Heute koche/esse ich...

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
519
Standort
Nordheide
außerdem versuche ich mich mal im fermentieren.
der erste Versuch war für die Mülltonne. Die Wirsingblätter weisen das Wasser ab und so hatten sich da ein paar Luftblasen gehalten. Ergebnis: Schimmel.
2 Versuch läuft. Diesmal den Wirsing fein geraspelt und nicht geschnitten.... schaun wir mal :22x22-emoji-u1f60e:

zu essen gab es die letzten 3 Tage Eintopf. Einmal quer durch den Garten (Wirsing, Mangold, Bohnen, Zuckerschoten, Aubergine, Zucchini, Zwiebeln) auf Rinderbeinscheibe gekocht. War viel Wirsing, da die Raupe vom Kohlweißling der Meinung war, die Blätter im Inneren des Kopfes schmecken am besten. War also ein Wettessen, wer den Wirsingkopf als erstes aufgegessen hat. Ich habe gewonnen :22x22-emoji-u1f60e:
Lg, Jasmin
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.010
Standort
Wesermarsch
Rezeptsuche:
Ich habe "Prunkbohnen" als Blickfang ausgepflanzt und nun habe ich Bohnen satt ...
Was mache ich daraus? Es gibt natürlich reichlich Rezepte im IN, alles überwiegend "schickimicki" - für mich zumindest!
Ich möchte einfach nur die großen Schoten verwerten. Denke da an ein simples Gericht, z.B. Schoten in Stücke schneiden, kochen und dann mit Speck und Zwiebeln in einer weißen Soße ... Wird das was??
Oder einkochen wie Buschbohnen und dann evtl. als Salat mit Gurken und Zwiebeln verwenden?
Die Bohnen ausreifen lassen, trocknen und als Eintopf verwenden? Sollte auch gehen ...
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.804
evt. Fisolen-/Bohnengulasch. Das habe ich heuer mit meinen vor. Allerdings befürchte ich, dass ich nicht genug dafür ernten werde...
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.134
Rezeptsuche:
Ich habe "Prunkbohnen" als Blickfang ausgepflanzt und nun habe ich Bohnen satt ...
Was mache ich daraus? Es gibt natürlich reichlich Rezepte im IN, alles überwiegend "schickimicki" - für mich zumindest!
Ich möchte einfach nur die großen Schoten verwerten. Denke da an ein simples Gericht, z.B. Schoten in Stücke schneiden, kochen und dann mit Speck und Zwiebeln in einer weißen Soße ... Wird das was??
Oder einkochen wie Buschbohnen und dann evtl. als Salat mit Gurken und Zwiebeln verwenden?
Die Bohnen ausreifen lassen, trocknen und als Eintopf verwenden? Sollte auch gehen ...
Geht alles. :22x22-00:
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
519
Standort
Nordheide
Speck und Birnen habe ich heute auch für Birnen, Bohnen und Speck eingekauft. Das ist bei mir ein absolutes Muss sobald die Bohnen reif sind.

Ein anderes "Pflichtessen" mit Bohnen ist bei mir: gemischtes Hack mit Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Pfeffer + Salz. blanchierte Brechbohnen und Dosentomaten rein. Abschmecken. Dazu Salzkartoffeln

und bei Dicken Bohnen geht nichts über "Cilli con Carne"
zumindest nach meiner Meinung...

Lg, Jasmin
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.804
Wenn ich Fisolen (grüne Bohnen/Schoten) mit Einbrenn mache kommt bei uns kein Speck rein, dann bei uns Sauerrahm. Ist dann wirklich vegetarisch.
Das Fisolengulasch (ja Schoten nicht die Bohnen werden da verwendet) ist bei und quasi ja auch mit Speck (oder anderes fleischliches) nur ist die Sauce dann rot, da mit Paprika. :22x22-emoji-u1f601: Kann man aber natürlich auch vegetarisch machen.

Was ich in Deutschland immer schwierig finde, dass Bohnen und Fisolen (die Schoten) nicht unterschieden wird. :22x22-08:
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
519
Standort
Nordheide
Moin,
wir benutzen "Bohnen" als Oberbegriff.
Die dicken Kerne innen drin sind "dicke Bohnen", die Hülle welche beim pulen übrig bleibt sind die "Schoten". Junge Bohnen mit noch nicht ausgereiften Kernen sind dagegen "Brechbohnen"
Lg Jasmin
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.804
Schoten isst man aber nicht, oder doch???

Wir nennen die Kerne Bohnen. Die jungen Bohnen mit den Schoten Fisolen -> Sprich wir unterscheiden hier. Ich kann also ein Bohnen- oder Fisolengulasch kochen. Jeder weiß gleich, was es jeweils ist. Im Bundesdeutschen muss man da doch immer etwas mehr erklären. :22x22-08:
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
519
Standort
Nordheide
es gibt eine ganz alte Bohnensorte, da trocknet man die Dicken Bohnen in den Schoten und zum essen kocht man dann beides zusammen. Das ist bei Bohnen die einzige, mir bekannte Art, wo die Schote (Hülle) gegessen wird. Bei jungen Bohnen sprechen wir nicht von Schoten.
Anders ist das bei Erbsen. Da werden die jungen noch nicht ausgereiften Erbsen, mitsamt Hülle, als Erbsenschoten bezeichnet

Eigentlich ist die Namensgebung im Deutschen auch eindeutig. Viele benutzen halt nur den Oberbegriff "Bohnen" für alles. Mache ich auch gerne, gebe ich zu.
Kerne = dicke Bohnen
junge Bohnen = Brechbohnen
Hülle = Schoten
Oberbegriff: Bohnen (kann sowohl die ganze Pflanze, als auch die Frucht meinen)
Lg, Jasmin
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
519
Standort
Nordheide
heute gab es meinen fermentierten Wirsing, verfeinert mit etwas Schmand, dazu Bratwurst und Pellkartoffeln. Super lecker :22x22-10: viel würziger als Sauerkraut. Kann an meiner Würzung liegen (Wacholderbeeren, Lorbeer und Pfeffer) oder daran das ich Wirsing anstatt Weißkohl genommen habe. Zumindest habe ich jetzt den Dreh raus :22x22-emoji-u1f60e:
Lg, Jasmin
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.010
Standort
Wesermarsch
Gestern abend musste es sein: Prunkbohnen probiert ...
Die ganzen Bohnen (inkl. Schoten) geputzt, in Stücken blanchiert; Zwiebel, Tomate und Speckwürfel angebraten, Bohnen dazu, etwas Salz und Pfeffer ...
Ein leckeres kleines Nachtmahl!
Noch Hackfleisch dazu und eine Hauptmahlzeit mit Reis ist perfekt!
 
Oben