Zaubernuss umpflanzen

Seit
Jan 13, 2022
Beiträge
6
Standort
Heidelberg
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage, die mir echt auf der Seele brennt: Wir ziehen in wenigen Monaten um und werden dann keinen Garten mehr haben sondern eine Terrasse, die zwar schmal wie ein Balkon, dafür aber mind. 6 - 7 m lang ist. Ich würde gerne meine Zaubernuss, die ich vor 2 Jahren in den Garten geplanzt habe, in einen großen Topf umpflanzen um sie mitzunehmen. Ich habe nun gelesen, dass das nicht unbedingt gut sein soll, eine Zaubernuss umzupflanzen.
Gibt es einige Tipps, bzw. Ratschläge von Euch?
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.835
Mache es doch einfach. Alternativ müsstest du auf die Pflanze verzichten.

Versuch macht klug.
 
Seit
Jan 13, 2022
Beiträge
6
Standort
Heidelberg
Ja, danke. Ich werde es auf jeden Fall versuchen, da ich nicht auf die bienen-/insektenfreundliche Pflanze verzichten möchte. Hoffe aber, dass es evtl. einige Tipps gibt, die es der Pflanze evtl. einfacher macht ...
 

Baumschuler

Sämling
Seit
Jan 11, 2022
Beiträge
5
Nach 2 Jahren kann man eine Pflanze noch leicht verpflanzen. Du solltest halt darauf achten, dass der Ballen der Zaubernuß zumindest so groß ist wie beim Kauf, besser etwas größer. Am besten noch vor dem Blattaustrieb ausgraben.
 

HeikeF

Junggärtner
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
83
Mach dir Stecklinge....falls das Umpflanzen doch nicht klappt.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.175
Ich würde auf jeden Fall darauf achten, daß die Pflanze wieder so steht, wie sie ausgepflanzt war, also vor dem Rausnehmen die Himmelsrichtung markieren.
 

HeikeF

Junggärtner
Seit
Jun 20, 2021
Beiträge
83
Das ist auch eine tolle Idee. Aber wie mache ich Stecklinge von einer Zaubernuss?
Im Februar Triebe abschneiden, unten Entblättern und in Anzuchterde stecken. Angießen und eine Plastiktüte überstülpen. Die Stecklinge benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Einfacher ist über Absenker zu vermehren. Dünne Äste vorsichtig nach unten biegen. Im Boden verankern und den Teil der auf dem Boden aufliegt mit Erde bedecken. Dort bekommt er Wurzeln und du kannst ihn später abschneiden und eintopfen. Die Frage ist natürlich wieviel Zeit du noch zum Umpflanzen hast, den Bewurzeln dauert ein wenig. Würde ich dann jetzt machen.
 
Seit
Jan 13, 2022
Beiträge
6
Standort
Heidelberg
Im Februar Triebe abschneiden, unten Entblättern und in Anzuchterde stecken. Angießen und eine Plastiktüte überstülpen. Die Stecklinge benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Einfacher ist über Absenker zu vermehren. Dünne Äste vorsichtig nach unten biegen. Im Boden verankern und den Teil der auf dem Boden aufliegt mit Erde bedecken. Dort bekommt er Wurzeln und du kannst ihn später abschneiden und eintopfen. Die Frage ist natürlich wieviel Zeit du noch zum Umpflanzen hast, den Bewurzeln dauert ein wenig. Würde ich dann jetzt machen.
Super, das mache ich gleich jetzt am WE! Ich werde beide Varianten probieren und hoffe, dass entweder bei der einen oder anderen etwas (Positives) rauskommt. Klasse, vielen Dank für den Tipp. :)
 
Oben