Rote Bete-Bohnen-Mischkultur - wie soll das gehen?

Plorafira

Jungpflanze
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
30
Hallo,
ich habe dieses Jahr zum ersten Mal die oft empfohlene Mischkultur Rote Bete - Buschbohnen ausprobiert. Die Rote Bete musste jedoch im wahrsten Sinne des Wortes ein Schattendasein fristen. Ich habe jetzt winzige Kügelchen geerntet, obwohl ich die riesigen Bohnenbüsche - ich hatte Horste gesät - schon vor einigen Wochen abgeschnitten hatte. Den ganzen Sommer über war die Bete unter den Bohnen (Abstand war 40 cm) kaum zu sehen. Geht das vielleicht besser, wenn die Bohnen einzeln im 10cm-Abstand gelegt werden, statt in Horstsaat? Oder muss man vielleicht die frühe Bete mit den späten Bohnen kombinieren? (Bei mir war es die späte Bete zusammen mit den späten Bohnen, beides Mitte Juni gesät). Oder wie macht ihr das?
Herzliche Grüße aus dem Mecklenburger Seenland,
Dagmar
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.414
Standort
Wesermarsch
Gruß nach MP!
Rote Beete brauchen schon Licht und Wasser, sonst wird das nichts!
Buschbohnen in Horsten mache ich auch mit gutem Ergebnis aber Rote Beete oder anderes dazwischen lasse ich!
Wenn überhaupt nur Einzelsaat der Bohnen dazwischen. Dann wird die Bohnenernte natürlich wohl nicht so toll ...
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
634
Standort
Nordheide
Moin Dagmar,
hatte ich dieses Jahr auch ausprobiert. Hatte das selbe Ergebnis. Super Bohnen - mini Beete
Lg, Jasmin
 
F

Fiducia

Gast
Ich betreibe auch nicht wirklich Mischkultur. meist kommt dann irgendwas drunter. Ich achte schon darauf, welche Arten sich miteinander vertragen oder begünstigen. Die werden dann halt als nächstes ins Beet gesät. Wo ich abwechselnd mische, das sind Möhren und Zwiebeln. das geht halt gut, weil beide auch aufrecht wachsen.
Meine Rote Bete waren dieses Jahr aber auch mickrig. ich gehe davon aus, dass es vor allem am Wetter lag. lange kühl, wenig Sonne, zu viel Regen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.475
Etwas OT, muss ich aber anbringen: Ich wäre über kleine Kugerl schon froh gewesen. Bei mir wurde alles zum Schneckenschmaus schon im Frühjahr. Also schlimmer geht immer. :22x22-emoji-u1f602:

Der Neugier halber muss ich aber nachfragen: Ist die Kombi Bohnen mit Rote Rüben aus irgendwelchen Gründen besonders empfohlen?
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.817
Screenshot_20211102-185940_Chrome.jpg Anscheinend ja. Aber dort ist auch Kohl angegeben, wobei ich denke, daß zwischen Kohl auch keine Rote Bete gut wächst. Da müßte man extrem hoch mit Düngung reingehen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.475
Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich die Roten Rüben zwischen meinen Steckzwiebeln, bevor sie wie erwähnt verschwanden - hatte ich auch aus einer "gute Nachbarn Tabelle". Also die Schnecken wurden nicht abgehalten wie erwähnt und darüber hinaus geht meine Erfahrung wie gesagt leider nicht. :22x22-emoji-u1f60f:
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
634
Standort
Nordheide
ich habe jetzt nur die Kombi - Erbsen, Kohl und Rote Beete gefunden.
Das könnte vielleicht wirklich klappen. Erbsen kommen im März raus. Rote Beete im Juni, Juli werden die Erbsen geerntet...
Quelle: Mischkultur Blütenkohl, Erbsen und Rote Bete (mikrolandwirtschaft.org)

das mit Bohnen und rote Beete hatte ich allerdings von einer Bekannten. Die macht das, nach ihrer Aussage, .... aber vielleicht nimmt sie auch Buschbohnen und lässt entsprechend Abstand ... *grübel
wenn ich sie treffe, hake ich da mal nach

Kohl (Wirsing), Erbsen und Kamille hatte ich dieses Jahr auch zusammen. Das ging sehr gut
Lg, Jasmin
 

Folge uns auf Social Media

Oben