Kirschlorbeer - Wurzelwerk und Stamm - wie groß können die werden?

SaSchu

Sämling
Seit
Mrz 30, 2021
Beiträge
2
Hallo Zusammen,
ich bin neu hier und suche jemanden der sich mit Kirschlorbeer auskennt!
Der Kirschlorbeer des Nachbarn drückt unsere Terrassenplatten hoch. Was können wir tun?
Der Vorschlag des Nachbarn ist: die Wurzeln zu kappen ... dann hätten wir 10 Jahre Ruhe (O-Ton Nachbar).
Dies scheint mit mit Blick auf die Größe des mittlerweile zum Kirschlorbeerbaum mutierten Gewächses eher nicht die Lösung.
Unser Vorschlag ihm einen Sichtschutz oder eine andere Bepflanzung zu spendieren, wurde bisher dankend abgelehnt.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was hier als Bepflanzung sinnvoll wäre bzw. mit Blick auf die beigefügten Bilder: was denkt ihr wann die Wurzel bzw. der Stamm spätestens unsere Platten völlig anhebt?
der erste Bild zeigt den Kirschlorbeer im April 2016 und die anderen drei Bilder zeigen, wie es jetzt aussieht.
Herzlichen Dank und viele Grüße
Sandra
 

Anhänge

  • Kirschlorbeer April 2016.jpg
    Kirschlorbeer April 2016.jpg
    277,7 KB · Aufrufe: 179
  • KL 1.jpg
    KL 1.jpg
    1.020,8 KB · Aufrufe: 187
  • KL 2.jpg
    KL 2.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 175
  • KL3.jpg
    KL3.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 204

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.496
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Sandra und willkommen im Forum.
Der Kirschlorbeer des Nachbarn drückt unsere Terrassenplatten hoch. Was können wir tun?
Sämtliche Wurzeln unter den Platten entfernen.
Der Vorschlag des Nachbarn ist: die Wurzeln zu kappen ... dann hätten wir 10 Jahre Ruhe (O-Ton Nachbar).
Nicht bei Kirschlorbeer, das geht schneller - Wurzeln wachsen dahin, wo es feucht ist und sie Wasser finden. Sollte es unter Euren Platten feucht sein -vielleicht gesponsert von dem braunen Tropferschlauch :22x22-13: dann wachsen die Wurzeln des Kirschlorbeer schnell wieder dort hin.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was hier als Bepflanzung sinnvoll wäre
Nur etwas schwach wurzelndes, wie z. B. Clematis an einem Rankgestell.
was denkt ihr wann die Wurzel bzw. der Stamm spätestens unsere Platten völlig anhebt?
Hab grad meine Kristallkugel nicht da ;) Via Ferndiagnose nicht seriös beantwortbar.
Bild zeigt den Kirschlorbeer im April 2016
Gemäß dem Hessischen Nachbarrecht (die Trennwand mit der Teppichstange deutet nach Hessen) ist das Pflanzen von Kirschlorbeer auf der Grenze oder näher als 1 m verboten.
Dem muss aber innerhalb von 4 Jahren nach Pflanzung widersprochen werden. Der Drops ist gelutscht - bleibt nur Einsichts des Nachbarn, Gericht oder Selbsthilfe...

Wünsche trotz allem schöne Ostertage
 
Zuletzt bearbeitet:

SaSchu

Sämling
Seit
Mrz 30, 2021
Beiträge
2
Hallo Stachelbär,
vielen herzlichen Dank für die hilfreichen Antworten und Tipps.
Die Idee mit der Clematis finde ich ziemlich gut - mal schauen, was die Nachbarschaft dazu sagen wird !?
Ich hatte auch schon überlegt eine Efeuwand vorzuschlagen und die dann möglichst im Pflanztrog - kann das funktionieren?
Ansonsten bin ich schwer begeistert von der deiner örtlichen Einschätzung (... "deutet nach Hessen") - das an der Teppichstange zu erkennen, ist schon beeindruckend :22x22-00::22x22-08:
Tja, und was soll ich sagen.... auch bei uns im Gadde gibs Ebbelwoi .... und Ernst May lässt grüßen (damit sollte es jetzt noch klarer sein :22x22-emoji-u1f9d0:

Schöne Grüße und ebenfalls sonnige Ostern
Sandra
 
Oben