gelöst Hilfe was ist das für ein Kraut

Staudengarten

Sämling
Seit
Jun 17, 2020
Beiträge
9
Hallo liebe gartenliebhaber
Ich habe eine Pflanze im garten die sich ''viral''ausbreitet. Habe den Garten durch hauskauf miterworben. Niemand konnte mir bisher sagen was das ist. Das kraut schießt förmlich überall aus dem Boden was meinen neu angelegten staudengarten sehr hinderlich ist.
Ich hatte anfangs auf borretsch getippt aber die eigenartige rhizom passt nicht dazu. Kennt einer von euch diese Pflanze und wie man ihr herr wird.
Der efeu war schon eine Herausforderung aber dieses kraut ist richtig übel.
Ich freue mich über jeden Tipp.
C.s.
IMG-20200523-WA0010.jpeg
IMG-20200523-WA0008.jpeg
 

Silvia173

Profigärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
350
Standort
irgendwo in der Kölner Bucht
Riecht es nach irgendwas ? Könnte es eine Minz-Art sein ?

Aber egal was es ist, da hilft nur hartnäckig ausgraben und im Hausmüll entsorgen wenn Du es nicht haben magst. Die Wurzeln sehen wirklich hartnäckig aus.:22x22-emoji-u1f628:
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.183
Hallo liebe gartenliebhaber
Ich habe eine Pflanze im garten die sich ''viral''ausbreitet. Habe den Garten durch hauskauf miterworben. Niemand konnte mir bisher sagen was das ist. Das kraut schießt förmlich überall aus dem Boden was meinen neu angelegten staudengarten sehr hinderlich ist.
Ich hatte anfangs auf borretsch getippt aber die eigenartige rhizom passt nicht dazu. Kennt einer von euch diese Pflanze und wie man ihr herr wird.
Der efeu war schon eine Herausforderung aber dieses kraut ist richtig übel.
Ich freue mich über jeden Tipp.
C.s.Anhang anzeigen 8237Anhang anzeigen 8238
Ich halte es für Beinwell, verbreitet sich sehr gerne auf unberührten Flächen und wächst bei uns auch wild in Wiesen, am Feldrand ect...
 
W

Weide

Gast
Also, der Borretsch in meinem Garten sieht haargenau gleich aus, ich könnte dir ein Foto zeigen. Ich gebe zu, er kann etwas lästig sein, weil er sich überall ausbreitet (durch Aussamung, nicht per Rhizom), aber er hat auch ein paar Vorteile:

- Kommt mit jeder Witterung und jedem Boden zurecht (wichtig in Dürrejahren!)
- Wächst dort, wo sich sonst nichts halten kann und ist vollkommen anspruchslos
- Blüht schön blau, wobei die Blüten und jungen Blättchen bei mir in den Salat wandern
- Überrascht einen immer wieder auf neuen Standorten
- ist aber auch leicht auszurupfen, man muss nur mit dem Distelstecher ein bisschen die Wurzeln lockern

Also, ich lebe mit meinem Borretsch in Frieden und schätze ihn als Dauer-Mitbewohner. Vielleicht kannst du deine Bestände auch bändigen? Ich könnte mir vorstellen, dass es nach der ersten Saison nicht mehr so schlimm wird. Bei mir nimmt er jedenfalls durchaus nicht überhand.

Viel Freude mit dem neuen Garten jedenfalls! :22x22-07:

*
 

Staudengarten

Sämling
Seit
Jun 17, 2020
Beiträge
9
Riecht es nach irgendwas ? Könnte es eine Minz-Art sein ?

Aber egal was es ist, da hilft nur hartnäckig ausgraben und im Hausmüll entsorgen wenn Du es nicht haben magst. Die Wurzeln sehen wirklich hartnäckig aus.:22x22-emoji-u1f628:
Hallo riechen tut es nicht minzig auch nicht würzig. Tja das mit dem buddeln hab ich mir schon gedacht. Vielen dank für die Anteilnahme
Lg
 

Staudengarten

Sämling
Seit
Jun 17, 2020
Beiträge
9
Klasse so schnell so viele antworten :22x22-10:
Werde wohl mal auf die Blüte warten vielleicht macht es die Bestimmung einfacher.
Leider nimmt die unbekannte meinen pflanzen scheinbar die kraft. Da wo sie wächst - und das ist an vielen Stellen - sind meine stauden mickriger als ein paar Meter weiter. Ich würde nur ungern von meiner Planung von der Auswahl insektenfreundlicher stauden und refugien für getier sowie medizinstauden abweichen. Mal sehen ob ich das Gewächs so weit im Zaum halten kann das es sich vielleicht einfügt. Wenn es essbar wäre könnten wir es ja mit auf den speiseplan nehmen.
Brennesseln vogelmiere löwenzahn gundermann uvm landen eh auf dem Teller. Aber ich würde schon gerne wissen was ich da meiner Familie auf der Teller packe.
Also wenn ihr noch Ideen habt. Ich freue mich auf eure Antworten
Lg
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.183
Klasse so schnell so viele antworten :22x22-10:
Werde wohl mal auf die Blüte warten vielleicht macht es die Bestimmung einfacher.
Leider nimmt die unbekannte meinen pflanzen scheinbar die kraft. Da wo sie wächst - und das ist an vielen Stellen - sind meine stauden mickriger als ein paar Meter weiter. Ich würde nur ungern von meiner Planung von der Auswahl insektenfreundlicher stauden und refugien für getier sowie medizinstauden abweichen. Mal sehen ob ich das Gewächs so weit im Zaum halten kann das es sich vielleicht einfügt. Wenn es essbar wäre könnten wir es ja mit auf den speiseplan nehmen.
Brennesseln vogelmiere löwenzahn gundermann uvm landen eh auf dem Teller. Aber ich würde schon gerne wissen was ich da meiner Familie auf der Teller packe.
Also wenn ihr noch Ideen habt. Ich freue mich auf eure Antworten
Lg
Also Minze kannst ausschließen, ist es nicht.
Aber ich geh ja Nachmittags wieder mit meinen Hund raus, begegne dort in der Natur beidem - Borretsch und Beinwell, werde von beiden ein Foto machen und berichten...
 

Staudengarten

Sämling
Seit
Jun 17, 2020
Beiträge
9
Super das ist ja nett.
Sollte dein Hund zufällig genau dort buddeln kannst du vielleicht einen Blick auf die Wurzel erhaschen :22x22-13::22x22-08:
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.183
Super das ist ja nett.
Sollte dein Hund zufällig genau dort buddeln kannst du vielleicht einen Blick auf die Wurzel erhaschen :22x22-13::22x22-08:
Sodale, der Hunderundgang ist vorbei, habe ein paar Bilder mit gebracht, aber nur vom Beinwell -
IMG_20200618_163031.jpg IMG_20200618_163040.jpg IMG_20200618_163103.jpg IMG_20200618_163427.jpg IMG_20200618_163244.jpg
Der wächst dort am Feldrand entlang, sät sich immer selber aus, beobachte das schon Jahre...
Aber viel schlauer bin ich jetzt auch nicht wenn ich vergleiche...

Der Borretsch war auf der Wiese schon abgemäht, aber hab noch ein Bild, dass ich vor Wochen mal dort gemacht habe -
IMG_20200526_160302.jpg IMG_20200526_160317.jpg
Aber da kann man auch nicht viel erkennen...
Ich würde abwarten bis deine gezeigte Pflanze blüht, dann sind wir alle gescheiter.... :22x22-08:
 

Silvia173

Profigärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
350
Standort
irgendwo in der Kölner Bucht
Boretsch hat keine solchen Rhizome, der ist es nicht.
Es gibt ja einige komische Minzarten, deshalb hatte ich nach dem Duft gefragt. Aber wenns nach nix riecht hat sich das erledigt.

Guckt mal Beinwell scheint dunkle Wurzeln zu haben und auch das junge Blatt sieht da anders aus, runder :
(Quelle Rühlemanns Blog)

Könnte es Knollenziest sein ?
(Quelle : mein schöner Garten)
Habe ich gerade als Jungpflänzchen gekauft könnte ich mirgen ein Foto von machen. Wenn es das ist was Du da überall hast, bin ich ja froh das ich es in einen Container geesetzt habe.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.183
Boretsch hat keine solchen Rhizome, der ist es nicht.
Es gibt ja einige komische Minzarten, deshalb hatte ich nach dem Duft gefragt. Aber wenns nach nix riecht hat sich das erledigt.

Guckt mal Beinwell scheint dunkle Wurzeln zu haben und auch das junge Blatt sieht da anders aus, runder :
(Quelle Rühlemanns Blog)

Könnte es Knollenziest sein ?
(Quelle : mein schöner Garten)
Habe ich gerade als Jungpflänzchen gekauft könnte ich mirgen ein Foto von machen. Wenn es das ist was Du da überall hast, bin ich ja froh das ich es in einen Container geesetzt habe.
Silvia, da geb ich dir recht, Beinwell scheint es nach den Wuzeln her auch nicht sein...
Knollenziest - da passt die Wurzel kenne den aber nicht näher...
 

Silvia173

Profigärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
350
Standort
irgendwo in der Kölner Bucht
ich werds probieren, und dank diesem Post weiterhin im Topf behalten.
Angeblich kann man es gut in Gemüsepfannen mischen, da es im Winter zu beernten ist wollte ich das einfach mal testen. Gleich daneben steht der knollige Sauerklee auch im Pott und ebenfalls neu.
 

Staudengarten

Sämling
Seit
Jun 17, 2020
Beiträge
9
Wow finde ich richtig schön das ihr so Interssiert seid. Knollenziest aha
Ich habe gerade die grosbuddelaktion hinter mir und den grossteil mit Knolle entferNT. Der Rest darf für bienchen und co bleiben.
1 habe ich in einen Topf gepflanzt weil sich eine Knospe bildet. Sobald die aufblüht schicke ich nochmal ein foto. Wenn es dann wirklich essbar ist versuchen wir das mal als Gemüse.
Vielen dank noch mal.
Lg
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.183
Heike, danke für das Rezept, sieht sehr gut aus und wir haben wieder was dazu gelernt... :22x22-08:
 
Oben