Ziergartenunkraut

Valmont

Sämling
Seit
Apr 6, 2021
Beiträge
2
In unserem Ziergarten verbreitet sich eine Pflanze rasant aus, schaut einem Grashalm oder Schnittlauch ähnlich, ein jeder Halm kommt aus einer kleinen Zwiebel. Sie wächst entweder in Büscheln oder als einzelne Halme, hat sich auch an Blumenzwiebeln herangemacht, welche verkümmern. Sie wächst sehr schnell und war auch unter Steinplatten zu finden, ist also nicht erstickt. Ich steche alles seit drei Wochen täglich aus, aber man täte sich leichter, wüsste man, mit wem man kämpft. Was herauswächst lässt an Quecke denken, aber nirgends ist ein Rhizom zu finden. Wäre für Hinweis sehr sehr dankbar. Valmont
 

Anhänge

  • IMG_3816 (1).jpeg
    IMG_3816 (1).jpeg
    1 MB · Aufrufe: 50

Tea

Moderator
Seit
Apr 8, 2020
Beiträge
269
Standort
Berlin-Brandenburg
Einfach mal abschneiden und ein Stück probieren bzw. daran riechen Schnittlauch ist hohl, aber so rasant verbreitet es sich nicht.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.127
Diese flachen Halme erinnern mich eher an Schnittknoblauch, der sich auch bei mir stark versät. Allerdings würden bei mir die Zwiebeln nicht über Winter so groß.
 

Hero

Jungpflanze
Seit
Jan 24, 2021
Beiträge
22
Ich glaube, dass das Ornithogalum, umbellatum, der Milchstern ist. Blüht mit kleinen weißen Sternchen.
Die Blätter haben mittig einen schmalen helleren Streifen. Das Zeug wächst wirklich unkrautmäßig.
Ich dachte, dass ich alle Zwiebeln entfernt hatte doch jetzt kommen die Blätter wieder in Massen.
 

Valmont

Sämling
Seit
Apr 6, 2021
Beiträge
2
Ich danke allen, die so rasch geantwortet haben und mir wertvolle Ratschläge gaben. Bin ja noch ein Neuling auf diesem Gebiet, noch dazu in einem Garten, der nicht meiner ist. Gestern habe ich zum x-ten Mal die letzten Pflanzen ausgestochen, bin allerdings überzeugt, dass sie nachwachsen, sobald die Sonne wieder scheint. Ich werde dann ein kleines Büschel kontrolliert wachsen lassen, um die Blüten zu sehen und riechen und probieren, und meine "Erkenntnisse" hier weiter geben.
Vielen Dank nochmals.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.980
Ich danke allen, die so rasch geantwortet haben und mir wertvolle Ratschläge gaben. Bin ja noch ein Neuling auf diesem Gebiet, noch dazu in einem Garten, der nicht meiner ist. Gestern habe ich zum x-ten Mal die letzten Pflanzen ausgestochen, bin allerdings überzeugt, dass sie nachwachsen, sobald die Sonne wieder scheint. Ich werde dann ein kleines Büschel kontrolliert wachsen lassen, um die Blüten zu sehen und riechen und probieren, und meine "Erkenntnisse" hier weiter geben.
Vielen Dank nochmals.
Bin da ganz Heros Meinung - Milchstern ist so ein Pflänzchen, das kannst ausgraben es taucht immer wo anders wieder auf, habe den auch im Garten und im Frühjahr wenn ich wo ein Loch mache um zu pflanzen kommen immer noch die Knöllchen hoch....
An einer Stelle darf er ja wachsen, aber nicht alles überwachsen. :22x22-08:
Knoblauch, egal welcher, verbreitet sich nicht so schnell wie Milchstern..
 
Oben