Fächerahorn Shaina

Seit
Mai 26, 2019
Beiträge
2
Hey Hallo ihr Lieben.

Ich bin ganz frisch hier und zwar wegen einem "Notfall". Habe seit kurzer Zeit einen Fächerahorn in meinem Garten angepflanzt.

Heute wurde mir mitgeteilt, daß ich ihn wieder auspflanzen muss und beseitigen muss (auch nicht woanders auf dem Grundstück pflanzen). Begründung: er (seine Blätter und Co.) sei giftig für die Pferde, die nebenan auf der Koppel stehen. Die Pferde würden an ihn nicht heran kommen, auch nicht wenn er größer wird. Aber die Halter meinten, die Blätter und Früchte die er abwirft /ab werfen wird, seien höchst giftig.

Nun meine Frage an euch: Ist mein kleiner Ferdinand wirklich so gefährlich für die gehuften Freunde, das ich ihn wieder auspflanzen und abgeben muss?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hey Hallo irr Lieben.

Ich bin ganz frisch hier und zwar wegen einem "Notfall". Habe seit kurzer Zeit einen Fächerahorn in meinem Garten angepflanzt.

Heute wurde mir mitgeteilt, daß ich ihn wieder auspflanzen muss und beseitigen muss (auch nicht woanders auf dem Grundstück pflanzen). Begründung: er (seine Blätter und Co.) sei giftig für die Pferde, die nebenan auf der Koppel stehen. Die Pferde würden an ihn nicht heran kommen, auch nicht wenn er größer wird. Aber die Halter meinten, die Blätter und Früchte die er abwirft /ab werfen wird, seien höchst giftig.

Nun meine Frage an euch: Ist mein kleiner Ferdinand wirklich so gefährlich für die gehuften Freunde, das ich ihn wieder auspflanzen und abgeben muss?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße
Hi Ferdinand Fächerahorn Lass den Ahorn stehen !!! Der ist weder für Mensch noch Tier giftig !!! :22x22-emoji-u1f624: siehe auch:
Die Pferde-Paranoiger sollten lieber drauf achten, dass auf deren Koppel kein Jakobskreuzkraut steht,
denn das ist tödlich giftig für Pferde !!!
Stachelbär grüßt (hab mich heut' mal vorgedrängelt) damit Du den Sonntag sorgenfrei verbringen kannst :22x22-emoji-u1f600: und Danke dass Du bei
"Hey Hallo irr Lieben" das "e" weggelassen hast ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
Mai 26, 2019
Beiträge
2
"Hey Hallo irr Lieben" das "e" weggelassen hast ;)
[/QUOTE]

Entschuldigung. :D
Hatte es vorhin eigentlich noch in "ihr" umgeändert, aber wohl nicht gespeichert. :D

Und vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. :) Habe mich vorhin auch dumm und duselig gesucht, ob dieser denn giftig wäre, da kam immer nur der Bergahorn als giftig. War aber so verunsichert durch die Aussage das der Fächerahorn stark giftig für die Pferde wäre. :(

Also darf er bleiben, wir (Ferdinand und ich) danken von Herzen. :)
Einen schönen Sonntag noch. :)
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Hallo,
das ist doch dein Garten , dein Eigentum ?
In deinem Garten kannst du anpflanzen was du willst und nicht was irgend einem Nachbarn passt. Wo soll das denn anfangen und wo enden?

In den allermeisten Gärten stehen mehr giftige als ungiftige Pflanzen . Soll jetzt jeder Nachbar darüber entscheiden was man setzen darf?

Wenn du angemotzt wirst vom Pferdeeigentümer, verweise auf das Garten und Nachbarschaftsrecht in Deutschland hin.


Stachelbär,

gibt es so dumme Pferde die das JKK fressen?

Die Rinder, Kühe, Schafe und Pferde meiner Kindheit haben immer einen Bogen darum gemacht und das stehen lassen.

Und wenn Heu gemacht wurde, ging vorher einer kurz über die Fläche und machte das JKK aus. Weil getrocknet kennen sie es nicht .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo,
das ist doch dein Garten , dein Eigentum ?
In deinem Garten kannst du anpflanzen was du willst und nicht was irgend einem Nachbarn passt. Wo soll das denn anfangen und wo enden?

In den allermeisten Gärten stehen mehr giftige als ungiftige Pflanzen . Soll jetzt jeder Nachbar darüber entscheiden was man setzen darf?

Wenn du angemotzt wirst vom Pferdeeigentümer, verweise auf das Garten und Nachbarschaftsrecht in Deutschland hin.


Stachelbär,

gibt es so dumme Pferde die das JKK fressen?

Die Rinder, Kühe, Schafe und Pferde meiner Kindheit haben immer einen Bogen darum gemacht und das stehen lassen.

Und wenn Heu gemacht wurde, ging vorher einer kurz über die Fläche und machte das JKK aus. Weil getrocknet kennen sie es nicht .
Leider ja, LilliaBella, liegt aber vor allem am Halter... wenn die Pferde immer nur in Stall waren... wissen sie es nicht besser :22x22-13:
 
Zuletzt bearbeitet:

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Autsch......also auch noch weltfremde Pferde.

Bei Kinder, Hunde und Katzen wurde doch schon in der Richtung genug unternommen.

Wir waren heute morgen mit unserem Besuch am Rhein spazieren. Auch an einer Weide mit Schafen vorbei. Da stand JKK blühend, an einigen waren gefräßige Blutbär Schmetterlinge zu sehen.
Die Wiese war um das JKK und um die großen Brennnessel Pflanzen abgegrast von den Schafen. Das hatte sie aber beides verschmäht.
 
Oben