30 Jahre alter Kanarischer Drachenbaum zeigt abnormes Spitzenwachstum

Pomeranze

Sämling
Seit
Dez 2, 2022
Beiträge
4
Hallo,

nachdem mein aus Samen gezogener ca. 30 Jahre alter und etwa 2m hohe Drachenbaum einige Umzüge und ungünstige Bedinungen überlebt hat, zeigt er nun in der Wachstumszone eine ganz komische Entwicklung, die mir Sorge macht: die neuen Blätter sind nicht wie sonst dunkel- sondern hellgrün und stehen auch nicht aufrecht, sondern hängen herunter, dabei ist eines auch ganz abgerissen (s. Bilder). Ich habe die treue Pflanze jetzt erstmal in einen größeren Topf gesetzt, sonst ist mir nicht viel eingefallen ... Weiß hier jemand vielleicht einen Rat???
 

Anhänge

  • IMG_20221202_104335.jpg
    IMG_20221202_104335.jpg
    474,4 KB · Aufrufe: 66
  • IMG_20221202_104345.jpg
    IMG_20221202_104345.jpg
    437,5 KB · Aufrufe: 62
  • IMG_20221202_104355.jpg
    IMG_20221202_104355.jpg
    691,6 KB · Aufrufe: 61

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
602
Standort
Nordheide
Deine Pflanze leidet ganz klar unter Lichtmangel. Ist jetzt ja auch die Dunkelste Zeit. ab Mitte Februar haben die Tage wieder über 10Std. Dann wird es für alle Pflanzen wieder einfacher.
Sie steht ja direkt am Fenster, von daher könntest nur mit einer Pflanzenlampe den Tag um 4 Std verlängern.
 

Pomeranze

Sämling
Seit
Dez 2, 2022
Beiträge
4
Danke für deine Rückmeldung, Jasmin. Die Pflanze steht schon seit vielen Jahren an diesem Platz, ohne diese Symptome zu zeigen. Außerdem schreibt das Gartenjournal, dass dieser Drachenbaum auch mit sehr wenig Licht auskommt und eigentlich eher nicht am Südfenster stehen sollte ... Aber bisher hatte er sich prächtig entwickelt ... Im Anhang ein Bild der Pflanze vor genau einem Jahr ... Ich vermute daher eher, dass der Topf zu klein geworden war, er war komplett durchwurzelt ...
 

Anhänge

  • Drachenbaum.jpeg
    Drachenbaum.jpeg
    317 KB · Aufrufe: 40

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.962
Wenig Licht ist sicher ok. Aber 1m vom Fenster weg entspricht für eine Pflanze fast schon einer "Nacht". Noch dazu ist ihr Wachstumszentrum jetzt wphl wegen der Größe endgültig aus dem Licht raus gewachsen. Das bisschen von der Seite reicht eben nicht...

Denke das in Kombi mit sonst einem Problem - Nährstoffmangel eventuell. Insgesamt sieht sie eben nicht gut aus. Ich würde sie auch umtopfen und näher an's Fenster stellen.

Meine Drachenlilie kommt im Sommer dann immer raus, das tut ihr extrem gut. Könntest du auch machen. Einfach quasi auf den Balkon raus rücken.
 

RO15

Jungpflanze
Seit
Dez 6, 2017
Beiträge
30
Hm, auf dem Foto kommt ggf. die Deckenlampe zu dicht an die Pflanze ran! Vielleich ist hier eine Ursache zu finden!
 

Pomeranze

Sämling
Seit
Dez 2, 2022
Beiträge
4
Wenig Licht ist sicher ok. Aber 1m vom Fenster weg entspricht für eine Pflanze fast schon einer "Nacht". Noch dazu ist ihr Wachstumszentrum jetzt wphl wegen der Größe endgültig aus dem Licht raus gewachsen. Das bisschen von der Seite reicht eben nicht...

Denke das in Kombi mit sonst einem Problem - Nährstoffmangel eventuell. Insgesamt sieht sie eben nicht gut aus. Ich würde sie auch umtopfen und näher an's Fenster stellen.

Meine Drachenlilie kommt im Sommer dann immer raus, das tut ihr extrem gut. Könntest du auch machen. Einfach quasi auf den Balkon raus rücken.
Danke Sanftgrün!
 

Pomeranze

Sämling
Seit
Dez 2, 2022
Beiträge
4
Danke Sanftgrün!
Ich überlege auch, ob ich die Pflanze nicht einfach in drei Teile zerlege und die oberen beiden extra einpflanze ... dann ist sie nicht mehr so hoch und das Lichtproblem auch erledigt. Das Gartenjournal schreibt ja, dass das bei Dracaenen ganz einfach möglich ist ...
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.962
Gute Idee, denke ich. Denn das wirst du irgendwann sowieso machen müssen, weil sie schon so groß ist.

Aber ich selbst hätte etwas Bammel, weil ich keinen so grünen Daumen habe. Wobei die gekappte Pflanze sicher wieder gut austreibt. Das braucht nur ganz viel Geduld. Nicht die Nerven verlieren. Nicht zu viel gießen. Am besten wegstellen und "vergessen". :22x22-emoji-u1f60e:

Zu den Stecklingen weiß ich da nicht viel, das habe ich selbst noch nicht gemacht.
Bei mir steht das ganze irgendwann auch an...
 

pyracantha1955

Junggärtner
Seit
Jul 10, 2018
Beiträge
133
Standort
Hagen im Bremischen
Den Steckling/ Kopf vom Drachenbaum kann man einfach wurzeln lassen. Ich habe den nach den Eisheiligen draussen ins Blumenbeet gesetzt und im Herbst mit Wurzeln eingetopft. Dort trocknet die Erde nicht so schnell aus wie im Haus. Ich war ehrlich gesagt selbst überrascht wie gut das funktioniert hat.
 

Folge uns auf Social Media

Oben