18.000 Lux zur Verfügung. Das erklärt auch, warum manche Pflanze nur rausgestellt werden darf, wenn ausreichend beschattet wird.
An einem bewölktem Wintertag stehen nur noch max. 3500 Lux zur Verfügung, entsprechend weniger kommt in den Zimmern an.

Mit einem Lux-Meter lässt sich die Beleuchtungsstärke messen, wie früher mit einem Belichtungsmesser fürs Fotografieren... ist das Gleiche
Je nach Anspruch kann man die ab ca. 20 € kaufen. Es gibt aber auch Gärtnereien, bei denen man ein Gerät kostenlos ausleihen kann.

Es gibt sogar kostenlose Apps mit dieser Funktion, die recht gut funktionieren.

Hier noch Link's dazu:

Ich habe mich mal umgesehen ,
betreffs Licht und Pflanzen gibt es den " abiotischen Faktor " .
Das ist sehr umfangreich , lest mal rein !
Schönen Abend wünscht Andreas
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.495
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
In Innenräumen ist es oft dunkler als vermutet wird.
  • Direkt hinter der Scheibe beträgt die Lichtintensität nur noch 50 % von dem was davor ist.
  • Schon 1m tief weiter weg beträgt die Lichtintensität nur noch knapp 19 %
  • und nach einem weiteren Metern sind es schlappe 10 % von dem was vor dem Fenster ist.
Nach Hinweis von Heikeaustirol: Auch kürzer werdende Tageslichtdauer verschärft die Situation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
In Innenräumen ist es oft dunkler als vermutet wird.
  • Direkt hinter der Scheibe beträgt die Lichtintensität nur noch 50 % von dem was davor ist.
  • Schon 1m tief weiter weg beträgt die Lichtintensität nur noch knapp 19 %
  • und nach einem weiteren Metern sind es schlappe 10 % von dem was vor dem Fenster ist.
Nach Hinweis von Heikeaustirol: Auch kürzer werdende Tageslichtdauer verschärft die Situation.
Gut gemacht Stachelbär! Während ich überlegt habe wie ich mein Wissen leicht verständlich weitergeben kann hast Du es schon geschrieben. Da brauch ich mit meiner Formel "Licht nimmt im Quadrat zur Entfernung ab" nicht mehr zu kommen.
Auch Heike hat mit dem Hinweis auf die Tageslänge einen wichtigen Hinweis gegeben. Für mich als Kakteenfreund hat das dazu geführt, dass ich mir vor 30 Jahren einen Wintergarten anbauen ließ. Der war ursprünglich hauptsächlich für Pflanzen gedacht. Heute nutzen wir ihn als zusätliches Wohnzimmer im Sommer und in der Übergangszeit (Natürlich auch für Pflanzen und deren Überwinterung).
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.495
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Gut gemacht Stachelbär! Während ich überlegt habe wie ich mein Wissen leicht verständlich weitergeben kann hast Du es schon geschrieben. Da brauch ich mit meiner Formel "Licht nimmt im Quadrat zur Entfernung ab" nicht mehr zu kommen.
Auch Heike hat mit dem Hinweis auf die Tageslänge einen wichtigen Hinweis gegeben. Für mich als Kakteenfreund hat das dazu geführt, dass ich mir vor 30 Jahren einen Wintergarten anbauen ließ. Der war ursprünglich hauptsächlich für Pflanzen gedacht. Heute nutzen wir ihn als zusätliches Wohnzimmer im Sommer und in der Übergangszeit (Natürlich auch für Pflanzen und deren Überwinterung).
Doch :22x22-emoji-u1f624: find ich sehr wichtig! Danke!
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Es gibt spezielle Pflanzenleuchten die eine andere spektrale Zusamensetzung des Lichtes haben als normale Leuchtmittel. Da kann z. B. der UV-Anteil höher sein. Aquarianer werden Sylvania Grolux kennen, die eine für die Aquarienpflanzen besonders günstige Zusammensetzung haben. .
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben