Brauche Gift / Chemie gegen Blattläuse und Ameisen. Bitte Kauftipps

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
728
Standort
Kassel
Hallo. ich habe alle "Biomittel" schon probiert.
Nichts davon hat geholfen.
Die Läuse und die Ameisen morden meine jungen Bäumchen.

Ich suche nun nach einem Chemiehammer, der den Läusen und den Ameisen ein Ende macht.
Die Biosachen sind ja auch nur Chemie.
Nebenwirkungen, wie z.B. nicht gut für Bienen, nehme ich in Kauf.
Von toten Bäumen haben die Bienen auch nix.

Freue mich auf eure Tipps für Kaufprodukte um die Läuse und Ameisen
mit einmal einsprühen komplett zu töten. Früchte sind nicht dran.

Nebenbei habe ich die Spinnen im Haus und im Keller auch nur mit so einem Insektenspray sehr gut weg bekommen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.469
Empfehle DHMO (Dihydrogenmonoxid).
Am besten ausgiebig in der Krone spritzen. Und die Ameisen damit am Boden behandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
728
Standort
Kassel
OK. Wasser, also dein DHMO ist zwar als H2O auch etwas chemisches.
Das gehört aber eher zu den "Biomitteln".
Meine Frage hast du damit nicht beantwortet.
Aber ich bin bei Amazon fündig geworden.
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.398
Standort
Wesermarsch
Da wird die ultimative Keule gegen alles mögliche gesucht ...
Btw: Blattläuse mit Hausmittel (Gemisch aus Wasser, Kernseife, Spiritus) klein halten, dann verschwinden die Ameisen weil deren Nahrungsgrundlage (Honigtau) entzogen ist.
Ist wohl zu schwierig!
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
728
Standort
Kassel
Ist wohl zu schwierig!
Habe diese sog. Biochemie auch schon letztes Jahr getestet.
Auch diese Klebestreifen um Ameisen weg zu halten.
Alles Schrott und taugt nichts. Macht nur den Stamm kaputt.
Ich habe fast alle Hausmittel bis zum Neemöl ausprobiert.
Letzlich ist das auch nur Chemie und was den Pflanzen da gut tut halte ich für fraglich.
Also gehe ich den für mich bequemeren Weg und denke, dass Fachleute in der Industrie
auch testen und forschen können und kaufe dann lieber ein Mittel von dieser Industrie.
(In Sachen Impfstoffe und Medikamente gab es ja auch richtig gute Erfolge)
Die Spinnen im Haus und Keller habe ich erfolgreich mit einem Spray weg bekommen.

Deine Antwort hat meine Frage nicht beantwortet.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.469
Weil Wasser das beste Mittel gegen Blattläuse ist. Schlauch an und weggewaschen die Viecher.
Und wenn du den Baum ausreichend tränkst, flüchten auch die Ameisen. Die mögen es nicht, wenn ihre Bauten überflutet werden.

Wenn deine Bäume allerdings wirklich wegen Ameisen und Blattläusen in so schlechten Zustand sein sollten, dann passt etwas nicht. Dann solltest du rausfinden, was das Problem ist.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
728
Standort
Kassel
Wenn deine Bäume allerdings wirklich wegen Ameisen und Blattläusen in so schlechten Zustand sein sollten, dann passt etwas nicht. Dann solltest du rausfinden, was das Problem ist.
Die Bäume sind eigentlich in gutem Zustand. Aber recht jung. Es stört mich, wenn selbst die kleinsten neuen Triebe von Blattläusen gefressen werden. Abwaschen und Neemöl usw. habe ich schon probiert.
Das macht keinen Sinn, weil die UNTER den Blättern sitzen. Da müsste ich jedes Blatt ausrollen und dann von unten abspritzen. Ausserdem möchte ich, dass der Baum und die Blätter gar nicht erst von diesen Läusen besiedelt werden.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.469
Mit dem Gartenschlauch wäscht du alles weg. Das geht wunderbar. Auch unter den Blättern - ich spritze ja von allen Seiten ran. Würde sagen, dass sogar am meisten die Blattunterseiten freigewaschen werden.
Hast du das überhaupt schon mal probiert?

Solange die Triebe nicht verkrüppeln passiert doch da wegen der Blattläuse nicht wirklich was. Und wenn sie verkrüppeln sollten schneide ich das eben weg. Aber bei den Bäumen hatte ich das Problem noch nicht. Nur bei den Beerensträuchern.

Bei meinen kleinen Bäumen nehme ich aber eingerollte Blätter und zusammengeklebtes auch einfach raus. Bei großen Bäumen geht das nicht, aber da braucht man eh nicht mehr so viel machen denke ich.

Dass du das ganze nicht willst, glaube ich gerne, wenn du sogar Spinnen im Keller vergiftest...
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
728
Standort
Kassel
Solange die Triebe nicht verkrüppeln passiert doch da wegen der Blattläuse nicht wirklich was.
Die verkrüppeln an den jungen Kirschbäumen total und extrem schnell.
Da wächst dann nach 1 Tag kein Trieb mehr. Alle jungen neue Triebe sind sind extrem befallen.
Alles Bio habe ich schon probiert. Wasser, Rapsöl, Neemöl. Nichts hat geholfen.:22x22-emoji-u1f630:
glaube ich gerne, wenn du sogar Spinnen im Keller vergiftest...
Habe die spinnen im Keller jahrelang leben gelassen. Aber in jeder Raumecke ständig 20 Spinneneier
und alles massiv voller Weben geht nicht. Mal so ein wenig wegpusten hat auch nicht geholfen.
Abgesaugt habe ich die auch. Dann sind sie aber auch tot.
Die sind überall. Auch in der Küche, im Schlafzimmer, im Wohnzimmer hinter dem Sofa Spinneneier und Weben ohne Ende.
Was wäre denn da deine Lösung?
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.469
Lösung für Spinnen: Einfach putzen. Im Keller wären mir Spinnweben aber einfach wurst.

Wie gesagt: Blattläuse wegwaschen hilft wirklich besser als alles andere im Garten gegen Blattläuse. Du solltest auch etwas weiter denken. Bäume werden so groß, dass die die nicht ewig in Gift einnebeln kannst, wenn du dir alle Nützlinge wegvergiftest, wird das irgendwann nicht mehr klappen... Abgesehen davon, dass du dich selber schleichend vergiftest. Die meisten Gartenmenschen heutzutage, wollen sich eher nicht selbst Krebs und Co anzüchten. Ist aber alles immer eigene Entscheidung klarerweise...
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
728
Standort
Kassel
Lösung für Spinnen: Einfach putzen. Im Keller wären mir Spinnweben aber einfach wurst.
Ok, Danke für deine Antwort, aber wir sind da eben verschiedene Menschen und das ist ja auch ok.

dass die die nicht ewig in Gift einnebeln kannst, wenn du dir alle Nützlinge wegvergiftest, wird das irgendwann nicht mehr klappen... Abgesehen davon, dass du dich selber schleichend vergiftest.
Da hast du Recht. Ich werde also gut abwägen. Ob ich mir aber einen Baum kaputtfressen lasse und nur unwirksames Bio anwende habe ich noch nicht entschieden.
Das ist sowas, wie mit der Corona Impfung oder Tomatenbraunfäule oder dem Autofahren.
Keine Sorge, ich bin Naturfreund habe aber auch mein Revier und verteidige es.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.469
"Naturfreund" - das passt aus meiner Sicht nicht für jemanden, der Gifte einsetzen möchte und klar schreibt, dass ihm Bienen und Co egal sind... :22x22-emoji-u1f644:

Wie oben geschrieben, wenn dein Apfelbaum so unter den Blattläusen leiden sollte, fehlt es woanders.
Habe aktuell auch teils starken Befall an den Bäumen. Echt kein Ding für einen Gifteinsatz in meinen Augen.
 

Folge uns auf Social Media

Oben