Wo Bienen gerne naschen

Beate Anders

Solitärpflanze
Seit
Jun 9, 2020
Beiträge
46
Standort
Hainichen
Finden sie Trinkstellen, Obstbäume, Lavendel, Gemüse, Borretsch und Beeren
können sie sich und ihre Brut über´s Jahr reichlich ernähren.
Anstatt des sonst üblichen Einsatzes von giftigen Pestiziden
pflanzt du besser verschiedene, einheimische Kulturen mit ungefüllten Blüten.
Von März bis Oktober können sie dann den Bienen
als abwechslungsreiche Nahrungsquelle dienen.
Mit Wildblumenwiesen, Laub - und Reisighaufen den Garten gestalten,
hilft sehr die Natur im Gleichgewicht zu halten.
Lieber versiegelte Flächen, Lichtverschmutzung und Torf vermeiden.
Kombiniere Blumen, Gemüse, Sträucher, Kräuter - als ideale Bienenweiden.
Schädlinge und Unkraut lassen sich klug minimieren
wenn wir lernen die Regeln der Natur zu respektieren.
Am Einflugloch kontrolliert die gründliche Bienenwacht
ob die Arbeiterinnen auch genug Pollen und Nektar mitgebracht?
Die Bienen sollten in unseren Gärten nichts vermissen.
Wir als ihre Nutznießer hätten ein reines Gewissen.​
 

Beate Anders

Solitärpflanze
Seit
Jun 9, 2020
Beiträge
46
Standort
Hainichen
Da habe ich eine informative Seite entdeckt...

Hallo Reseda, danke für deine Antwort.
Habe im Garten extra 3 neue Beete angelegt und Schalen mit Bienenweidemischung ausgesät.
Es beginnt jetzt langsam zu blühen.
LG Beate
 
Oben