Ichthys

Sämling
Seit
Sep 7, 2020
Beiträge
3
Was ist zu tun für eine erfolgreiche Bestäubung, sobald die S.regina blüht, aber ihr Blütenstaub und ihr Griffel/Stempel nicht gleichzeitig fertil sind? Gelingt eine fruchtbare Übertragung des Blütenstaubes, der sich zwischen der azur-blauen, storchenschnabelähnlichen, langausgezogenen Blüten befindet, leichter als in derselben Blüte?
Es ist bisher immer ein Glücksspiel (in der Regel gelingt mir mein "Bestäubungs-Vogel-sein" nicht) bei der Erzeugung der erbsengroßen, sehr dunklen und mit einem farbenfrohen Büschel versehenen Samen. Nur zweimal ist mir dies bisher geglückt, erfolgreich im Sinn der Befruchtung der Fruchtanlagen durch keimenden Pollen zu agieren. Dann waren alle Streliciensamen fertil; sie keimten in den Wintermonaten im Wintergarten bei warmer Fußbodenheizung auf einfachem Substrat: ein Blumentopf mit - bitte keine Biogartenerde verwenden (sonst wird sich später große Freude einstellen, wenn myriaden kleiner Fliegen erst den Wintergaten und danach das ganze Haus erfüllen) - Blumenerde, die sehr gut durchwässert sein sollte; darauf werden die Samen gelegt. Bis zur Abdeckung mit einer transparenten Plastikfolie, die mit einem Gummiring am Topfende befestigt wird, sollten etwa 5 cm Platz sein. Dieser Blumentopf wird auf einen Untertopf gestellt. In diesen hinein gieße ich dann immer Wasser, das sukzessive verdunstet und nachgefüllt wird.
Und noch etwas: gekeimte Strelicien aus einem Topf sollten auf keinen Fall auseinander gepflanzt werden!!! Sie reagieren mimosen-gleich auf das Auseinanderpflanzen, sobald ihre Wurzeln berührt werden. Sie stellen dann über viele Monate ihr Wachstum ein und wachsen extrem langsam weiter. Sie bleiben sehr klein!
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Was ist zu tun für eine erfolgreiche Bestäubung, sobald die S.regina blüht, aber ihr Blütenstaub und ihr Griffel/Stempel nicht gleichzeitig fertil sind? Gelingt eine fruchtbare Übertragung des Blütenstaubes, der sich zwischen der azur-blauen, storchenschnabelähnlichen, langausgezogenen Blüten befindet, leichter als in derselben Blüte?
Es ist bisher immer ein Glücksspiel (in der Regel gelingt mir mein "Bestäubungs-Vogel-sein" nicht) bei der Erzeugung der erbsengroßen, sehr dunklen und mit einem farbenfrohen Büschel versehenen Samen. Nur zweimal ist mir dies bisher geglückt, erfolgreich im Sinn der Befruchtung der Fruchtanlagen durch keimenden Pollen zu agieren. Dann waren alle Streliciensamen fertil; sie keimten in den Wintermonaten im Wintergarten bei warmer Fußbodenheizung auf einfachem Substrat: ein Blumentopf mit - bitte keine Biogartenerde verwenden (sonst wird sich später große Freude einstellen, wenn myriaden kleiner Fliegen erst den Wintergaten und danach das ganze Haus erfüllen) - Blumenerde, die sehr gut durchwässert sein sollte; darauf werden die Samen gelegt. Bis zur Abdeckung mit einer transparenten Plastikfolie, die mit einem Gummiring am Topfende befestigt wird, sollten etwa 5 cm Platz sein. Dieser Blumentopf wird auf einen Untertopf gestellt. In diesen hinein gieße ich dann immer Wasser, das sukzessive verdunstet und nachgefüllt wird.
Und noch etwas: gekeimte Strelicien aus einem Topf sollten auf keinen Fall auseinander gepflanzt werden!!! Sie reagieren mimosen-gleich auf das Auseinanderpflanzen, sobald ihre Wurzeln berührt werden. Sie stellen dann über viele Monate ihr Wachstum ein und wachsen extrem langsam weiter. Sie bleiben sehr klein!
Ein interessanter Beitrag. Ich habe noch nie Strelitzien gepflegt. Hast Du Bilder Deiner Sämlinge gemacht?
 

Aloelle

Profigärtner
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
367
Standort
Erdinger Moos (Erdinger Weisbier)
@Ichthys

Erst einmal ein herzliches Willkommen im Gartenforum. :22x22-emoji-u1f60a:

Ich finde auch, dass der Beitrag über Strelitzien sehr interessant und informativ geschrieben ist.
Danke dafür.

Ich habe eine Strelitzie von einer Nachbarin geschenkt bekommen (schon eine Weile her), die stand
direkt neben der Heizung, Wasser bekam sie mal alle heiligen Zeiten, wurde also sehr vernachlässigt.
Nach Umtopfen und regelmäßig gießen bekommt sie ein Blatt nach dem andern. Ich weiß, das Strelitzien
sehr lange brauchen, bis sie zum ersten mal blühen, sie dürfte ca. 20 Jahre alt sein.
Ich hoffe, dass sie sich demnächst zu blühen anschickt.
Ich habe nur eine Pflanze, zum Bestäuben bräuchte ich wahrscheinlich eine zweite, oder nicht?

So und nun viel Spass im Forum

Liebe Grüße
Aloelle
 

Ichthys

Sämling
Seit
Sep 7, 2020
Beiträge
3
Was ist zu tun für eine erfolgreiche Bestäubung, sobald die S.regina blüht, aber ihr Blütenstaub und ihr Griffel/Stempel nicht gleichzeitig fertil sind? Gelingt eine fruchtbare Übertragung des Blütenstaubes, der sich zwischen der azur-blauen, storchenschnabelähnlichen, langausgezogenen Blüten befindet, leichter als in derselben Blüte?
Es ist bisher immer ein Glücksspiel (in der Regel gelingt mir mein "Bestäubungs-Vogel-sein" nicht) bei der Erzeugung der erbsengroßen, sehr dunklen und mit einem farbenfrohen Büschel versehenen Samen. Nur zweimal ist mir dies bisher geglückt, erfolgreich im Sinn der Befruchtung der Fruchtanlagen durch keimenden Pollen zu agieren. Dann waren alle Streliciensamen fertil; sie keimten in den Wintermonaten im Wintergarten bei warmer Fußbodenheizung auf einfachem Substrat: ein Blumentopf mit - bitte keine Biogartenerde verwenden (sonst wird sich später große Freude einstellen, wenn myriaden kleiner Fliegen erst den Wintergaten und danach das ganze Haus erfüllen) - Blumenerde, die sehr gut durchwässert sein sollte; darauf werden die Samen gelegt. Bis zur Abdeckung mit einer transparenten Plastikfolie, die mit einem Gummiring am Topfende befestigt wird, sollten etwa 5 cm Platz sein. Dieser Blumentopf wird auf einen Untertopf gestellt. In diesen hinein gieße ich dann immer Wasser, das sukzessive verdunstet und nachgefüllt wird.
Und noch etwas: gekeimte Strelicien aus einem Topf sollten auf keinen Fall auseinander gepflanzt werden!!! Sie reagieren mimosen-gleich auf das Auseinanderpflanzen, sobald ihre Wurzeln berührt werden. Sie stellen dann über viele Monate ihr Wachstum ein und wachsen extrem langsam weiter. Sie bleiben sehr klein!


Ich habe aktuell keine Samen von S.regina. Sie sind aber auf www.youtube.de leicht zu finden. Die Samen von S.regina sehen mehr oder weniger identisch aus mit denen von S.nicolai, die aber weit über 5 m hoch werden können und bei mir bereits riesige Blätter erzeugt haben (Blatt-Spreite bisher 1 m, Blattstiel deutlich länger als 1m; auch S.nicolai ist auf youtube leicht auffindbar).

Sobald es mir geglückt ist, S.regina -Pflanzensamen zu erzeugen, warte ich auf die kalte Jahreszeit für die Aussaat im bodenbeheiztem Wintergarten im Pflanzentopf. Und bisher sind regelmäßig alle Streliziensamen von regina und nicolai gekeimt.

Wegen Corona ist Reisen gegenwärtig unmöglich oder riskant.

Ich habe noch S.nicolai-Pflanzensamen aus dem April 2017, die ich verschenken kann, vorausgesetzt Sie können die Bedingungen schaffen, in denen diese Pflanzensamen keimen können.
 

Aloelle

Profigärtner
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
367
Standort
Erdinger Moos (Erdinger Weisbier)
Guten Morgen Ichthys, :22x22-emoji-u1f604:
stelle doch bitte ein Foto von Deiner Pflanze hier ins Forum, auch würde mich interessieren, wie die
Sämlinge aussehen.

Woran erkenne ich, welche Sorte ich habe?

Liebe Grüße
Aloelle
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
[/QUOTE]
Hatte früher auch Strelizien. Aber nachdem sie mir alle eingegangen sind, habe ich die Finger davon gelassen.
Nun , nachdem ich erfahren habe, dass es davon auch Samen zu kaufen gibt, probier ich es damit.
Dda gibt es dann nicht viel zu verlieren.
 

Ichthys

Sämling
Seit
Sep 7, 2020
Beiträge
3
Guten Morgen Ichthys, :22x22-emoji-u1f604:
stelle doch bitte ein Foto von Deiner Pflanze hier ins Forum, auch würde mich interessieren, wie die
Sämlinge aussehen.

Woran erkenne ich, welche Sorte ich habe?

Liebe Grüße
Aloelle
Danke, liebe Aloe,
der Samen sieht so aus. Dazu schicke ich den folgenden Link aus Youtube. Daraus habe ich mir nur etwa 60 sec. angeschaut. Das Prozedere der hier vorgestellten Pflanzaktion halte ich nicht ein, Brauche ich auch nicht, da mein Stil, der von mir beschrieben ist, bei mir sehr gut funktioniert...https://www.youtube.com/watch?v=tMKbKGZoRVs (oder selbst bei youtube eingeben "Strelicia regina (Samen).
Da es für mich sehr aufwändig ist, hier ein Photo hochzuladen zur S.regina, ist sie wieder über youtube "S.regina, Habitus mit Blüte" leicht aufzufinden...https://www.youtube.com/watch?v=kJiXkCp0VJ4
 
Oben