Guido

Sämling
Seit
Jun 5, 2019
Beiträge
4
Moin,mein Gartenefeu hat weißen Schimmel auf den Blättern,was ist dass und was mache ich dagegen?
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
525
Moin,mein Gartenefeu hat weißen Schimmel auf den Blättern,was ist dass und was mache ich dagegen?
Das ist auf jeden Fall Mehltau. Man unterscheidet zwischen falschem und echtem Mehltau.
Ich bekämpfe echten Mehltau mit Rohmilch im Verhältnis 1 : 5, mischen und die befallenen Blätter besprühen, bei Bedarf mehrmals wiederholenm oder
3 Pckg. Backpulver in 5 Ltr. Wasser auflösen und 3 bis 4 EL Rapsöl hinzu fügen, besprühen.
Damit Du den falschen vo echten Mehltau unterscheiden kannst, hier ein Link dazu:
Viel Erfolg wünscht
Carlotta
 
Zuletzt bearbeitet:

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Carlotta,
das mit dem Backpulver kann daneben gehen . Besser nur mit Milch.

Vollmilch (keine H-Milch) mit Wasser mischen. Beispielsweise 100 Milliliter Milch und 800 Milliliter Wasser. Das Ganze in eine Sprühflasche geben und ein Mal pro Woche auf die Rose sprühen.

Efeu das Mehltau hat, braucht vermutlich dringend Wasser
 

Guido

Sämling
Seit
Jun 5, 2019
Beiträge
4
1935

Das kann, wetterbedingt, Mehltau sein
Hatte ich auch schon gelesen,was macht man dagegen
Das ist auf jeden Fall Mehltau. Man unterscheidet zwischen falschem und echtem Mehltau.
Ich bekämpfe echten Mehltau mit Rohmilch im Verhältnis 1 : 5, mischen und die befallenen Blätter besprühen, bei Bedarf mehrmals wiederholenm oder
3 Pckg. Backpulver in 5 Ltr. Wasser auflösen und 3 bis 4 EL Rapsöl hinzu fürgen, besprühen.
Damit Du den falschen vo echten Mehltau unterscheiden kannst, hier ein Link dazu:
Viel Erfolg wünscht
Carlotta
Vielen Dank,werde ich gleich ausprobieren,ab wann sehe ich ein Ergebnis?
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Guido,
das ist aber kein Efeu zumindest kenne ich so eine Sorte nicht.

Vergiss das gießen nicht, je trockener der Boden um so anfälliger sind Pflanzen
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
525
Also, ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten. Das, was ich da auf dem Foto sehe, ist schon recht heftig. Wenn man den Befall feststellt, sind am besten sofortige Maßnahmen wichtig. Bei dieser Stärke würde ich schon 2x pro Woche zur Sprühflasche greifen.
Und wie LillaBella bereits richtig erwähnte, Vollmilch bedeutet: nicht abgekochte Rohmilch, die es auch im Supermarkt zu kaufen gibt, mein Rezept war 1:5. Ich habe mir dann1 Ltr.-Flasche Vorrat gemacht. Normalerweise wirkt das Gemisch sehr gut.
Aber bei diesem Befall wird es wohl nicht so schnell gehen, da ist ein wenig Geduld gefragt!
Gutes Gelingen bei der Bekämpfung!
Liebe Grüße
Carlotta
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
525
Carlotta,
das mit dem Backpulver kann daneben gehen . Besser nur mit Milch.

Vollmilch (keine H-Milch) mit Wasser mischen. Beispielsweise 100 Milliliter Milch und 800 Milliliter Wasser. Das Ganze in eine Sprühflasche geben und ein Mal pro Woche auf die Rose sprühen.

Efeu das Mehltau hat, braucht vermutlich dringend Wasser
Liebe LillaBella, ich habe Mehltau stets mit dem Rohmmilch-Wassergemisch bekämpft und immer mit Erfolg. .............
Zur Zeit schlage ich mich hier mit zwei Problemen herum, die ich so noch nicht kannte:
Zum ersten Mal mache ich Bekanntschaft mit einer beginnenden Clematiswelke, habe natürlich kein Fungizid zu Hause und schneide als erste Notmaßnahme die befallenen Blätter ab, und habe ich das heiß erwartete Mittel gestern erhalten, natürlich ist es ein Sprühmittel anstatt des bestellten Mittels, daß man dem Gießwasser zufügt und welches über die Wurzeln die Welke bekämpft und die Pflanze stärken soll. Aus Verzweiflung habe ich das Sprühmittel benutzt, damit überhaupt etwas passiert.
Bisher lebt die Clematis noch! Obwohl sie eher einem gerupften Huhn ähnelt.
Das zweite Problem: ein Vogel, der aus dem in der unmittelbaren Nachbarschaft stehenden Alleebaumes kommt, zerwühlt mir
die Pflanzkästen und macht mir eine Menge Arbeit damit. Beim Auffegen entdecke ich Kirschkerne, die ich natürlich nicht in der Pflanzerde habe. Was ist hierfür der Grund, will der Vogel sich einen Wintervorrat in meinen Balkonkästen anlegen?
Kannst Du Dir einen Reim auf das Verhalten machen? Ich habe bereits die "weiße Fahne" gehisst, hat er aber nicht kapiert.
Ich bin gespannt auf Deine Meinung!
Liebe Grüße
Carlotta
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Carlotta,
mit Milch und dem bekämpfen von Mehltau habe ich auch die besten Erfahrungen gemacht.

Weißt du welche Clematiswelke das bei dir ist?

Es gibt 2 davon..Namen kenne ich nicht...bei der einen führt der Pilzbefall dazu, dass die Leitungsbahnen der Clematis verstopft werden. Sie wird dann nicht mehr mit Nährstoffen versorgt, es sieht so aus als ob sie vertrocknet.
Da hilft nur alle Teile zu schneiden, bis ins gesunde Holz, und in den Hausmüll damit.

Die andere erkennt man das zunächst kleinen hellbraunen, gelblichen Flecken zu sehen sind.. Auch hier alles entfernen , danach hilft dann noch sprühen mit einem Fungizid.

Was für ein Vogel das ist, weißt du nicht?

Vögel die Kästen, Töpfe durchwühlen sind auf Futter aus. Haben meistens Hunger . Vielleicht ihm anderes Futter anbieten?
Kirschkerne könnte die in der Vogelkacke gewesen sein? Vögel vergraben eigentlich kein Futter.
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
525
Welcher Vogel das ist, kann ich leider noch nicht sagen, da er so blitzartig das Weite gesucht hat, er hat ja nur einen schnellen Start hinzulegen und schon ist er im Geäst des Baumes verschwunden. Futterstelle ist im Garten hinter dem Haus. Wenn Du vermutest, daß er hunrig ist, sollte ich statt der weißen Fahne ein Schild als Wegweiser zur Futterstelle anbringen,....:22x22-emoji-u1f600:
Bei der Clematiswelke habe ich es mit der Phoma-Welke zu tun. Ich habe wahrlich alles Wissenswerte darüber gelesen, mehr geht fast nicht. Meine Frage, ein bißchen unglücklich formuliert, betraf das Fungizid zum Besprühen, wollte nur wissen, ob Du damit Erfahrung hast. Ich hätte die Welke lieber mit einem Fungizid bekämpft, das über die Wassergabe in die Wurzeln gelangt und so weiter transportiert wird. Nun habe ich das Fungizid zum Besprühen bereits benutzt. Die Namen der beiden infrage kommenden Welken:
1. Phoma-Welke, der Name des Pilzes ist: Ascochyta Clematidina, beim dem rechtzeitiges Erkennen entscheidend ist,
rechtzeitiges Abschneiden der befallenen Blätter und mit einem Funizid zu behandeln ist,
2. Fusarium-Welke, verursacht durch den Schleimpilz Coniothyrium clematidis-rectae, verursacht durch Verletzungen im Gewebe, dadurch keine ausreichende Wasserversorgung mehr, Fungizide sind hier wirkungslos.
Beide Welke-Arten dringen aber nicht in den Wurzelbereich, so daß die Clematis innerhalb von 1 bis 3 Jahren wieder austreiben kann. Nur kurz und zur näheren Information.

Auf alle Fälle bin ich Dir dankbar für Deine Antwort und werde mich in Geduld üben und abwarten, vielleicht habe ich ja morgen einen Glückstag: die Welke hat sich verzogen und ebenso auch der Vogel.
Liebe Grüße
Carlotta
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Anhang anzeigen 1935

Hatte ich auch schon gelesen,was macht man dagegen

Vielen Dank,werde ich gleich ausprobieren,ab wann sehe ich ein Ergebnis?
Für mich ist das ein Ilex und kein Efeu :22x22-13: eventuell eine Euyonimus-Variante. Mehr Fotos könnten helfen...
Ilex wächst natürlicher Weise in feuchten Bereichen ohne direkte Sonneneinstrahlung. Bei Wassermangel oder direkter Sonne wird er sehr anfällig für Pilzbefall :22x22-emoji-u1f632:
 
Zuletzt bearbeitet:

Guido

Sämling
Seit
Jun 5, 2019
Beiträge
4
Hatte ein Foto von dem meisten Befall gemacht,der Efeu sieht nicht ganz so schlimm aus,aber die Milchkur scheint zu helfen.
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
525
Hallo Guido, das wäre aber ein schneller Erfolg! Aber bitte zur Sicherheit noch mehrmals anwenden.
LG
Carlotta
 
Oben