Was waren die " Schmöker " doch spannend !

Sedl

Junggärtner
Seit
Okt 3, 2020
Beiträge
107
Standort
einem Dorf 15 km südlich von Kiel
Ich dachte, ich sehe nicht richtig, beim Durchblättern einiger Internetseiten stach mir sofort ein Name ins
Auge ! > Rolf Torring <
Wer kennt noch die Romanfigur " Rolf Torring ". Ich dachte sofort an meine Jugend zurück, und zwar an die
sogenannten " Drei Groschenromane ", die wir uns ab und zu mal kauften, weil richtige dicke Bücher einfach viel zu teuer waren.
Rolf Torring, sein Freund Hans Waren und der riesige Diener Bongo bestanden etliche Abenteuer im Urwald.
Im Mittelalter kämpfte auch Zorro für die armen und schwachen Menschen. Nach jedem Kampf hinterließ er immer ein mit dem Degen eingeritztes > Z < !
Für den " Wilden Westen " waren Billy Jenkins ", Tom Prox und Pete zuständig. Später kam dann noch
Tom Mix dazu .
In New York kämpften der G-Mann Jerry Cotten und sein Freund Phil Decker für Gerechtigkeit !
Wenn man Abenteuer im Weltraum erleben wollte, musste man nur beim Kommandanten Gorden einchecken und in die Tiefsee gelangte man nur mit Jules Verne !
Auch Tarzan gab es als Bildergeschichten und auch das Phantom, genauso wie Lucky Luck, der schneller den Revolver ziehen konnte als seinen Schatten !
Alle diese Hefte wurden viel gelesen und waren auch Tauschobjekte, man hatte nichts anderes !
Fernsehen gab es natürlich noch nicht und als in fast jedem Haushalt endlich ein Radio war, saß am Abend die ganze Familie zusammen und hörte die Kriminalhörspiele.
Es war so ein wichtiges Ereignis, dass zur Sendung die Straßen der Stadt wie leergefegt waren.
Aus heutiger Sicht kaum zu glauben !!!
Ob es in der früheren Zeit besser oder schlechter war, wer weiß ? Aber gemütlicher war es allemal !!!
Das meint Sedl !
 

Anhänge

  • Na, der will doch nicht etwa beißen.jpg
    Na, der will doch nicht etwa beißen.jpg
    26 KB · Aufrufe: 15

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
416
Für die Gemütlichkeit ist man selbst zuständig. Man kann und muss sich der Hektik entziehen und Ruhe einziehen lassen. Einfach mal in der Stille sitzen und sie genießen. Aber das ist gar nicht so einfach. Als ich noch berufstätig war hatte ich Schwierigkeiten wirklich zu entspannen, also auch innerlich runter zu kommen. Nur Unkrautbearbeitung im Garten konnte das bringen. Heute hat man so viele Möglichkeiten...Podcasts, Radiosender en masse, ...aber häufig hat Gemütlichkeit auch viel mit Geselligkeit zu tun. Mit weniger Sorgen im Kopf ist es meiner Meinung auch gemütlicher. ...und uns geht es doch derzeit noch wirklich gut. Ich bin da auch sehr dankbar dafür. Wie schnell unser Leben völlig aus dem Ruder gerät sieht man derzeit in der Ukraine....und das völlig ohne Not. Anders ist es bei den vielen umwelt-bzw. wetterbedingten Ausnahmezuständen. Ich befürchte, da ist Gemütlichkeit schwierig.
 
Oben