Wie trifft euch Corona mit den Folgen??

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.378
Standort
Bayern
Ich würde ja auch welche kaufen, aber ich bekomme hier nirgends welche. Wir hatten welche bestellt, aber die sind auch noch nicht da. Ich weiß nicht, ob die noch kommen, oder unterwegs abhanden gekommen sind..
Wo hast Du die bestellt? Unsere (auch bestellte) waren nach 2 Tagen da. Für mich war es ehrlich gesagt eine ziemliche Umstellung. Aber man gewöhnt sich an alles, "so wie der Hund an die Kette"
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
So, seit gestern bin ich wieder im Corona Tief. Österreich zieht wieder an der Schraube.
Diesmal werde ich meinen Großen "normal" in die Schule schicken. Mir ist jegliche Lust langsam vergangen.
Zu den Massentests müssen wir jetzt gezwungenermaßen auch gehen, eine Woche mit FFP2 Maske rumlaufen, geht bei mir einfach echt nicht... Das schlimmste ist, dass ich eine gewisse Sicherheit und mein Vertrauen in den Staat verloren habe und immer mehr verliere... ich komme mir vor wie ein Spielball, der hin und her geworfen wird. :22x22-emoji-u1f610:
 

laurgass

Junggärtner
Seit
Jan 16, 2020
Beiträge
144
auch uns geht es so.wir haben einen 24 jährigen sohn,der heuer im frühjahr seinen abschluss am konservatorium hätte machen sollen.bis zum heutigen tag,weiss er noch nicht,wie es weitergeht.er studiert kirchenorgel.wenn es nicht bald weiter geht, verliert er die ganz freude.wär jammerschade!das vertrauen an politik und land ist verschwunden.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
@laurgass:
Das tut mir leid, dass es deinen Sohn so direkt betrifft. Ich denke, gerade an den wichtigen Übergängen im Leben trifft Corona ziemlich - noch dazu langfristig. Alle, die in der Schule sind, Studieren, Ausbildungen machen, ihre Arbeit verloren haben, haben sicher mehr oder weniger Schwierigkeiten...

Ich merke selbst, wie es mir immer wieder die Energie raubt. Mir kommt alles so planlos und undurchdacht vor.... und ehrlich gesagt der jetzige Lockdown scheint mir nur darauf gemünzt irgendwie die Wintersaison zu retten. Das ist in meinen Augen nur mehr absurd...
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.822
Also auch ich finde diese Wintersportdiskussionen mehr als merkwürdig. Von meinem momentanen Gesundheitszustand abgesehen, kann ich Ski- und Snowboardfahren und bin aktive Langläuferin. Wenn die Loipe, welche über unsere eigenen Felder geht, Schnee hat, laufe ich täglich. Trotzdem kann ich nicht verstehen, wenn manche so tun, als würde ohne Skilaufen die Welt untergehen. Die Krankenhäuser sind voll, oder die Stationen wegen Personalmangel ( Corona) geschlossen. Da wartet gerade niemand auf Skiunfälle.
Andererseits kann ich aber den politischen Druck verstehen. Bei uns in Tirol lebt jeder, und ich meine auch jeder, direkt oder indirekt vom Tourismus. Weder die Firmen, noch die Staatskasse halten das noch lange durch.
Aber da müssen wir uns auch alle an die eigene Nase fassen. Warten wir nicht alle nur darauf, daß alles wieder so wird wie vorher, wenn wir von der Rückkehr zur Normalität reden ? Sollten wir nicht besser alle überlegen, was in Zukunft anders gemacht werden kann ?
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
Dazu habe ich eine etwas "gespaltene" (ich kann es auch differenziert nennen :22x22-emoji-u1f601: ) Meinung.

Einerseits bin ich ja eh dafür. dass man Skifahren kann. Denn dann kann ich aktuell mit den Kindern etwas machen und es ist gut raus zu kommen und nicht dauernd dieses "Drama" zu spüren. Man bewegt sich, es macht Spaß. Ich selber habe es absolut nicht mit dem Skifahren aber meine Kinder lieben es nun mal.
Skifahren an sich sehe ich auch als absolut nicht "gefährlich" an. Wir wissen eh alle, was das gefährliche ist - abseits der Piste. Ein Thema, das mich sowieso nie betroffen hat und betrifft...

Aber: Wintertourismus an sich - was will man da jetzt noch retten? Für die Einheimischen aufsperren lohnt doch sicher für die meisten Skigebiete gar nicht. Und wer soll jetzt zum Skifahren in den Urlaub fahren? So wichtig wird das niemanden sein, dass er in eine Quarantäne kommt. Und wenn unsere Politik meint, wir drücken das jetzt auch noch durch, damit wir die Zahlen so runterschrauben, dass vielleicht Deutsche und Co wieder kommen können... Klingt das nach einem extrem naiven Traum jenseits jeglicher Realität. Niemand wird nach dem letzten Winter die Leute zu uns lassen und keiner hat die Zahlen dafür.

Ich weiß, dass es sicher bitter ist jetzt für viele in Ö. Aber es wird doch nicht funktionieren und wir machen noch den anderen Rest der Wirtschaft kaputt. Die Dinge stehen nun mal so, wie sie stehen. Man muss doch noch eine gesunden Realitätssinn an den Tag legen, aber den vermisse ich langsam, wenn ich Aussagen mancher Politikerinnen lese...
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
Achso und ein Nachtrag: Wenn ich lese, dass trotz der Situation in den KH Leute noch immer Touren gehen müssen, dann geht mir echt jegliches Verständnis aus.

Das ist alles wunderschön unter normalen Umständen... Es hat aber immer ein Risiko und das ist aktuell nicht drin, finde ich.
 

Beate Anders

Solitärpflanze
Seit
Jun 9, 2020
Beiträge
46
Standort
Hainichen
In dieser äußerst kritischen Lage mit so vielen Schwerkranken und Toten kann jeder Gesunde dankbar sein.
All diese ungeliebten Maßnahmen: wie Maske, Abstand, Kontakte einschränken usw. sind leider immer noch das
Einzige, was wir entgegenzusetzen haben.
Gesunde und glückliche Feiertage wünscht Euch Beate
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
@Beate
Also das von dir aufgezählte steht für mich ohnehin außer Diskussion.

Aber "quasi-verpflichtende" Massentests - sprich "Freitesten" oder alternativ FFP2-Masken-Pflicht - dauernd Schulen zu und sonstiges garniert mit "das müssen wir jetzt machen, damit es wieder 'normal' wird und auch Tourismus(!) wieder möglich wird" (sehr frei zitiert), da habe ich dann doch einen gewissen Diskussionsbedarf...
 

Beate Anders

Solitärpflanze
Seit
Jun 9, 2020
Beiträge
46
Standort
Hainichen
@Beate
Also das von dir aufgezählte steht für mich ohnehin außer Diskussion.

Aber "quasi-verpflichtende" Massentests - sprich "Freitesten" oder alternativ FFP2-Masken-Pflicht - dauernd Schulen zu und sonstiges garniert mit "das müssen wir jetzt machen, damit es wieder 'normal' wird und auch Tourismus(!) wieder möglich wird" (sehr frei zitiert), da habe ich dann doch einen gewissen Diskussionsbedarf...
Ja, ich verstehe den Diskussionsbedarf, aber wer kann und will unterrichtet werden, in den Urlaub fliegen, zur Disco gehen, wenn ganz viele Menschen an Folgeschäden von Corona leiden oder verstorben sind???
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
Beate, ich glaube da reden wir aktuell aneinander vorbei. :22x22-08:

Urlaub und Disco auf eine Ebene mit Schule stellen, finde ich dann doch sehr gewagt...
Und ich denke, du hast nicht verstanden, dass es genau darum im dritten Lockdown gehen soll: Zahlen drücken, damit die LEute wieder in Ö die Skigebiete bevölkern und das ganze Spielchen von vorne los geht.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
Mag zwischendurch mal was positives einwerfen:
Was ich absolut begrüße, dass man jetzt leicht nach Bedarf zum Test gehen kann - das finde ich extrem wichtig. Das habe ich mir schon lange so gewünscht.
Und prinzipiell finde ich auch einen Lockdown zu den Feiertagen ganz gut, muss ich gestehen...
 

laurgass

Junggärtner
Seit
Jan 16, 2020
Beiträge
144
auch wir südtiroler sind vom wintertuorismus abhängig.ich arbeite im krankenhaus.in einer normalen wintersaison hatten wir im schnitt 200 skifahrer täglich in der ersten hilfe,die behandelt werden mussten.viele wurden stationär aufgenommen.zur zeit sind 100 betten nicht belegt,da das personal und die räume für die kovidpatienten gebraucht werden.auf unseren hausberg sind um weihnachten 8000 bis 10000 personen täglich auf den pisten.dazu kommen noch viele aus den seitentälern unseres tales, dem pustertals im osten südtirols.der primar von der intensivstation hat mir vor kurzen gesagt,dass bei öffnung der skibetriebe unser gesundheitssystem zusammen bricht.das soll vermieden werden.durch die nichtöffnung sind sehr viele personen arbeitslos,wissen viele nicht wie es weitergeht.südtirol ist relativ ein reiches land und wird es schon schaffen.in vielen anderen gebieten auf der ganzen welt ist es viel viel schlimmer.wir müssen nun alle zusammenhalten!
in wenigen tagen ist weihnachten,wünsche allen ein frohes und besinnliches weihnachten.
 

marleflower

Sämling
Seit
Dez 21, 2020
Beiträge
7
meine frau ist possitiv getestet und ich bin deshalb 10 tage in quarantäne(krankenstand).soviel zusammen,mit abstand und maske, waren wir in33 ehejahren wohl selten.hat auch nicht geschadet!zur zeit ist im garten nichts zu tun.habe alles schon vorher gemacht.bei diesem schönen wetter eingeschlossen zu sein ist sicher nicht immer einfach,aber notwendig. wünsche euch allen alles beste und bleibt bitte gesund!
Durchhalten. Ist aufjeden Fall schön zu hören, dass ihr gut klarkommt, auch wenn man gefühlt 24 / 7 aufeinander hockt. Bei manchen klappt's aber :) Alles Liebe
 

marleflower

Sämling
Seit
Dez 21, 2020
Beiträge
7
Ich muss sagen, dass ich so gut wie es geht vermeide Nachrichten zu schauen. Ich finde man wird ansonsten nur mit Negativem überhäuft und das muss nicht sein. Alles, was wichtig ist bekomme ich mit ansonsten muss man versuchen sich die Zeit so schön wie möglich zu gestalten. Abstand halten und Maske nicht vergessen :)
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.378
Standort
Bayern
Wenn überhaupt, dann sehe ich den Anfang der Spätnachrichten. Ich möchte auch nich alles 20 mal am Tag hören.
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.815
Standort
Wesermarsch
Aus dem Leben gegriffen ...
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2021-01-07 at 11.45.47.jpeg
    WhatsApp Image 2021-01-07 at 11.45.47.jpeg
    16,9 KB · Aufrufe: 67

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.815
Standort
Wesermarsch
Gerade habe ich die Adresse von "BionTech" gesehen ...

An der Goldgrube 12
55131 Mainz

Nomen est omen:22x22-00:
Honi soit qui mal y pense!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben