Geranien überwintern

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.378
Standort
Bayern
In einem kleinen Weiler (5Höfe) kurz neben dem Ort, wo ich wohne, gibt es ein uraltes Bauernhaus mit 2 auch uralten Bewohnern. Im Sommer muß ich euch mal ein Foto davon machen. Im Haus ist alles noch wie vor 100 Jahren, sogar die sogenannte Rauchküche, wo also der Rauch direkt über die Decke abzieht, an welcher Wurst und Speck hängen, ist noch original.
und schmeckt besser als aus dem Kühlfach im Supermarkt
Aber in einem sind sie moderner als ich : für die Blumenkästen gibt es ein Bewässerungssystem . Die lassen wirklich jedes Jahr vom Gärtner neu pflanzen und überwintern nicht. Das muß unheimlich teuer sein, denn der Trick der Fülle liegt darin, daß mehrere Reihen Blumenkästen hintereinander stehen. Dort im Parterre und ersten Stock drei Reihen, im Obergeschoss zwei Reihen.
Habe das auch schon mal gesehen, und mich immer gefragt, wie diese Pflanzen wohl gegossen werden, denn sooo lange Arme wird wohl niemand haben, und jeden Tag auf die Leiter steigen, um zu gießen und auszuputzen,- das wäre mir bei aller Liebe zu Blumen zu anstrengend.
Außerdem kann ich mir vorstellen, dass viele auch Kunstblumen haben. Wenn es schon künstliche Weihnachtsbäume gibt, warum nicht auch künstliche Balkonblumen? Die braucht man nur entstauben, soweit es nicht schon vom Regen gemacht wurde. Bei manch einer Gaststätte stehen ja auch küntliche Buxbäumchen im Kübel. Ist zwar nicht das Meine aber.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.825
und schmeckt besser als aus dem Kühlfach im Supermarkt

Habe das auch schon mal gesehen, und mich immer gefragt, wie diese Pflanzen wohl gegossen werden, denn sooo lange Arme wird wohl niemand haben, und jeden Tag auf die Leiter um zu gießen und auszuputzen,- das wäre mir bei aller Liebe zu Blumen zu anstrengend.
Außerdem kann ich mir vorstellen, dass viele auch Kunstblumen haben. Wenn es schon künstliche Weihnachtsbäume gibt, warum nicht auch Balkonblumen? Die braucht man nur entstauben, soweit es nicht schon vom Regen gemacht wurde. Bei manch einer Gaststätte stehen ja auch küntliche Buxbäumchen im Kübel. Ist zwar nicht das Meine aber.....
Also zumindest Einheimische würden sich die Blöße hier nicht geben.
Da ich aber keine Einheimische bin, kann ich verraten, daß ich manchmal auch dazu greife. Bei uns gibt es den Brixentaler Antlaßritt. Ein seit über 350 Jahren unveränderter Fronleichnamsritt. Da werden die Pferde mit Almrosen, Lärchen- und Eichenzweigen und Pfingstrosen in rot und weiß geschmückt. Das ist sozusagen Gesetz. Wir selbst haben drei Pferde und bereiten auch das Pferd des Pfarrers vor. Ich brauche also jede Menge Pfingstrosen. Je nachdem, wann nun Fronleichnam ist ( das richtet sich nach Ostern), kann es vorkommen, daß die frühen Pfingstrosen schon verblüht sind und die späten noch nicht alle aufgeblüht. Dann muss ich mit "falschen" nachhelfen. Zum Glück hab ich welche gefunden, die so echt aussehen, daß es noch niemals jemand gemerkt hat Screenshot_20210226-193257_Chrome.jpg(Foto aus oben genannten Buch)
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.378
Standort
Bayern
Letzten Sommer habe ich mir auch ( zum ersten mal) 2 Hängeranien gekauft, aber die haben den Sommer leider nicht überlebt.
Als ich sie dann aus dem Topf rausholte, stellte ich fest, dass um die Wurzel eine Art Netz gespannt war, aber mit so kleinen Löchern, dass da eine Wurzel unmöglich durchwachen konnte. So ein Netz habe ich bei fast allen gekauften Pflanzen entdeckt und darum topfe ich die jetzt sofort nach dem Kauf um,nehme das Netz runter.und gönne ihnen einen größeren Topf.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
Das Haus mit den Geranien ist toll. Ich bewundere so etwas auch. Die frühere Nachbarin von meinem Mann hat auch so ganz tolle an ihrem Haus.
Allerdings selbst will ich das gar nicht. Ich mag nämlich diese Art Geranien nicht - weder optisch noch vom Geruch (abgesehen von der Arbeit und dass ich die nicht so hinbekäme). Auch wenn ich sie an solchen Häusern toll finde.
 
Oben