Gelbes Gras entlang der Platten.

Henri

Jungpflanze
Seit
Jun 3, 2020
Beiträge
23
Hallo,
Ich hatte Ende August den Garten neu angesät, alles ist auch prima gelaufen, nun habe ich seit 2 Wochen gesehen, dass das Gras gelb wird entlang der Gehplatten.
Siehe Bilder.
Ich werde nächste Woche den Herbstdünger aussähen damit er den Winter übersteht.

Desweiteren sehe ich mittlerweile im Gras Stellen, wo Erde sich aufgetürmt hat. Kommt das von den Wühlmäusen, oder?
Wie immer danke an die Spezialisten.
Freundliche Grüsse,
Henri
 

Anhänge

  • Bild1.jpg
    Bild1.jpg
    68,1 KB · Aufrufe: 23
  • Bild2.jpg
    Bild2.jpg
    62,2 KB · Aufrufe: 23
  • Bild3.jpg
    Bild3.jpg
    53,9 KB · Aufrufe: 19
  • Bild4.jpg
    Bild4.jpg
    61 KB · Aufrufe: 23

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.763
Standort
Wesermarsch
Kommt das von den Wühlmäusen
Sieht sehr danach aus. einfach eine Sode ausstechen und nach einem Gang sehen. Oder mit einem spitzen Stab rund um die Aufwürfe ind den Rasen stechen: Ist da ein Gang geht es leicht ...
Liegen die Platten im Mörtelbrett? Dann könnten Auswaschungen von Zement Ursache sein, die gelben Stellen sind direkt an den Stoßfugen ...
 

Henri

Jungpflanze
Seit
Jun 3, 2020
Beiträge
23
Hallo,
Werde mal mit einem Stab reinstechen und schauen.
Nein, die Platten liegen auf Splitter(2-3 mm).
Danke mal.
Schönen Nachmittag.
Henri
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.479
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo,
Ich hatte Ende August den Garten neu angesät, alles ist auch prima gelaufen, nun habe ich seit 2 Wochen gesehen, dass das Gras gelb wird entlang der Gehplatten.
Siehe Bilder.
Ich werde nächste Woche den Herbstdünger aussähen damit er den Winter übersteht.

Desweiteren sehe ich mittlerweile im Gras Stellen, wo Erde sich aufgetürmt hat. Kommt das von den Wühlmäusen, oder?
Wie immer danke an die Spezialisten.
Freundliche Grüsse,
Henri
Hallo Henri,

Bild 1 & 2 zeigt Regenwurmkot, bzw. wieder ausgeschiedene Erde - gibt einige Beiträge hierzu im Forum.

Bei den Trockenstellen an den Platten fällt auf, dass es gegenüber der Fugen begonnen hat.
Trifft das auch an weiteren Stellen zu ?
Mehr Fotos?
Wurden die Platten mit chemischen Mitteln gereinigt?

Grüsse von Stachelbär
 

Henri

Jungpflanze
Seit
Jun 3, 2020
Beiträge
23
Hallo Henri,

Bild 1 & 2 zeigt Regenwurmkot, bzw. wieder ausgeschiedene Erde - gibt einige Beiträge hierzu im Forum.

Bei den Trockenstellen an den Platten fällt auf, dass es gegenüber der Fugen begonnen hat.
Trifft das auch an weiteren Stellen zu ?
Mehr Fotos?
Wurden die Platten mit chemischen Mitteln gereinigt?

Grüsse von Stachelbär
Hallo Stachelbär,
Betreffend den Regenwurmkot werde ich mich dann mal im Forum umsehen.
Ja, die Stellen sind alle entlang den Platten, siehe neue Bilder.
Die Platten wurden geliefert, und dann auf Splitt verlegt. Es wurden keine chemischen Mittel angewendet soweit ich das beobachten konnte während dem Verlegen. Die Platten wurden verlegt, und dann wurde der Splitt noch in die Fugen gekehrt. Mehr nicht. Okay, das ganze alte Gras (400 m2) wurde vorher abgespritzt, aber wenn das die Ursache wäre, dann müsste das Gras ja überall gelb sein und nicht nur entlang den Platten,
Also, was ich getan habe danach ist, dass ich, da nach einigen Wochen einwenig Gras zwischen den Fugen war (die Saat vom Wind in die Fugen geweht) , habe ich dieses Gras abgespritzt (sehr kleine Flasche mit kleiner Düse wurde verwendet, so, dass kein einziger Spritzer auf das Gras fiel).
Bin zur Zeit etwas ratlos was zu tun ist, darum habe ich mich ans Forum gewendet.
Danke.
Henri
 

Anhänge

  • Bild5.jpg
    Bild5.jpg
    34,1 KB · Aufrufe: 12
  • Bild6.jpg
    Bild6.jpg
    32,1 KB · Aufrufe: 11
  • Bild7.jpg
    Bild7.jpg
    34,3 KB · Aufrufe: 12

Henri

Jungpflanze
Seit
Jun 3, 2020
Beiträge
23
Hallo Henri,

Bild 1 & 2 zeigt Regenwurmkot, bzw. wieder ausgeschiedene Erde - gibt einige Beiträge hierzu im Forum.

Bei den Trockenstellen an den Platten fällt auf, dass es gegenüber der Fugen begonnen hat.
Trifft das auch an weiteren Stellen zu ?
Mehr Fotos?
Wurden die Platten mit chemischen Mitteln gereinigt?

Grüsse von Stachelbär
Hallo Stachelbär,
habe gerade im Forum betreffend den Regenwurmkot gelesen, dass das nicht schlecht ist.
Ich lasse ihn einfach mal liefen, wird ja dann guter Dünger.
Danke und schönen Abend.
Henri
 

Henri

Jungpflanze
Seit
Jun 3, 2020
Beiträge
23
Also nur Wasser - oder ? Hat sich irgendwie unklar angehört. :22x22-13:
Also ich hatte in dieser Flasche schon dasselbe Mittel benutzt, mit dem die ganze alte Grasfläche abgespritzt wurde (hatte damals eben eine grössere Flasche mit 30 liter Volumen), nur, dass ich jetzt eben diese kleine Flasche benutzt habe (mit demselben Mittel), damit eben nichts auf das Gras kommen sollte. Ich habe auch wirklich nur in die Fugen zwischen den Platten gespritzt.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.479
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
...und vielleicht hat der Regen Reste über die Fugen in Gras gespült... :22x22-13:
Das ist sehr wahrscheinlich.
Hallo Stachelbär,
Ja, die Stellen sind alle entlang den Platten, siehe neue Bilder.
Die Platten wurden geliefert, und dann auf Splitt verlegt. Es wurden keine chemischen Mittel angewendet soweit ich das beobachten konnte während dem Verlegen. Die Platten wurden verlegt, und dann wurde der Splitt noch in die Fugen gekehrt. Mehr nicht. Okay, das ganze alte Gras (400 m2) wurde vorher abgespritzt, aber wenn das die Ursache wäre, dann müsste das Gras ja überall gelb sein und nicht nur entlang den Platten,
Also, was ich getan habe danach ist, dass ich, da nach einigen Wochen einwenig Gras zwischen den Fugen war (die Saat vom Wind in die Fugen geweht) , habe ich dieses Gras abgespritzt (sehr kleine Flasche mit kleiner Düse wurde verwendet, so, dass kein einziger Spritzer auf das Gras fiel).
Bin zur Zeit etwas ratlos was zu tun ist, darum habe ich mich ans Forum gewendet.
Danke.
Henri
Als Grund könnte noch hinzukommen, dass entlang der Kantensteine (Bild 6 & 7) die Steine und der Verlege-Beton das Wasser vom angrenzenden Rasen absaugen und verdunsten, besonders bei reichlich Sonne, was zum Austrocknen des Rasens führt.
Um das zu vermeiden, habe ich immer einen 20-25 cm breiten Teichfolien-Streifen zwischen Rasen und Kantenstein auf ganzer Länge eingearbeitet.
Oder eine wasserdichte "Dichtschlämme" (siehe Baumarkt) vor Erdantrag und Rasenverlegung auf Kantenstein und Fundament aufgebracht.
 

Henri

Jungpflanze
Seit
Jun 3, 2020
Beiträge
23
Das ist sehr wahrscheinlich.

Als Grund könnte noch hinzukommen, dass entlang der Kantensteine (Bild 6 & 7) die Steine und der Verlege-Beton das Wasser vom angrenzenden Rasen absaugen und verdunsten, besonders bei reichlich Sonne, was zum Austrocknen des Rasens führt.
Um das zu vermeiden, habe ich immer einen 20-25 cm breiten Teichfolien-Streifen zwischen Rasen und Kantenstein auf ganzer Länge eingearbeitet.
Oder eine wasserdichte "Dichtschlämme" (siehe Baumarkt) vor Erdantrag und Rasenverlegung auf Kantenstein und Fundament aufgebracht.
Ja, ich habe auch auf der ganzen Länge unter den Platten Vlies gelegt und dann über das Vlies den Splitt und dann die Steine verlegt.
Die Idee, dass es ausgetrocknet oder verdunstet ist kann natürlich sein, aber ich hatte den rasen immer feucht gehalten, vorallem in den ersten 3-4 Wochen, und ausserdem war es bei uns hier in Luxemburg regnerisch. Muss mal abwarten ob die gelbe Fläche grösser wird..
 

Jasmin Duft

Gärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
273
Standort
Nordheide
Also ich hatte in dieser Flasche schon dasselbe Mittel benutzt, mit dem die ganze alte Grasfläche abgespritzt wurde (hatte damals eben eine grössere Flasche mit 30 liter Volumen), nur, dass ich jetzt eben diese kleine Flasche benutzt habe (mit demselben Mittel), damit eben nichts auf das Gras kommen sollte. Ich habe auch wirklich nur in die Fugen zwischen den Platten gespritzt.
Moin,
ich möchte ja nichts sagen, aber für mich hört sich das gerade so an, wie bei unserem Nachbarn.
Der hatte seinen Spritzenbehälter, in dem er vorher Round UP hatte, ausgespült und damit das Wasser nicht verschwendet ist, seine Kartoffeln damit gegossen. Am nächsten Tag waren die Kartoffeln tot. Er verstand gar nicht warum. Da war doch nichts mehr drin gewesen, hat er doch nur ausgespült....
sorry, aber für mich hört sich dein: "aber ich habe doch nur eine kleine Flasche benutzt" ziemlich ähnlich an....
Nichts für Ungut
Lg, Jasmin
 

Jasmin Duft

Gärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
273
Standort
Nordheide
du verstehst meine Parabel nicht - egal

in deiner kleinen Flasche war aber das Gift. Ob du jetzt mit einer großen Flasche das Gift auf einer großen Fläche verteilst, oder mit einer kleinen Flasche auf einer kleinen Fläche, das Ergebnis bleibt das gleiche: Das Gras geht ein.
Vielleicht wird es so anschaulicher:
nimm mal bitte Küchenkrepp, Taschentuch, Toilettenpapier oder ähnliches. Dann mach da mal einen Tropfen gefärbtes Wasser drauf. Und dann guck dir mal an, wo das überall hinwandert. Und jetzt stelle dir vor, das gefärbte Wasser wäre das Gift aus deiner kleinen Flasche....
Lg, Jasmin
 
Zuletzt bearbeitet:

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.751
du verstehst meine Parabel nicht - egal

in deiner kleinen Flasche war aber das Gift. Ob du jetzt mit einer großen Flasche das Gift auf einer großen Fläche verteilst, oder mit einer kleinen Flasche auf einer kleinen Fläche, das Ergebnis bleibt das gleiche: Das Gras geht ein.
Vielleicht wird es so anschaulicher:
nimm mal bitte Küchenkrepp, Taschentuch, Toilettenpapier oder ähnliches. Dann mach da mal einen Tropfen gefärbtes Wasser drauf. Und dann guck dir mal an, wo das überall hinwandert. Und jetzt stelle dir vor, das gefärbte Wasser wäre das Gift aus deiner kleinen Flasche....
Lg, Jasmin
Also ich habe die Antwort von Henri jetzt mal so verstanden, daß er eine neue, unbenutzte Flasche nur mit Wasser benutzt hat :22x22-13: Weil das so unklar formuliert ist, hatte ich ja auch schonmal gefragt, was denn " Gras wegspritzen" bedeutet. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß man mit einer normalen Sprühflasche und Wasser Gras wegspritzen kann
 

Gartentomate

Solitärpflanze
Seit
Jan 31, 2020
Beiträge
58
Standort
Dresden
Also ich hatte in dieser Flasche schon dasselbe Mittel benutzt, mit dem die ganze alte Grasfläche abgespritzt wurde
Also, um hir jetzt mal Klarheit zu bekommen: @Henri - womit hast Du gespritzt?? Welches Mittel?? Klares Wasser wird es ja wohl nicht gewesen sein! Sagt man in Luxemburg "Gras wegspritzen", wenn man ein Herbizid (Glyphosat) ausbringt??
 
Oben