Portugiesischer Kirschlorbeer schneiden

Timbo87

Keimling
Seit
Jun 26, 2019
Beiträge
18
Hallo zusammen,

ich habe Ende April eine port. Kirschlorbeer-Hecke gepflanzt (120cm hoch - Topfware) und es damals direkt nach der Pflanzung verpasst zu schneiden, da die Pflanzen eh schon so kahl aussahen. Erst jetzt weiß ich, dass solch ein Schnitt zu dichterem Wachstum führt. (Habe damals beim Einfplanzen organischen Langzeitdünger verwendet)
Nun meine Frage, da die Hecke bis dato lediglich in die Höhe, aber nicht in die Breite wächst und somit nicht dicht wird:

Soll ich nun die Krone kappen (10-15 cm) und gleichzeitig die Seiten "etwas" einkürzen, um den Neuaustrieb an der Spitze einzudämmen und an den Seiten zu fördern? (Inkl. Zugabe von Flüssigdünger???) Oder habe ich den Zeitpunkt für den Rückschnitt bereits verpasst und ich sollte bis März/April nächsten Jahres warten?

Vielen Dank für eure Hilfe.

LG Tim

PS: Anbei mal ein Bild einer einzelnen Pflanze.

2112
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.560
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Timbo87 bist Du ein Fan der "Heimwerker-Sendung" "Guck mal wer da hämmert" ?

Zur Sache, LilliaBella würde Dir einen sofortigen Rückschnitt 5 cm über dem Erdreich empfehlen ;) ich sehe es etwas entspannter :)

Den richtigen Schnitt-Zeitpunkt für mehr Austrieb hast Du, wie vermutet, verpasst. Lass die Pflanzen in Ruhe wachsen, je mehr Bätter vor dem Winter dran sind und je tiefer Du später zurückschneidest, desto üppiger der Austrieb.
Der richtige Zeitpunkt für einen Regenerations-Schnitt ist nach der Frostperiode, also meistens im März. Du solltest mindestens um 25% besser 33% einkürzen, um den Seiten-Austrieb anzuregen !
 

Timbo87

Keimling
Seit
Jun 26, 2019
Beiträge
18
Vielen Dank für deine Antwort! Dann werde ich wohl bis Anfang nächsten Jahres (nach dem Frost) warten müssen... meine Geduld wird es freuen... ;)
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Stachelbär,

muss ich mich jetzt sehr schämen :22x22-14::22x22-14::22x22-14::22x22-14::22x22-14:?

Ich hasse denn Kirschlorbeer wirklich , ist einer der wenigen Pflanze wo von ich das sagen. Seine extreme Giftigkeit und seine starke Verbreitung überall sind die Ursache das ich diesen Neophyt nicht ausstehen kann.

Leider dürfen die Giftnotruf Zentralen und die angeschlossenen Kliniken nicht veröffentlichen ,Datenschutz der Patienten, welche Pflanzen zu denen gehören die leider zu oft Ursache sind ,das besonderes Kinder in der Klinik landen.
Kirschlorbeer steht da an erster Stelle .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.560
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Stachelbär,

muss ich mich jetzt sehr schämen :22x22-14::22x22-14::22x22-14::22x22-14::22x22-14:?

Ich hasse denn Kirschlorbeer wirklich , ist einer der wenigen Pflanze wo von ich das sagen. Seine extreme Giftigkeit und seine starke Verbreitung überall sind die Ursache das ich diesen Neophyt nicht ausstehen kann.

Leider dürfen die Giftnotruf Zentralen und die angeschlossenen Kliniken nicht veröffentlichen ,Datenschutz der Patienten, welche Pflanzen zu denen gehören die leider zu oft Ursache sind ,das besonderes Kinder in der Klinik landen.
Kirschlorbeer steht da an erster Stelle .
Nein LilliaBella , das musst Du selbstverständlich nicht :) Mir sind auch die Gründe Deiner Ablehnung bekannt.
Ich erinnere mich noch gut an meine 1. Bekanntschaft mit dem Kirschlorbeer. Wie wir als kleine Kinder im Kindergarten, an heißen Tagen die Blätter abzupften und uns unter die Kleidung auf die Haut packten, weil das angenehm kühl war... :22x22-emoji-u1f60f: und man konnte sich sehr gut unter ihm verstecken...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Nachdem sich die Fachleute ausgetauscht haben , gebe ich , selbstverständlich mit Verlaub , einige erklärende Worte dazu .
Der zeitige Frühling ist die beste Zeit zum Verschneiden , weil da sowiso viel abgestorbenes an Blättern und Zweigen vorhanden ist .
Mein Lorbeer gedeiht wunderbar , habe aber bei anderen Gartenfreunden schon das Gegenteil erlebt .
Einen schönen Tag wünscht Andreas !
 

Timbo87

Keimling
Seit
Jun 26, 2019
Beiträge
18
Nachdem sich die Fachleute ausgetauscht haben , gebe ich , selbstverständlich mit Verlaub , einige erklärende Worte dazu .
Der zeitige Frühling ist die beste Zeit zum Verschneiden , weil da sowiso viel abgestorbenes an Blättern und Zweigen vorhanden ist .
Mein Lorbeer gedeiht wunderbar , habe aber bei anderen Gartenfreunden schon das Gegenteil erlebt .
Einen schönen Tag wünscht Andreas !

Vielen Dank für deine Einschätzung! Werde jetzt noch etwas flüssigen Dünger zugeben und dann im Frühjahr nächsten Jahres die Triebe einkürzen, denn aktuell kann man noch nicht von Sichtschutz sprechen. (Siehe Bild)
2114
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Andreas,
vor den 1980 -90 er Jahren gab es denn nicht in öffentlichen Anlagen, weil damals zu teuer. . Daher kam ich auf denn jungen Hüpfer.


Timbo,

Kirschlorbeer wächst..Durchschnittswert..pro Jahr um 40-50 cm . Oft friert er aber auch kräftig zurück .
Hast du denn nicht viel zu nah auf die Grenze gepflanzt, da er auch in die Breite geht?

Du bist verpflichtet alles was auf das Nachbargrundstück überhängt zu schneiden. Vor allem weil er so giftig ist, ist immer das nötig .
Wenn du Kinder hast, erkläre ihnen wie giftig alles am Kirschlorbeer ist.
 

Timbo87

Keimling
Seit
Jun 26, 2019
Beiträge
18
Andreas,
vor den 1980 -90 er Jahren gab es denn nicht in öffentlichen Anlagen, weil damals zu teuer. . Daher kam ich auf denn jungen Hüpfer.


Timbo,

Kirschlorbeer wächst..Durchschnittswert..pro Jahr um 40-50 cm . Oft friert er aber auch kräftig zurück .
Hast du denn nicht viel zu nah auf die Grenze gepflanzt, da er auch in die Breite geht?

Du bist verpflichtet alles was auf das Nachbargrundstück überhängt zu schneiden. Vor allem weil er so giftig ist, ist immer das nötig .
Wenn du Kinder hast, erkläre ihnen wie giftig alles am Kirschlorbeer ist.

Hallo LillaBella,

Es handelt sich ja um Portugiesischen Kirschlorbeer, welcher (laut Internet) eher 15-30 cm pro Jahr wächst. Wir haben die Pflanzung mit den Nachbarn abgesprochen. Diese werden von ihrer Seite stutzen und wir von unserer Seite aus. Haben diese auch zusammen angeschafft. Deshalb sollte das keine Probleme geben.
PS: Wir erwarten in zwei Monaten unser ersten Kind und sobald dies laufen kann, werden wir es ihm natürlich erklären. Danke für den Hinweis :)
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Solche Nachbarschaft ist die allerbeste, genießt das es ist längst nicht mehr selbstverständlich.

Kinder lernen schnell und gut was gefährlich ist. Man muss es ihnen nur erklären, nie verbieten.

Dann alles Gute für eurer Baby .
Mir tut deinen Frau etwas leid, in der Hitze hochschwanger zu sein ist nicht toll . Sie wird sehr froh sein wenn es kühler wird.
 

Timbo87

Keimling
Seit
Jun 26, 2019
Beiträge
18
Solche Nachbarschaft ist die allerbeste, genießt das es ist längst nicht mehr selbstverständlich.

Kinder lernen schnell und gut was gefährlich ist. Man muss es ihnen nur erklären, nie verbieten.

Dann alles Gute für eurer Baby .
Mir tut deinen Frau etwas leid, in der Hitze hochschwanger zu sein ist nicht toll . Sie wird sehr froh sein wenn es kühler wird.

Ja ist im Moment sehr anstrengend für sie, aber Freunde haben einen Pool und die Dame des Hauses ist ebenfalls zuhause und hoch schwanger, also lässt sich der Tag ganz gut ertragen :)
Danke dir!
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.560
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Vielen Dank für deine Einschätzung! Werde jetzt noch etwas flüssigen Dünger zugeben und dann im Frühjahr nächsten Jahres die Triebe einkürzen, denn aktuell kann man noch nicht von Sichtschutz sprechen. (Siehe Bild)Anhang anzeigen 2114
Flüssigdünger ist bei Freilandpflanzen schwierig anzuwenden. Oft ist es zuwenig, meistens aber zuviel und sickert in tiefere, für die Wurzeln nicht erreichbare Tiefen. Alles was die Pflanze nicht binnen 14 Tage aufnehmen kann, sickert sowie so tiefer und gelangt ins Grundwasser :22x22-emoji-u1f62c:
Viel besser ist ein Depot-Dünger für Gehölze. Je nach Sorte und Hersteller hält der 6-12 Wochen und die Wurzeln können sich nehmen, was sie brauchen. Ist halt auch viel teurer als z. B. die "Aldi-Brühe"
 

Timbo87

Keimling
Seit
Jun 26, 2019
Beiträge
18
Flüssigdünger ist bei Freilandpflanzen schwierig anzuwenden. Oft ist es zuwenig, meistens aber zuviel und sickert in tiefere, für die Wurzeln nicht erreichbare Tiefen. Alles was die Pflanze nicht binnen 14 Tage aufnehmen kann, sickert sowie so tiefer und gelangt ins Grundwasser :22x22-emoji-u1f62c:
Viel besser ist ein Depot-Dünger für Gehölze. Je nach Sorte und Hersteller hält der 6-12 Wochen und die Wurzeln können sich nehmen, was sie brauchen. Ist halt auch viel teurer als z. B. die "Aldi-Brühe"
Danke für deine Antwort. Beim einpflanzen habe ich folgenden Langzeit Dünger dazugegeben: COMPO BIO Gehölz-Langzeit-Dünger mit Schafwolle
Nun wollte ich zusätzlich mit einem Flüssigdünger von Green24 (30€ der Liter) zusätzlich etwas power dazu geben. Die Erfahrungen damit scheinen ganz gut zu sein, wenn man sich auf die Bewertungen verlassen kann. ;) und günstig finde ich das jetzt auch nicht :)
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Timbo,

lass es lieber bleiben :). Viel ( Dünger ) hilft nicht automatisch viel . Du hattest Container Ware, der braucht nicht so viel wie wurzelnackte Ware.
Düngen sollte man nach Möglichkeit vor Beginn der Wachstumsperiode.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.560
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Danke für deine Antwort. Beim einpflanzen habe ich folgenden Langzeit Dünger dazugegeben: COMPO BIO Gehölz-Langzeit-Dünger mit Schafwolle
Nun wollte ich zusätzlich mit einem Flüssigdünger von Green24 (30€ der Liter) zusätzlich etwas power dazu geben. Die Erfahrungen damit scheinen ganz gut zu sein, wenn man sich auf die Bewertungen verlassen kann. ;) und günstig finde ich das jetzt auch nicht :)
Wow ! Das scheint mir das gegenteilige Extrem zu dem 4 €-Aldi-Flüssigdünger zu sein. Da steckt wohl eine sehr gute Vermarktung dahinter :22x22-13: wie bei Kosmetikprodukten...
Das mit diesem Combo-Langzeitdünger war gut :22x22-14: der hält noch bis Oktober vor... Flüssigdünger würde ich nicht und schon garnicht zusätzlich benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.560
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Ich würde noch das Erdreich unter der Hecke mit Sommerblumen, z.B. Fleissige Lißchen oder bei viel Sonne mit Neu-Guinea-Lißchen zupflanzen :22x22-emoji-u1f33a:
Sieht besser aus, verhindert Wildwuchs und zwingt den Kirschlorbeer seine Wurzeln auf Wassersuche in Tiefe zu schicken, da ja die Lißchen als Flachwurzel oben die Feuchtigkeit wegnehmen.
Je tiefer Deine Kirschlorbeer wurzeln, desto besser kommen sie über den Winter.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Andreas,
vor den 1980 -90 er Jahren gab es denn nicht in öffentlichen Anlagen, weil damals zu teuer. . Daher kam ich auf denn jungen Hüpfer.


Timbo,

Kirschlorbeer wächst..Durchschnittswert..pro Jahr um 40-50 cm . Oft friert er aber auch kräftig zurück .
Hast du denn nicht viel zu nah auf die Grenze gepflanzt, da er auch in die Breite geht?

Du bist verpflichtet alles was auf das Nachbargrundstück überhängt zu schneiden. Vor allem weil er so giftig ist, ist immer das nötig .
Wenn du Kinder hast, erkläre ihnen wie giftig alles am Kirschlorbeer ist.
Liliabella , mit jungem Hüpfer hast du einen anderen eingeschätzt , aber ich hätte mich gefreut , mit 62 wäre das nicht schlecht .
Hast du meine PN bekommen betreffs Edersee ?
 
Oben