Maulbeerbaum

BieneMaya

Sämling
Seit
Feb 18, 2020
Beiträge
1
Standort
Schweiz
Hallo Gartenfreunde
Ich bin erst Neuling im Forum und kenne mich noch nicht so gut aus wie das alles funktioniert. Deshalb stell ich einfach mal meine Frage und hoffe, dass es von jemand beantwortet werden kann.
Also, ich habe vor zwei Jahren einen Schwarzen-Maulbeer ca. 40cm in unserem Atrium gepflanzt. Der ist inzwischen trotz zurückschneiden ein fast 3 meter grosser Baum mit 5cm dicken Stamm geworden und er wächst zu nahe am Haus. Vielleicht ist das der Grund weshalb noch keine Beeren sich entwickeln konnten, d.h. bis auf eine, der ist aber im Anfangsstadium schon unreif abgefallen. Ich würde ihn gerne erhalten, denn aus meine Kindheitserinnerungen weiss ich, wie damals im Garten meiner Grosseltern, so ein wunderschöne Weisse Maulbeerbaum zu Riesen wachsen kann.
Und deshalb frage ich, ob weiss jemand, kann mann noch so einen grossen Baum unbeschadet umpflanzen? Wenn ja, wie soll ich vorgehen und wann ist die richtige Jahreszeit zu ausgraben? Lohnt sich der Aufwand falls dadurch wenigstens mehr Beeren entwickeln würden?
Ich bin neugierig auf die Antworten
Grüsse euch aus der Schweiz
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
909
Standort
Ostfriesland
Nach 2 Jahren sollte der Baum noch umzupflanzen sein. In Baumschulen wird in allgemeinen auch alle 2 Jahre umgepflanzt. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt zum Pflanzen, wenn es denn nicht friert. Aber auf jeden Fall bevor der Baum austreibt. Der Wurzelballen sollte groß genug ausgestochen werden, der Baum auch zurück geschnitten werden, damit das Verhältnis der Wurzelmasse zur Größe des Baumes passt. Falls man den nun nicht jetzt umpflanzen will, weil man noch nicht weiß, wohin damit, dann könnte man aber doch schon mal den Wurzelballen umstechen, und dann eventuell im Herbst umsetzen. Damit regt man das Wurzelwachstum an,der Wurzelballen wird dichter, bremst den Baum etwas im Wachstum und kann dann leichter im Herbst umsetzen. Macht man jetzt gar nichts und will es erst im Herbst machen, dann steht der Baum ja schon wieder länger und es wird schwieriger den dann umzupflanzen.
Das gilt grundsätzlich für Bäume. Speziell zum Maulbeerbaum , wie der mehr Früchte entwickelt, kann ich leider nichts sagen.
 
Oben