Ameisen im gesamten Garten

Suse86

Sämling
Seit
Jun 22, 2021
Beiträge
2
Hallo,
wir haben ein riesiges Ameisenproblem in unserem Garten. Auf einer Fläche von etwa 600qm, darunter Blumenbepflanzung, Rasen und Nutzgarten sind überall Ameisen. Teilweise sieht man ihre Bauten an der Oberfläche und teilweise krabbeln sie einfach nur wild herum, ohne dass ich ihren Bau an der Oberfläche erkennen kann. Es gibt kaum eine Stelle wo keine Ameisen sind, was zum einen für die Pflanzen nicht gut ist, aber auch für unsere Kinder, die gerne barfuß laufen, nicht schön ist.
Ich habe mich bereits auf verschiedenen Internetseiten und in Foren eingelesen und viele Tipps gefunden, die vor allem darauf ausgerichtet sind, die Ameisen umzusiedeln oder von bestimmten Stellen fernzuhalten (Lavendel, Melisse, Salbei, Zitronenschale, Essig, Parfüm, Kaffee,...). Oder auch Tipps zum vernichten der Ameisen, was natürlich nicht in meinem Sinne wäre. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, wie ich die Duftstoffe zur Ameisenabwehr in dieser Größendimension umsetzen soll? Hat jemand eine Idee oder Tipps wie ich diese Ameisenplage ohne qualvolles Ameisensterben beseitigen kann? Ich würde mich sehr über Hilfe freuen, da ich bislang noch relativ gartenunerfahren bin.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.578
Hallo Suse, daß kann ein einziges Volk sein, da wirst du nichts umsiedeln können. Versuch mal was ganz Verrücktes, unter dem Augenmerk, wer heilt, hat recht. Mal auf ein Schild ein Umkehrzeichen ( kommt aus der Neuen Homöopathie) und schreib darunter " Ameisen weg" . Das stellst du mitten in deinen Garten. Größe ist egal, sie können ohnehin nicht lesen. :22x22-emoji-u1f601: Denk dir einfach nichts dabei und probier es aus! Screenshot_20210622-150650_Google.jpg Umkehrzeichen
 

Franke2019

Jungpflanze
Seit
Sep 23, 2019
Beiträge
26
Hallo Suse, daß kann ein einziges Volk sein, da wirst du nichts umsiedeln können. Versuch mal was ganz Verrücktes, unter dem Augenmerk, wer heilt, hat recht. Mal auf ein Schild ein Umkehrzeichen ( kommt aus der Neuen Homöopathie) und schreib darunter " Ameisen weg" . Das stellst du mitten in deinen Garten. Größe ist egal, sie können ohnehin nicht lesen. :22x22-emoji-u1f601: Denk dir einfach nichts dabei und probier es aus!Anhang anzeigen 11891 Umkehrzeichen
Liebe Heike aus Tirol,
ich entschuldige mich gleich vor meinem eigentlichen Kommentar/Frage:
Was soll das Schild bewirken?:22x22-13: Die Ameisen können nicht lesen, sind kampfwütend und verstehen unter diesem Zeichen "Angriff"!
Wäre statt des Schildes nicht besser und effektiver wenn die ganze Familie von Suse jeden Abend eine Bittprozession durch den Garten macht und dabei 10 Ameisen-Rosenkränze beten würde??
Lesen können die dummen Ameisen nicht, aber eventuell können sie hören und vieleicht sind sie auch noch gottlose Atheisten und hauen dann ab zum Nachbarn!
Wie gesagt, dies könnte eventuell helfen, ich hab es allerdings noch nicht getestet!

Ich kann das Problem von Suse verstehen. Ich habe auch diese Mistficher im Garten. Sie fressen bei dem Gemüse/ Salat die Wurzeln ab. Bei den Paprikas fressen im Bodenbereich die äußere Schicht am Hauptstengel ab, so dass der Rest der Pflanze umfällt. Wenn man im Garten arbeitet krabbeln die Ameisen an den Armen + Beinen hoch und beisen oder stechen kräftig zu. Die Ameisen sind noch schlimmer als Kartoffelkäfer!!
Ich verwende zur Zeit einfach Ameisenpulver, dies hält diese Tiere etwas in Schacht.:22x22-emoji-u1f612:

Wenn aber jemand ein probates Mittel gegen Ameisen hier mitteilen kann, ich bich auch sehr neugierg darauf und würde es auch anwenden, solange es vernünftig ist (kein Umsiedlung). :22x22-emoji-u1f644:
Vielen Dank an alle Ameisen-Spezialisten!!!
 

Raffi

Jungpflanze
Seit
Mai 27, 2021
Beiträge
38
Also, Gift ist tabu. Biologische Mittel helfen in so einer Ameisenmasse wahrscheinlich auch nicht. Das einzige Mittel, das bei mir seit Jahren bewährt ist: Gießen, gießen, nass machen, Gießen und nochmal Gießen. Das ist das Einzige was Ameisen verstehen: Hier wird´s feucht, hier können wir nicht leben! Also hauen sie ab. Es ist erwiesen: Ameisen hassen Wasser und Feuchtigkeit.
 

Jasmin Duft

Gärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
199
Standort
Nordheide
Moin,
im Gemüsebeet hilft auch Hacken oder umgraben.
Bei Ameisenproblemen also lieber nicht mulchen, sondern 2x die Woche hacken. Die Ameisen mögen es gar nicht, wenn man ihre Eier regelmäßig an die Oberfläche befördert. Die Vögel freut es umso mehr ;-)
Lg, Jasmin
Mal auf ein Schild ein Umkehrzeichen ( kommt aus der Neuen Homöopathie) und schreib darunter " Ameisen weg" .
:22x22-13: hilft das auch gegen Schnecken? Erdflöhe? dann würde ich das glatt mal ausprobieren. So ein Schild schadet ja keinem und ich bin ja auch immer der Meinung, ausprobieren, bevor man etwas verurteilt.
Lg, Jasmin
 

Silberweide

Keimling
Seit
Mai 30, 2021
Beiträge
20
Hallo Suse, wir haben auch dieses Problem im ganzen Garten und leben mehr oder weniger gut damit. Als sich die Ameisenkolonnen dann aber auch noch im Gewächshaus einnisteten, hab ich das Kriegsbeil ausgegraben und um die Pflanzen herum mit einem Sud aus Wermut und Rainfarn (1:10 im Gießwasser) großzügig gegossen. Das hat ihnen gar nicht gefallen, und sie haben das Terrain geräumt. Es gibt für diesen Sud einfache Pads, die man mit einem Liter kochendem Wasser ansetzen kann, das nennt sich "Bio-Vitalkur". Ich möchte es nicht verlinken, weil ich keine Werbung machen will, aber vielleicht kann einer von den alten Hasen hier einen Link ergänzen, falls gewünscht. Für die Anwendung im gesamten Garten dürfte sowas zu teuer sein, aber um sich einzelne Bereiche zurückzuerobern, funktioniert es. Und ganz ohne Gift! Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg beim Bekämpfen, der Biester. Toleranz ist ja was Schönes, aber es gibt Grenzen ...
LG, Rani
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.578
Mir ist schon bewußt, daß für die meisten hier dieser Vorschlag völlig bescheuert klingt. Wahrscheinlich hat sich auch noch niemand von euch mit Neuer Homöopathie ( genannt Medizin zum Aufmalen ) beschäftigt. Ich selbst finde das immer noch so merkwürdig, daß ich es erst benutze, wenn gar nichts anderes mehr hilft. Meinen Pferden konnte ich damit schon mehrmals helfen und : ich habe keinerlei Ungezieferprobleme im Garten, außer der Wühlmaus. An die komme ich damit nicht ran. Ich denke einfach : es sieht euch niemand, ihr müßt es niemandem erklären, es kostet euch nichts, außer die Überwindung, euer Wissen über Naturwissenschaften kurz auf den Kopf zu stellen. @ Jasmin Duft, klar kann man das auch bei Schnecken und Erdflöhen probieren
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
802
Standort
Ostfriesland
Im Haus hilft Backpulver ... draußen wohl auch!
Ich glaub eher nicht.. jedenfalls nicht von Dauer. Wenn da ein Nest im Boden ist, dann sind die ja nun mal da. Backpulver kann wohl etwas ablenken, im Haus.. also so viel ich weiß, sollen die Ameisen sterben, wenn sie Backpulver fressen, weil es im Bauch aufschäumt und die Ameisen platzen.. naja, dafür müssten die es aber erst fressen.
Ich hab hier auch schon verschiedenes versucht, weil sie den Steinweg und die Terrasse unterhöhlen. Aber nichts hilft von Dauer. die Köderdosen sollen helfen, wenn denn die Königin damit gefüttert wird. Solange die Königin lebt, wird ja immer weiter Nachwuchs produziert, da hilft es wenig, wenn mal ein paar Hundert Ameisen sterben.Gift, auch Backpulver, Zimt usw. angeblich mögen die auch Lavendel nicht, aber die Pflanzen und auch das Schnittgut vom Lavendel ausgestreut, haben die Ameisen nicht beeindruckt. es lenkt vielleicht ab, damit sie dann nicht die Schwelle zum Haus betreten aber im Garten bleiben sie ja trotzdem. Nun ja, ausrotten soll man sie ja auch nicht.
 

Silberweide

Keimling
Seit
Mai 30, 2021
Beiträge
20
Ausrotten kann man sie auch nicht. Sie machen trotz ihrer geringen Größe auf der Erde schon jetzt mehr Biomasse aus als alle Menschen zusammengenommen. Ich denke mir immer, wenn sich die Menschheit mal selbst auslöscht, gibt es eine lange Erholungspause für den Planeten, und dann müssen die Ameisen und die Nager es unter sich ausmachen, wer unsere Nachfolge als "Leitspezies" antritt ...

:emoji_mouse::22x22-emoji-u1f41c: :22x22-emoji-u1f601:
 

Suse86

Sämling
Seit
Jun 22, 2021
Beiträge
2
Hallo, ich muss ganz ehrlich sagen, bis jetzt konnte ich noch nichts ausprobieren bzw. war noch nichts nötig. Durch den vielen Regen in den letzten Wochen, kamen die Ameisen kaum noch an die Oberfläche. Aber wenn ich mit etwas Erfolg hatte, werde ich es auf jeden Fall mitteilen
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
802
Standort
Ostfriesland
Ein Buchtipp: Die Ameisen von Bernard Werber.
Ist schon älter, ich weiß nicht ob es das aktuell noch gibt.
Ein Roman, erschreckend aber auch sehr informativ. Wissenschaftliche Fakten über verschiedende Ameisen in einem spannenden Roman verpackt. Und ja, da sieht es doch so aus, dass eher die Ameisen die Erde beherrschen..
Mein Garten ist auch voller Ameisen, bin ich auch nicht immer glücklich drüber.
 

Silberweide

Keimling
Seit
Mai 30, 2021
Beiträge
20
Sehr zu empfehlen sind auch die Bücher des international bekannten Ameisenforschers Bert Hölldobler, zum Beispiel: "Der Superorganismus". Den Roman von Bernard Werber gibt es übrigens auch noch, unter dem Titel "Der Tag der Ameisen".
 

Dahlia

Gärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
226
...bei mir hat im Gewächshaus geholfen - umgraben und giessen...es waren nicht so viele und sie waren innerhalb einer Woche ausgewandert.
Aber wahrscheinlich sitzen sie nun unter den Platten oder in meinem Erdbeerbeet, welches vor dem Gewächshaus ist. Habe noch nicht geguckt.
 
Oben