Was hat blos mein "Firecracker" Ahorn?

PeterJoachim

Sämling
Seit
Apr 21, 2019
Beiträge
3
Guten Tag und frohe Ostern,
mein Name ist Peter und ich komme aus Hamburg. Heute habe ich am Abend meinen Fächerahorn "Firecracker" angeschaut und festgestellt das er ganz komische weißliche Stellen auf seinen Blättern hat, das Ganze sieht aus wie eine "Schmiere" so weißlich grau in der Färbung. Wer weiß was ich tun kann? Habe Bilder gemacht.
MfG Peter
 

Anhänge

  • Firecracker krank 1.jpg
    Firecracker krank 1.jpg
    171,1 KB · Aufrufe: 314
  • Firecracker krank 2.jpg
    Firecracker krank 2.jpg
    182,5 KB · Aufrufe: 273
  • Firecracker krank 3.jpg
    Firecracker krank 3.jpg
    169,1 KB · Aufrufe: 258

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Sieht irgendwie seltsam aus.
Grauschimmel? Mehltau zerstört meines Wissens die Blätter nicht so. Grauschimmel andererseits zeigt den Belag auf Blüten und Früchten und nicht auf den Blättern. Zwei Krankheiten? Verticiliumwelke und Mehltau?
Wie sehen denn die Triebspitzen der befallenen Zweige aus? Sind diese hakenförmig gekrümmt? und ist der weiße Belag eher feucht/flüssig oder mehr pulvrig?
 

PeterJoachim

Sämling
Seit
Apr 21, 2019
Beiträge
3
Hallo, ich nochmal,
also Tiogo, ich habe nochmal versucht ein bessere Fotos zu machen, der Belag ist nicht feucht/flüssig, lässt sich nicht wischen und ist wenn pulvrig nicht zu sehen. Ob das jetzt Hacken an den Blattspitzen sind?1?.
Stachelbär, habe versucht bessere Bilder zu machen, mein Händy gibt Nichts besseres her, werde in der kommenden Woche mittels Kamera bessere Fotos machen.
MfG Peter
 

Anhänge

  • Firecracker 4 Blatt.jpg
    Firecracker 4 Blatt.jpg
    128,5 KB · Aufrufe: 293
  • Firecracker 5 Triebe.jpg
    Firecracker 5 Triebe.jpg
    892,7 KB · Aufrufe: 265
  • Firecracker 6.jpg
    Firecracker 6.jpg
    1 MB · Aufrufe: 296

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Stimmt, Mehltau sieht doch noch anders aus und hinterlässt nicht solche Spuren an den Blättern.
Mehltau bekomme ich übrigens sehr gut in den Griff mit Milch.


Was bei meinem Fächerahorn dabei stand ( ich hefte diese Anleitungen immer ab ), das er anfällig für Wurzelerkrankungen ist.
Deshalb hatte ich eine Dränage aus Blähton anlegt, wie vorgeschrieben .

Könnte es auch sein das er nicht gut, ausreichend versorgt wird an den Wurzeln?
 

Tiogo

Profigärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
335
Hallo Peter ,

Die Hakenform wäre nicht an den Blättern sondern würde sich an den ganzen Trieben zeigen. Ich habe Feuerbrand befürchtet. Aber danach sehen die neuen Bilder nicht aus. Zudem ist Fächerahorn auch nicht sonderlich für anfällig. Dafür aber für Verticillium Welke.
Wenn du einen Zweig durchschneidest- wie sieht dann die Schnittstelle aus? Zeigen sich braune im Ring angeordnete Punkte? Oder eine ganzer brauner Ring im Holz?

Denke nach wie vor Verticilliumwelke. Da sich das Weiß nicht wegwischen lässt ist es mal kein Mehltau. Für anderen Pilz ist es zu gleichmäßig, ebenso für Grauschimmel und der hätte zudem auch die Blüten befallen. Vielleicht gehört dieses Schadbild mitsamt dem Weiß zur Verticilliumwelke am roten Ahorn
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Könnte auch sein. Ahorn sind sehr empfindlich was den Standort angeht.
Denke wir müssen gerade einfach abwarten, bis Peter sich wieder meldet.
Je mehr Fotos...
Komplette Pflanze, Standort, Wurzelbereich oder Kübel
...desto präziser die Antworten
...und keine Fotos mit direkter Sonne :22x22-emoji-u1f60e: weil zu starke Kontraste..
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterJoachim

Sämling
Seit
Apr 21, 2019
Beiträge
3
Hallo ich nochmal,
also mein Firecracker scheint sich erholt zu haben, die Farbe der Blätter ist fast wieder normal. Es lag wohl an der zu geringen Wassergabe von mir, im letzten Jahr habe ich wohl zu viel gegossen, so das die Blätter im September verwelckten, in diesem Jahr wollte ich Alles richtig machen und habe das Bäumchen wohl zu wenig gegossen. Ich hoffe das es daran gelegen hatt, werde weiter beobachten und hier berichten.
MfG Peter
 
Oben