Was für Schädlinge sind an meinen Pflanzen und wie werde ich sie los?!

Jule

Sämling
Seit
Aug 26, 2020
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich habe einige Pflanzen und mit Erschrecken gesehen, wie es manchen immer schlechter ging.
Dann habe ich genauer hingesehen, als es nicht mehr zu übersehen war.

Das eine ist ein Pilz. Was sollte man da machen und wie kann man vorbeugen?

Nachfolgend die Fotos. Es sind vermutlich verschiedene Schädlinge. Kann mir jemand helfen?

Ich hoffe, man kann ausreichend erkennen. Ansonsten gerne nachfragen.

Liebe Grüße
Jule

Ficus Benjamini
B.jpg
B 2.jpg

Basilikum
Ba.jpg

Goldfruchtpalme
G.jpg
G 2.jpg
G 3.jpg

Himbeere
H.jpg
H 2.jpg
H 3.jpg

Kapuzinerkresse
K.jpg
K 2.jpg

Philodendron
M.jpg
M 2.jpg
M 3.jpg

Pilz / Drachenbaum
P.jpg
P 2.jpg

Physalis
Ph.jpg

Thymian
T.jpg
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.339
Was ich so mit freien Auge auf den kleinen Fotos sehen kann wären da Minierfliegen am Werk, aber wie Pflanzensammler schon schrieb, würde gerne die Fotos vergrößern können um exakt bestimmen zu können..
 

Jule

Sämling
Seit
Aug 26, 2020
Beiträge
10
Geht das so?
 

Anhänge

  • B.jpg
    B.jpg
    19,4 KB · Aufrufe: 246
  • B 2.jpg
    B 2.jpg
    21,3 KB · Aufrufe: 237
  • Ba.jpg
    Ba.jpg
    27 KB · Aufrufe: 230
  • G.jpg
    G.jpg
    23,5 KB · Aufrufe: 226
  • G 2.jpg
    G 2.jpg
    25,5 KB · Aufrufe: 234
  • G 3.jpg
    G 3.jpg
    24,7 KB · Aufrufe: 227
  • H.jpg
    H.jpg
    23,9 KB · Aufrufe: 235
  • H 2.jpg
    H 2.jpg
    22,4 KB · Aufrufe: 235
  • H 3.jpg
    H 3.jpg
    20,9 KB · Aufrufe: 229
  • K.jpg
    K.jpg
    19,5 KB · Aufrufe: 229
  • K 2.jpg
    K 2.jpg
    23,7 KB · Aufrufe: 223
  • M.jpg
    M.jpg
    21,1 KB · Aufrufe: 252
  • M 2.jpg
    M 2.jpg
    21,2 KB · Aufrufe: 219
  • M 3.jpg
    M 3.jpg
    22,6 KB · Aufrufe: 233
  • P.jpg
    P.jpg
    16,9 KB · Aufrufe: 215
  • P 2.jpg
    P 2.jpg
    17,6 KB · Aufrufe: 213
  • Ph.jpg
    Ph.jpg
    24,1 KB · Aufrufe: 226
  • T.jpg
    T.jpg
    35,4 KB · Aufrufe: 230

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
905
Standort
Ostfriesland
Leider kann ich die Fotos auch jetzt noch nicht vergrößern.. die Fotodateien sind sehr klein .
Die Pilze , die unten aus dem Topf wachsen, sind eher kein Problem. Hast du Rindenmulch in der Topferde ? Kann ein Pilz sein, der die Rinde zersetzt.
 

Jule

Sämling
Seit
Aug 26, 2020
Beiträge
10
Okay. 3. Versuch. Ich hoffe, jetzt geht es.

Eigentlich kein Rindenmulch. Aber wenn der meinem Drachenbaum und mir nicht schadet, dann ist ja gut.
 

Anhänge

  • IMG_20200825_094826.jpg
    IMG_20200825_094826.jpg
    321,8 KB · Aufrufe: 227
  • IMG_20200825_094842.jpg
    IMG_20200825_094842.jpg
    289,7 KB · Aufrufe: 224
  • IMG_20200825_094922.jpg
    IMG_20200825_094922.jpg
    265,7 KB · Aufrufe: 214
  • IMG_20200825_095006.jpg
    IMG_20200825_095006.jpg
    326,6 KB · Aufrufe: 215
  • IMG_20200825_095041.jpg
    IMG_20200825_095041.jpg
    439,7 KB · Aufrufe: 227
  • IMG_20200825_095055.jpg
    IMG_20200825_095055.jpg
    436,1 KB · Aufrufe: 230
  • IMG_20200825_095116.jpg
    IMG_20200825_095116.jpg
    477,6 KB · Aufrufe: 223
  • IMG_20200825_095211.jpg
    IMG_20200825_095211.jpg
    494,7 KB · Aufrufe: 218
  • IMG_20200825_095238.jpg
    IMG_20200825_095238.jpg
    648,2 KB · Aufrufe: 226
  • IMG_20200825_095253.jpg
    IMG_20200825_095253.jpg
    474,8 KB · Aufrufe: 234
  • IMG_20200825_095421.jpg
    IMG_20200825_095421.jpg
    632,4 KB · Aufrufe: 222
  • IMG_20200826_105754.jpg
    IMG_20200826_105754.jpg
    347,7 KB · Aufrufe: 221
  • IMG_20200826_105816.jpg
    IMG_20200826_105816.jpg
    360,8 KB · Aufrufe: 225
  • IMG_20200826_105833.jpg
    IMG_20200826_105833.jpg
    344,8 KB · Aufrufe: 217
  • IMG_20200826_131221.jpg
    IMG_20200826_131221.jpg
    275,1 KB · Aufrufe: 221
  • IMG_20200826_131231.jpg
    IMG_20200826_131231.jpg
    349,8 KB · Aufrufe: 224
  • IMG_20200826_131240.jpg
    IMG_20200826_131240.jpg
    544,7 KB · Aufrufe: 210
  • IMG_20200826_131336.jpg
    IMG_20200826_131336.jpg
    660,7 KB · Aufrufe: 223

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.009
Standort
Wesermarsch
Ich meine reichlich Spinnmilben, besser deren Gespinnst, auszumachen.
An der Palme vlt. auch Schildläuse.
Stehen die Pflanzen in sehr trockener Umgebung?
Der Pilz kommt aus dem Substrat, macht nichts.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.339
Minierfliegen dürften da auch anwesend sein was ich so ausmachen konnte...
Also erstens die ganzen Schädlinge behandeln, das Basilikum und andere Kräuter aber nicht - die könntest zurück schneiden oder die befallenen Blätter abmachen.
Gelbsticker hast eh schon stecken - hast auch Trauermücken?
Du solltest da an der Pflege was ändern, sonst kriegst du die Biester nicht weg...
 

Jule

Sämling
Seit
Aug 26, 2020
Beiträge
10
Danke für die Antworten.


Stehen die Pflanzen in sehr trockener Umgebung?

Außgenommen von heißen Tagen normalerweise so zwischen 50 und 60 % relative Luftfeuchtigkeit.

Gelbsticker hast eh schon stecken - hast auch Trauermücken?
Du solltest da an der Pflege was ändern, sonst kriegst du die Biester nicht weg...

Ursprünglich ging es allen gut.
Dann habe ich alle Pflanzen umgetopft (war bei allen dran) und die Erde ist verschimmelt (Qualitativ hochwertige Erde, passend zu den Pflanzen, ausnahmslos geschimmelt).
Daraufhin wieder umgetopft.
Eine neue Pflanze, daraufhin Trauermücken, Gelbkarten genommen, hat recht gut geklappt.
Drei Wochen in den Urlaub gefahren, Nachbarin gegossen (und etwas reichlich trotz "bitte lieber weniger als mehr" und eigenen Pflanzen).
Dann ging es richtig ab. Habe es aber zu spät bemerkt.


Was währen gute Pflegearten? Und wie kann ich z.B. die Himbeere und Physalis behandeln, ohne dass ich danach nichts mehr davon essen kann? Und auch generell. Was kann man verwenden ohne gleich die Chemiekeule rausholen zu müssen? Oder ist das bei so einem Befall ratsam?
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.339
Liebe Jule - wo stehen denn all die Töpfe und Pflanzen die du oben gezeigt hast und um welche Pflanzen genau handelt es sich - da brauchts auf alle Fälle unterschiedliche Pflege.
Basilikum ist ein Kanditat, der nicht mit jeden Standort und dem Gießen zurecht kommt, der ist im Topf nicht ganz leicht zu ziehen...
Da solltest die befallenen Blätter abschneiden, kein Gift! und auch keine Hausmittel spritzen, der würde mir nicht mehr schmecken...wenn zu stark befallen lieber entsorgen.
Physalis und Himbeeren im Topf brauchen auch die für sie gedachte Pflege, man kann auch von den einzelnen Blättern die du gezeigt hast, nicht auf irgendeine Lösung hinweisen..
Dazu muss man mehr wissen über jede Pflanze - ein Ganzheitsbild der Pflanzen wäre auch Aufschlussreicher um etwa gezielter einen Rat geben zu können.
 

Jule

Sämling
Seit
Aug 26, 2020
Beiträge
10
Um welche Pflanzen es sich genau handelt habe ich im ersten Post beschriftet. Das dann nochmal beim 3. Versuch zu beschriften erschien mir nicht notwendig. Ich mache aber mal eine genaue Auflistung zu den neuen Fotos.

Sie stehen auf und hinter einem Ostbalkon. Es kommt mehr Licht als es die Bäume auf den Fotos vermuten lassen. Die beschatten nicht.

Innen
1. Goldfruchtpalme, Bogenhanf, Birkenfeige, Geldbaum
2. Birkenfeige, Drachenbaum, Bogenhanf, Grünlilie, Bromelie, Philodendron, Aloe, Birkenfeige

Außen
3. Kapuzinerkresse, Physalis, Buntnessel, Farn, Birkenfeige
4. Kapuzinerkresse, Lavendel, Petersilie, (Basilikum (momentan nicht mehr)), Thymian
5. Zitronenmelisse, Physalis, Himbeere, Erdbeere, Jiaogulan

Die Birkenfeige ist so oft vertreten, weil ich sie aus einem Topf auseinander gepflanzt habe um ihnen mehr Raum zu geben und dabei gleich schauen kann, wo sie sich am wohlsten fühlt.
Die Himbeere ist zusammen mit den Erdbeeren in einem 80L Kontainer mit Drainage.

Alle Pflanzen innen haben unten Blähton um nicht im Wasser zu stehen und oben Kies wegen der Trauermücken. Ab und zu besprühen.

Teilweise auch draußen mit Blähton unten. Eine Physalis hat einen langen Topf zum Tiefwurzeln. Die waren ein Versuch aus alten Samen super leckerer Früchte was zu ziehen, der viel zu gut ausging. ^^

Gießen tue ich, wenn die Töpfe leichter werden oder die Pflanze durstig aussieht.
 

Anhänge

  • photo_2020-08-31_22-46-14.jpg
    photo_2020-08-31_22-46-14.jpg
    158,9 KB · Aufrufe: 210
  • photo_2020-08-31_22-46-15.jpg
    photo_2020-08-31_22-46-15.jpg
    129,8 KB · Aufrufe: 216
  • photo_2020-08-31_22-46-06.jpg
    photo_2020-08-31_22-46-06.jpg
    240,4 KB · Aufrufe: 205
  • photo_2020-08-31_22-46-08.jpg
    photo_2020-08-31_22-46-08.jpg
    256,8 KB · Aufrufe: 195
  • photo_2020-08-31_22-46-12.jpg
    photo_2020-08-31_22-46-12.jpg
    182,9 KB · Aufrufe: 198

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.339
Jule, danke fürs nochmals zeigen, -
also die Pflanzen am ersten Bild - Standort passt, hell, aber bei Sonneneinstrahlung wahrscheinlich zu heiß, das mögen die Spinnmilben,Läuse , die meisten saugenden Schädlinge.
Eine Möglichkeit wäre schattieren oder im Sommer raus auf den Balkon in den Schatten stellen was du bei einigen eh schon gemacht hast.
Zum Hochleiten auf dem Balkon eignen sich auch gut die Schwarze Susanne, blüht schön gelb..
Kapuzinerkresse hatte ich mal im Balkonkisterl, die wurde auch immer von der Miniermotte befallen..

Was die Kräuter angeht - habe ich schon geschrieben - würde alle entfernen, die Töpfe sauber machen, die Erde weg und nächstes Jahr einen neuen Versuch starten, es werden ja eh keine überwintern.
Die Kräuter müssen gesund sein wenn man sie verwenden möchte...
Ich empfehle immer - in einer guten Gärtnerei vorgezogene KräuterTöpfe zu kaufen, die in frische Erde topfen, raus auf den Balkon stellen im Sommer wo es nicht zu heiß wird und bis in den Spätherbst hast du dann zu ernten..
Kräuter überwintern zahlt sich fast nicht aus wenn man keinen Garten oder ein GWH hat.
 

Jule

Sämling
Seit
Aug 26, 2020
Beiträge
10
Gerne und Danke gleichfalls.

Ich werde mal schauen, was ich im nächsten Sommer mache. Jetzt lasse ich es mal lieber so, damit sie im Winter mehr Licht bekommen.

Auf dem Balkon ist das Tückische, dass es keinen ganz schattigen Platz gibt. Überall kommt die Sonne mal hin. Außer da, wo der Benjamini steht. Da ist aber nicht viel Platz.

Die Nachbarin hat ihre Kapuzinerkresse später gezogen und der geht es richtig prächtig. Ich hatte sogar eine gekauft, weil selbstgezogene ja manchmal schwächeln. Aber der geht es genauso schlecht. Phasenweise konnten die Pflanzen sogar blühen. Ich verstehe das nicht.

Dann werde ich nächstes Jahr mal einen Kräuter- Balkonkasten einrichten. Vielleicht fühlen sie sich dann wohler. Von einer guten Gärtnerei hatte ich sie.


Weis jemand noch, wie dieser Käfer auf dem Himbeerblatt heißt? Auf dem 11. Bild von der 3. Version, die man endlich gut sehen kann.
Der Stammstock von der Himbeere hatte schon Früchte getragen. Dann ist er aber abgestorben. Es ist eine Sommer- und eine Herbsthimbeere. Beide blühen noch nicht und die eine wächst wie verrückt. Ich wusste nicht, dass die so heftig hoch werden können. Brauchen sie auch andere Pflege?
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.339
Gerne und Danke gleichfalls.

Ich werde mal schauen, was ich im nächsten Sommer mache. Jetzt lasse ich es mal lieber so, damit sie im Winter mehr Licht bekommen.

Auf dem Balkon ist das Tückische, dass es keinen ganz schattigen Platz gibt. Überall kommt die Sonne mal hin. Außer da, wo der Benjamini steht. Da ist aber nicht viel Platz.

Die Nachbarin hat ihre Kapuzinerkresse später gezogen und der geht es richtig prächtig. Ich hatte sogar eine gekauft, weil selbstgezogene ja manchmal schwächeln. Aber der geht es genauso schlecht. Phasenweise konnten die Pflanzen sogar blühen. Ich verstehe das nicht.

Dann werde ich nächstes Jahr mal einen Kräuter- Balkonkasten einrichten. Vielleicht fühlen sie sich dann wohler. Von einer guten Gärtnerei hatte ich sie.


Weis jemand noch, wie dieser Käfer auf dem Himbeerblatt heißt? Auf dem 11. Bild von der 3. Version, die man endlich gut sehen kann.
Der Stammstock von der Himbeere hatte schon Früchte getragen. Dann ist er aber abgestorben. Es ist eine Sommer- und eine Herbsthimbeere. Beide blühen noch nicht und die eine wächst wie verrückt. Ich wusste nicht, dass die so heftig hoch werden können. Brauchen sie auch andere Pflege?
Jule. der "Käfer" am Himbeerblatt dürfte eine Wanze sein, Stinkwanze/Beerenwanze -die machen manchmal die Himbeeren ungenießbar wegen ihrem Gestank darauf...
Bei den Himbeeren schneidet man die getragenen Früchte zurück bis zum Stamm, musst aber beachten wenn die draußen überwintern sollen, dass die dir nicht abfrieren im Topf.
Für die Kräuter im nächsten Jahr könntest - so Platz vorhanden ist ein kleines erhöhtes Beet (Hochbeet) bekommt man auch fertig günstig zu kaufen, oder du nimmst eine Mörtelwanne für die sonnenhungrigen Kräuter, die alle die gleichen Bedingungen/Standort brauchen.
 

Jule

Sämling
Seit
Aug 26, 2020
Beiträge
10
Ich habe jetzt alle stark geschädigten Blätter abgeschnitten, die betroffenen Pflanzen mit "NeemPLUS Schädlingsfrei" besprüht und alle Drinnenpflanzen in "Spiruzit TrauermückenFrei" getaucht. Beides von Neudorff. Ich hoffe, das hilft jetzt.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.339
Ich habe jetzt alle stark geschädigten Blätter abgeschnitten, die betroffenen Pflanzen mit "NeemPLUS Schädlingsfrei" besprüht und alle Drinnenpflanzen in "Spiruzit TrauermückenFrei" getaucht. Beides von Neudorff. Ich hoffe, das hilft jetzt.
Ja ich hoffe auch, dass du endlich dann Ruhe hast von den Schädlingen...
 
Oben