Ist das Mangold?

Eschi

Keimling
Seit
Sep 21, 2021
Beiträge
14
Standort
Oestrich-Winkel, OT Winkel
Hallo an die Fachleute. Mein Name ist Raimund Eschweiler, wohne in Oestrich-Winkel, Ortsteil Winkel, sozusagen am Fuße von Schloss Vollrads.
Wein- und Rheingau Liebhaber werden es kennen.
Nun zu meiner Frage. Im April habe ich Mangold und Rote Bete in zwei verschiedenen Schalen gezogen. Die gingen auch alle prächtig auf. Während unseres Urlaubs "verbrannte" leider ein Teil der kleinen ca. 5cm großen Pflanzen im abgedeckten Hochbeet. Die Überlebenden pflanzte ich danach aus, wobei Rote Bete und Mangold durcheinander gerieten. Die Pflanzen wuchsen kräftig. Jedoch, muss ich gestehen, es sahen alle gleich aus. Ziemlich gleich. Und nun hätte ich gerne gewusst, ob die abgebildeten Pflanzen nun Mangold sind, weil sie auch eine sehr starke Knollenausbildung haben.
Ist es tatsächlich Mangold, dann die Frage, ob die Knollen, analog Rote Bete, vergleichbar köstlich verzehrbar sind?
Würde mich über einen klärenden Hinweis sehr freuen. LG R. Eschweiler
 

Anhänge

  • Mangold-1.jpg
    Mangold-1.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 105
  • Mangold-2.jpg
    Mangold-2.jpg
    915 KB · Aufrufe: 94

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.036
Mangold bildet eine Rübe aus, also eindeutig rote Beete. Trotzdem kann man auch von der roten Beete die Blätter wie Mangold verwenden.
 
G

Gast_2342

Gast
Trotzdem kann man auch von der roten Beete die Blätter wie Mangold verwenden.

Ehrlich? Danke, das wusste ich nicht. Noch ein weiterer Pluspunkt für die wunderbare rote Knolle!
 

Fameug5

Sämling
Seit
Jul 27, 2021
Beiträge
6
Hallo an die Fachleute. Mein Name ist Raimund Eschweiler, wohne in Oestrich-Winkel, Ortsteil Winkel, sozusagen am Fuße von Schloss Vollrads.
Wein- und Rheingau Liebhaber werden es kennen.
Nun zu meiner Frage. Im April habe ich Mangold und Rote Bete in zwei verschiedenen Schalen gezogen. Die gingen auch alle prächtig auf. Während unseres Urlaubs "verbrannte" leider ein Teil der kleinen ca. 5cm großen Pflanzen im abgedeckten Hochbeet. Die Überlebenden pflanzte ich danach aus, wobei Rote Bete und Mangold durcheinander gerieten. Die Pflanzen wuchsen kräftig. Jedoch, muss ich gestehen, es sahen alle gleich aus. Ziemlich gleich. Und nun hätte ich gerne gewusst, ob die abgebildeten Pflanzen nun Mangold sind, weil sie auch eine sehr starke Knollenausbildung haben.
Ist es tatsächlich Mangold, dann die Frage, ob die Knollen, analog Rote Bete, vergleichbar köstlich verzehrbar sind?
Würde mich über einen klärenden Hinweis sehr freuen. LG R. Eschweiler
Hallo das sind definitiv rote Beeten. Stielmangold hat keine Knolle sondern eine lange feste Wurzel im Boden
 

Eschi

Keimling
Seit
Sep 21, 2021
Beiträge
14
Standort
Oestrich-Winkel, OT Winkel
Guten Morgen und danke.
Bei dieser Gelegenheit hätte ich noch 2 Fragen:
Bis wann sollen Rote Bete spätestens geerntet werden?
Wie können sie am Besten gelagert werden?
Vielleicht haben Sie Muse und Zeit zu antworten.
Vorab herzlichen Dank. R. Eschweiler
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
432
Standort
Nordheide
Moin,
normal soll man rote Beete noch vor dem Frost ernten. Ich habe die aber auch schon, an gehäufelt, die ersten 1-2 leichten Nachtfröste noch draußen gehabt. Durch das an häufeln sind die Knollen ja mit Erde bedeckt und so frostgeschützt. Der Geschmack verändert sich dann allerdings. Die werden richtig süß. Ich persönlich mag das sehr gerne.

gelagert werden Beete am besten in einer Kiste mit leicht feuchtem Sand. Kühl und dunkel.

Lg, Jasmin
 

Eschi

Keimling
Seit
Sep 21, 2021
Beiträge
14
Standort
Oestrich-Winkel, OT Winkel
Super und danke. Dann werd ich mal anhäufeln. Das mit dem süßen Geschmack interessiert mich dann doch.
Blätter vor dem Einlagern abschneiden (nicht zu kurz natürlich)? LG Raimund
 

Franke2019

Solitärpflanze
Seit
Sep 23, 2019
Beiträge
41
Darf ich auch etwas zum Thema Mangold beitragen?
Auf den Bildern ist grüner und roter Mangold und keine rote Beet. Der rote Mangold wurde bereits geerntet (Blätter zum Gemüse, Stängel zum Salat) , alles sehr lecker!! Eventuell kommt der Rote in diesem Jahr nochmals, ansonsten ab Frühsommer im nächsten Jahr wenn der Winter nicht zu kalt wird.
Viele kennen den Mangold nicht mehr, sehr altes Gemüse. Gemüse schmeckt so gut wie Spinat oder sogar noch besser; der Salat wird ähnlich Spargelsalat bemacht, nur (nach meiner Meinung) schmeckt dieser Salat viel besser als Spargelsalat. Dies ist aber alles eigene Geschmacksache. Mein Mangold hat auch keine Knollen.
Viel Spass mit roter Beete und Mangold!!

IMG_2949.JPG
1632668183079.png
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.036
Darf ich auch etwas zum Thema Mangold beitragen?
Auf den Bildern ist grüner und roter Mangold und keine rote Beet. Der rote Mangold wurde bereits geerntet (Blätter zum Gemüse, Stängel zum Salat) , alles sehr lecker!! Eventuell kommt der Rote in diesem Jahr nochmals, ansonsten ab Frühsommer im nächsten Jahr wenn der Winter nicht zu kalt wird.
Viele kennen den Mangold nicht mehr, sehr altes Gemüse. Gemüse schmeckt so gut wie Spinat oder sogar noch besser; der Salat wird ähnlich Spargelsalat bemacht, nur (nach meiner Meinung) schmeckt dieser Salat viel besser als Spargelsalat. Dies ist aber alles eigene Geschmacksache. Mein Mangold hat auch keine Knollen.
Viel Spass mit roter Beete und Mangold!!

Anhang anzeigen 12421 Anhang anzeigen 12422
Mangold ist vor allem auch sehr dekorativ und kann mit seinen weißen, gelben, pinken und roten Blattrippen auch gut in Blumenbeete gesetzt werden.
 

Franke2019

Solitärpflanze
Seit
Sep 23, 2019
Beiträge
41
Mangold ist vor allem auch sehr dekorativ und kann mit seinen weißen, gelben, pinken und roten Blattrippen auch gut in Blumenbeete gesetzt werden.
Ja das stimmt, das grün-rote Mangoldbeet war ein Farbtupfer im Garten. Aber der Geschmack ist auch gut, egal welche Farbe.
Haben Sie auch Mangold in Ihren Garten?
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.036
Ja das stimmt, das grün-rote Mangoldbeet war ein Farbtupfer im Garten. Aber der Geschmack ist auch gut, egal welche Farbe.
Haben Sie auch Mangold in Ihren Garten?
Ja, habe ich jedes Jahr. Weil ich ihn schön finde, aber auch, weil ich ihn gern esse. Allerdings nur kurz gedünstet und dann gutes Olivenöl, Salz und Pfeffer und Zitronensft drüber.
 

Lavender

Junggärtner
Seit
Mai 2, 2021
Beiträge
112
Das stimmt. Mangold ist sehr dekorativ. Ich hab dieses Jahr das erste und bestimmt nicht das letzte Mal den im Garten. Hab die komplette bunte Palette ... rot,gelb,weiß. Zugegeben,an den Geschmack musst ich mich erst gewöhnen. Eines der wenigen Gemüse die ich vorher noch nie gegessen hatte (oder ich hab's mal als Kind und vergessen *g*) Aber inzwischen mag ich ihn gerne,mein Mann auch.
Gebraten,zu Nudeln geht er auch sehr gut mit etwas Veggie-Vleischersatz.
 

Eschi

Keimling
Seit
Sep 21, 2021
Beiträge
14
Standort
Oestrich-Winkel, OT Winkel
Darf ich auch etwas zum Thema Mangold beitragen?
Auf den Bildern ist grüner und roter Mangold und keine rote Beet. Der rote Mangold wurde bereits geerntet (Blätter zum Gemüse, Stängel zum Salat) , alles sehr lecker!! Eventuell kommt der Rote in diesem Jahr nochmals, ansonsten ab Frühsommer im nächsten Jahr wenn der Winter nicht zu kalt wird.
Viele kennen den Mangold nicht mehr, sehr altes Gemüse. Gemüse schmeckt so gut wie Spinat oder sogar noch besser; der Salat wird ähnlich Spargelsalat bemacht, nur (nach meiner Meinung) schmeckt dieser Salat viel besser als Spargelsalat. Dies ist aber alles eigene Geschmacksache. Mein Mangold hat auch keine Knollen.
Viel Spass mit roter Beete und Mangold!!

Anhang anzeigen 12421 Anhang anzeigen 12422
Herzlichen Dank Franke2019.
So ganz sicher war ich mir immer noch nicht, ob das wirklich Rote Bete sind. Eine Knolle dieser Pflanze um die es geht Mangold/Rote Bete? Ja/Nein? habe ich mit Roten Beten aus anderer Quelle gemeinsam gekocht. Beim Aufschneiden fiel mir auf, dass diese eine Knolle eine Marmorierung mit hellen Streifen zeigte. Ich habe sie mit zum Salat verwendet - und konnte keinen Unterschied schmecken. Lag vielleicht auch an den Zutaten. :)
Gestern habe ich einige der vermeintlichen Rote Bete geerntet. Diese waren jedoch teilweise sehr schwer aus dem Boden zu ziehen, ganz im Gegensatz zu meinen bisherigen Erfahrungen mit Roten Beten. Auch wegen der langen Wurzel an der größten Pflanze.

Auf beigefügtem Bild:
Oben die frisch geernteten Pflanzen. Nochmal die Frage: Mangold?
In der unteren Reihe unverwechselbar: Rote Bete, nicht aus meinem Garten.
 

Anhänge

  • Mangold.jpg
    Mangold.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 53

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.036
Also mal prinzipiell: alles, was man von beiden Pflanzen weichkochen kann, kann man essen. Sie sind eng verwandt, auch die Rübe des Mangold ist eßbar. Das bei deinen Knollen eine gestreift war, spricht eher für Rote Bete, entweder ist es ein Samen oder eine Kreuzung der rapa di chioggia, einer Unterart der Roten Bete, die es in mehreren sehr attraktiven Farben gibt.
Ich hänge dir mal Fotos von Mangoldwurzel und Rapa di Chioggia an. Ich bleibe bei Rote Bete.
Screenshot_20210928-125029_Google.jpg Screenshot_20210928-124304_Google.jpg
 
Oben