Katzenstreu

SunnyMay

Sämling
Seit
Jan 20, 2024
Beiträge
2
Ich habe in einem Beitrag folgendes gelesen:

Auf Gemüsebeeten sollten Sie Humus aus Katzenstreu niemals anwenden. Bei Blumenbeeten ist es unproblematisch, wenn Sie die Hinterlassenschaften der Katzen vor dem Kompostieren sorgfältig aus der Streu gesammelt haben.

Jetzt frage ich mich, was daran schlecht sein soll, wenn man den Kompost für Gemüsebeete verwendet. Hat jemand darauf eine Antwort? Katzen gehen seit Jahren durch meinen Garten und sie hinterlassen deswegen auch regelmäßig Kot und Urin auf den Gemüsebeeten. Ich hatte noch nie Probleme deswegen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.473
muss gestehen, ich verscheuche Katzen, wenn es geht, aus meinen Beeten (will auch sonst keine Häufchen dort)

siehe z.B. Taxoplasmose, evt auch Würmer? :22x22-emoji-u1f631:

Also ich täte auf keinen Fall bewusst solchen Kot ausbringen.
 

SunnyMay

Sämling
Seit
Jan 20, 2024
Beiträge
2
muss gestehen, ich verscheuche Katzen, wenn es geht, aus meinen Beeten (will auch sonst keine Häufchen dort)

siehe z.B. Taxoplasmose, evt auch Würmer? :22x22-emoji-u1f631:

Also ich täte auf keinen Fall bewusst solchen Kot ausbringen.
Wenn ich eine Katze dabei erwische verscheuche ich sie auch, aber ich kann nicht Tag und Nacht Wache vor meinen Beeten schieben . . .
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.473
Klar, dazu habe ich auch keine Zeit. Hauptsächlich meine ich: Ich würde das nicht noch absichtlich ausbringen
Du hast ja vermutlich selber Katzen, wenn du sowas kompostieren willst, vermutlich hast du dann eine andere Einstellung zu deren Kot. Nur für mich sind sämtliche Fleischfresserhäufchen echt sehr unapettitlich.
 

Himbeereis79

Solitärpflanze
Seit
Jan 10, 2024
Beiträge
51
Standort
Oberlausitz
M.E. ist das abhängig vom Katzenstreu.Wenn es aus natürlichen Fasern ist mag das ja noch gehen, aber grundsätzlich würde ich das Katzenstreu nicht für die Beete verwenden. Ich finde das zu hoch konzentriert.
Topfpflanzen, die von der Katze missbraucht wurden, sind eingegangen.
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.412
Standort
Wesermarsch
Warum steht auf den Verpackungen der "Warnhinweis":
Entsorgen Sie das Katzenstreu nicht in der Toilette oder in der BIOTONNE? Wenn nicht in die Biotonne dann hat das Substrat oder haben die Inhaltsstoffe wohl auch nichts in Beeten jeder Art u suchen ...

Aus meiner Erinnerung: Früher wurde die gesammelte Masse samt Toilettenpapier aus Klär- oder Sammelgruben den Kartoffeln an die Füße gegeben. War völlig normal! Heute wohl unvorstellbar.
 

ViolaP

Junggärtner
Seit
Mai 21, 2023
Beiträge
104
"CatsBest" darf in die Toilette - mache ich aber mittlerweile auch nicht mehr ---> Restmüll.
Die anderen Katzenbesitzer bei uns benutzen alle Betonin (mit und ohne Duft) = das darf tatsächlich nichtmal in die Biotonne geschweige als Dünger auf Beete.

[OT: Mein Katzen-Mädchen (keiner der beiden Jungs jemals) missbraucht auch gerne mal die Kübel - oder das Waschbecken (aber nur dann, wenn die junge Dame mal wieder rollig ist, sonst geht sie auch brav in die Klos im Bad!) --- nachdem mir vergangenes Jahr auch ein Strauch einging - überwintern jetzt die Obstbäume in Kübeln in abgeschlossenen Räumen. Mein großer Gummibaum wurde ringsherum mit kleinen Töpfen Jasmin und Geranien "zugedeckt" - zum Glück will Madame sich dort nicht verewigen (es kiecks eventuell in den Po?) . Katze eben, Weib, Diva (nein, sie schreit nicht wenn rollig sondern gurrt wie Taube und will ganztags gekrault werden auf dem Rücken liegend - solange sie nicht ruft erspare ich ihr die OP - hatte schlimme Erfahrungen bei anderer Katze vor vielen Jahren).
Nachteil diesmal: jetzt im Januar haben Pflaume, Nektarine und die Kirschen schon dicke Blütenknospen angesetzt - ich traue mich aber nicht vor April rauszustellen.]
 
Seit
Jan 16, 2024
Beiträge
3
Ich benutze seit jetzt drei Jahren nur noch Holz/Getreidestreu, die laut Packung in den Biomüll darf, wenn der Entsorger dies erlaubt. Da Biomüll nur selten geschlossen kompostiert wird, heißt dies, dass die verschmutzte Streu entweder selbst kompostiert oder in den Restmüll gegeben werden sollte. Bitte aus demselben Grunde auch keine "kompostierbaren" Plastikbeutel in die meisten Biomülltonnen geben, die vergehen dort auch nicht richtig.
Da ich die Idee auch nicht so charmant finde die verrottete Streu auf mein Gemüse zu geben, gibt es bei mir eine extra Ecke, an der nur Äste und Katzenmist rotten. Die ist von jedem Gemüsebeet entfernt.
Bezüglich der Kontamination durch Fäkalien gibt es aber aktuell auch einen Film namens Holy Sh*t - Mit Sch***e die Welt retten, in welchem der Umgang mit unserem eigenen Mist thematisiert wird. Dort gibt es auch Richtlinien dafür, wie lange Pathogene überleben können und wann welche Ausscheidung sicher für das Düngen eines Gemüsebeets verwendet werden kann. Am Ende muss dies aber jede*r selbst entscheiden.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
732
Standort
Kassel
Wenn ich eine Katze dabei erwische verscheuche ich sie auch, aber ich kann nicht Tag und Nacht Wache vor meinen Beeten schieben . . .
Bei mir machen die Katzen in den Beeten oder am Teich nichts kaputt.
Ich war nie ein Katzenfreund,. Das hat sich nun geändert.
Sie kommen fast jeden abend und jagen nur nach Mäusen und das gefällt mir.

Ist alles etwas wir. Seitdem ich ein Vogelfutterhaus habe von dem viele Körner runterfallen,
heben sich da auch viele Mäuse vermehrt. Nun kommen nachts die Katzen um die Mäuse zu jagen.

Eine Lösung für dein Problem habe ich nicht.
 

Folge uns auf Social Media

Oben