Gartenhaus als Ruheoase - Tipps :)

rosamina

Sämling
Seit
Dez 28, 2020
Beiträge
6
Standort
Hamburg
Hallo ihr Lieben,
ein großes Projekt das wir nächste Jahr gerne im Garten meiner Eltern angehen möchten, ist ein Gartenhaus zu setzen. Für ein Gartenhaus haben wir uns schon entschieden :) Wir möchten daraus weniger einen "Abstellraum" machen, sondern viel mehr in eine kleine Ruheoase. Sich mit der Inneneinrichtung zu beschäftigen macht daher auch viel Spaß :D Hat jemand von euch ein Gartenhaus, welches zum verweilen einlädt? Im besten Fall kann man dort vielleicht auch übernachten?! Jetzt möchten wir da kein Bett rein stellen, aber vielleicht so eine Klappmatratze. Freue mich auf Inspirationen und Erfahrungen :) Ganz liebe Grüße!
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
956
Ich habe für meine Kinder mal Klappmatratzen gesucht. Entweder die sind genau so teuer wie ein Bett, oder sie sind Schrott. Viele sind vermutlich sogar beides. Da bin ich gaaanz schnell davon abgekommen. Noch dazu würde ich so etwas nie online kaufen und im Möbelhaus vor Ort hat man da wenig bis keine Auswahl (siehe oben).

Da würde ich was anderes suchen. Also z.B. eine kleine Ausziehcouch oder ähnliches. Das könnt ihr dann auch als kuschlige Sitzgelegenheit nutzen.

Falls ihr trotzdem eine Matratze wollt, holt euch eine normale und stellt sie an die Wand, statt so einem Klappding.
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.328
Standort
Wesermarsch
Bei dem Platz den wir haben muss natürlich ein kleines Blockhaus her. Wird nur zu wenig genutzt ...
Durch den Ofen wird es binnen Minuten kuschelig warm - im Sommer sowieso.
Zum Übernachten kommt ein Feldbett rein.
 

Anhänge

  • DSC00200.JPG
    DSC00200.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 38
  • DSC00199.JPG
    DSC00199.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 36
  • DSC00198.JPG
    DSC00198.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 29
  • DSC00197.JPG
    DSC00197.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 28
  • DSC00196.JPG
    DSC00196.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 39

Tea

Moderator
Seit
Apr 8, 2020
Beiträge
188
Standort
Berlin-Brandenburg
Hallo ihr Lieben,
ein großes Projekt das wir nächste Jahr gerne im Garten meiner Eltern angehen möchten, ist ein Gartenhaus zu setzen.
Steht der Garten in einem Kleingartenverein? Wenn ja, dann darf das Gartenhaus nicht größer als 24m2 sein. Vorhere muss ein Bauantrag beim Vorstand eingereicht werden.

Es gibt eine Art Klappcouch. Manche haben ein Bettkasten darunter. Am Tag ist es eine gute Sitzgelegenheit und breit genug für eine Person sich mittags hinzulegen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
956
Bei dem Platz den wir haben muss natürlich ein kleines Blockhaus her. Wird nur zu wenig genutzt ...
Durch den Ofen wird es binnen Minuten kuschelig warm - im Sommer sowieso.
Zum Übernachten kommt ein Feldbett rein.

Super kuschlig, da komme ich mal zu Besuch :22x22-emoji-u1f601:
 

Waldveilchen

Solitärpflanze
Seit
Jan 1, 2020
Beiträge
71
Ich habe ein großes Gartenhaus im Garten, das haben wir bauen lassen.

Aber es ist ein Abstellplatz für Fahrräder, Gartenmöbel und sonstiges Zeug.
 

Heikeaustirol

Obergärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
838
Steht der Garten in einem Kleingartenverein? Wenn ja, dann darf das Gartenhaus nicht größer als 24m2 sein. Vorhere muss ein Bauantrag beim Vorstand eingereicht werden.

Es gibt eine Art Klappcouch. Manche haben ein Bettkasten darunter. Am Tag ist es eine gute Sitzgelegenheit und breit genug für eine Person sich mittags hinzulegen.
Wenn im Kleingartenverein, darf auch kein Ofen drin sein
 

Waldveilchen

Solitärpflanze
Seit
Jan 1, 2020
Beiträge
71
Nein, das ist mein eigener großer Garten und wir haben eine Baubewilligung von der Gemeinde erhalten. Alles in Ordnung.

In einem Kleingartenverein da muss man sich an viele Vorschriften halten, das ist schwierig.
 

Tea

Moderator
Seit
Apr 8, 2020
Beiträge
188
Standort
Berlin-Brandenburg
Nein, das ist mein eigener großer Garten und wir haben eine Baubewilligung von der Gemeinde erhalten. Alles in Ordnung.

In einem Kleingartenverein da muss man sich an viele Vorschriften halten, das ist schwierig.
Vorschriften ja, aber nicht schwierig. Es kommt immer darauf an, wie der Vorstand mit bestimmten Dingen umgeht und wie er mit den Pächtern umgeht.

Ein eigener großer Garten ist etwas schönes. Man kann wenigsten einige Vorgaben ignorieren wie z.B. Nadelgehölze anpflanzen.
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.328
Standort
Wesermarsch
das ist mein eigener großer Garten und wir haben eine Baubewilligung von der Gemeinde erhalten. Alles in Ordnung.
Dann könne ja alle weiteren Restriktionen von "Vereinsvorständen" ausgeschlossen werden, gratuliere!

Für mich sind Kleingartenvereine keine Alternative, dann lieber gar keinen Garten!:22x22-emoji-u1f60e:

Vlt. ein Wochenendgrundstück ohne Vereinsbindung? Da redet kaum jemand rein ...
 

Tea

Moderator
Seit
Apr 8, 2020
Beiträge
188
Standort
Berlin-Brandenburg
Für mich sind Kleingartenvereine keine Alternative, dann lieber gar keinen Garten!:22x22-emoji-u1f60e:

Ohne den Garten kann ich nicht sein. Ich z.B. brauche ihn als Ausgleich. Wenn man seinen Garten als Selbstversorger betrachtet, ist das mit dem Verein nebensächlich. Es kommt immer darauf an, wie man mit den Nachbarn oder Vorstand umgeht.

Wir sind ein großer Verein. Viele Mitglieder haben mit dem Vorstand keine Probleme und wenn doch, wird sachlich darüber geredet und eine Lösung herbeigeführt. Wenn man Probleme hat, findet man bei unserem Vorstand immer ein offenes Ohr.
Bis jetzt hat das sehr gut funktioniert. Ich für meinen Teil kann mich nicht beklagen.
 

Heikeaustirol

Obergärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
838
Für mich wär das nichts. Ich habe das mit dem Kleingarten meiner Eltern erlebt, welchen diese schon von meinen Großeltern übernommen haben. Als Kind fand ich das noch toll. Da waren irgendwie alle noch mehr eine Gemeinschaft in der Gartenanlage.
Die letzten Jahre ( der Garten ist aus Altersgründen abgegeben) waren sehr mühselig. Niemand kümmert sich um den anderen. Der Nachbar auf der einen Seite versprüht alle Gifte in seinem Garten, so daß der eigene Garten zur Hälfte miteingedeckt ist. Die Nachbarin auf der anderen Seite propagiert den Bio-Garten, zu dem auch Schadinsekten gehören. Der Nachbar dahinter ist Alkoholiker und hat täglich mehrere Saufkumpane zu Gast, die durch den Zaun pinkeln.
Und am Ende haben meine Eltern den Garten mit massiv gebautem Gartenhaus, Sträuchern, Bäumen und Teich gratis abgeben müssen, weil es zwar viele Interessenten gab, aber keiner was zahlen wollte, meine Eltern ( über 80 ) nicht mehr in der Lage waren, den Garten zu bewirtschaften, aber durch die Verordnungen des Bundeskleingartengesetzes dazu gezwungen waren.
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.328
Standort
Wesermarsch
@Heikeaustirol Da gibt es gar nicht genug Daumen hoch für deinen Beitrag! Spricht mir im Kern (aber durch die Verordnungen des Bundeskleingartengesetzes dazu gezwungen waren) aus der Seele!

Unsere "Hütte" wäre da wohl nicht möglich!
 

Tea

Moderator
Seit
Apr 8, 2020
Beiträge
188
Standort
Berlin-Brandenburg
Und am Ende haben meine Eltern den Garten mit massiv gebautem Gartenhaus, Sträuchern, Bäumen und Teich gratis abgeben müssen, weil es zwar viele Interessenten gab, aber keiner was zahlen wollte, meine Eltern ( über 80 ) nicht mehr in der Lage waren, den Garten zu bewirtschaften, aber durch die Verordnungen des Bundeskleingartengesetzes dazu gezwungen waren.
Das ist sehr schade und macht mich traurig. Mit dem Vorstand steht und fällt ein Verein. Hat aber mit dem BKlrgG nix zu tun. Ein guter Vorstand kümmert sich um die Belange seiner Mitglieder. Versucht Zwistigkeiten zwischen den Mitgliedern auszuräumen.
Wie bereits geschrieben, ich habe mit unserem Verein wirklich Glück,
 

FlowerPower

Sämling
Seit
Dez 28, 2020
Beiträge
8
Standort
Frankfurt am Maain
So ein Gartenhaus ist etwas ganz tolles!

Meine Eltern haben in ihrem Garten eine Holzhütte mit Ofen und Couchecke. Da kann man richtig gemütliche Stunden verbringen. Besonders gemütlich ist sie im Winter mit Holzofen.
 
Oben