feigen schneiden

otscho

Sämling
Seit
Sep 22, 2022
Beiträge
1
Hallo, ich(80 Jahre) habe vor ca. 15 - 20 Jahren eine Feige, die ca. 2,00 - 2,50 m hoch werden soll, in eine sehr geschützte Ecke des Gartens in eine ehemalige zugeschüttete Sickergrube gepflanzt. In diese läuft das Gebrauchswasser (Waschmaschine usw.) der anderen Hälfte unseres Doppelhauses. Ich nehme an, dass durch dieses 'Abwasser Dünger an die Feige gelangt. Sie war mittlerweile über 5,00 m hoch und wir konnten vom 1. Stock auch ernten. Im letzten Jahr ca. 500 Feigen, die wir eimerweise an die Nachbarschaft und Bekannten verschenkt haben.

Ein Mann, der sich Gärtner nennt, der auch bisher alles toll gemacht hatte, sollte diese Feige radikal kürzen, da wir ja nicht überall dran kamen und die meisten Feigen von den Vögeln geputzt wurden. War ihnen aber auch gegönnt. (da diese ja auch die anderen Oberbäume von Insekten befreien) . Das Problem ist nur, er hat sie anscheinend nicht richtig beschnitten, da an den betreffenden Stellen, sich immer bis ca. 5 - 6 neue Äste gebildet haben und der Baum jetzt ein Wirrwarr von Zweigen bildet. Was tun?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.166
Hallo, ich(80 Jahre) habe vor ca. 15 - 20 Jahren eine Feige, die ca. 2,00 - 2,50 m hoch werden soll, in eine sehr geschützte Ecke des Gartens in eine ehemalige zugeschüttete Sickergrube gepflanzt. In diese läuft das Gebrauchswasser (Waschmaschine usw.) der anderen Hälfte unseres Doppelhauses. Ich nehme an, dass durch dieses 'Abwasser Dünger an die Feige gelangt. Sie war mittlerweile über 5,00 m hoch und wir konnten vom 1. Stock auch ernten. Im letzten Jahr ca. 500 Feigen, die wir eimerweise an die Nachbarschaft und Bekannten verschenkt haben.

Ein Mann, der sich Gärtner nennt, der auch bisher alles toll gemacht hatte, sollte diese Feige radikal kürzen, da wir ja nicht überall dran kamen und die meisten Feigen von den Vögeln geputzt wurden. War ihnen aber auch gegönnt. (da diese ja auch die anderen Oberbäume von Insekten befreien) . Das Problem ist nur, er hat sie anscheinend nicht richtig beschnitten, da an den betreffenden Stellen, sich immer bis ca. 5 - 6 neue Äste gebildet haben und der Baum jetzt ein Wirrwarr von Zweigen bildet. Was tun?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort
Da brauchen auch die Experten von uns ( und damit meine ich nicht mich ) Fotos. Ganzer Baum von mindestens zwei Seiten. Problemstellen.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.354
Ja, ein Foto von der Feige einstellen, so dass man auch was zum Schnitt sagen kann..
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.041
Standort
Wesermarsch
Auch ohne ein Bild vermute ich einmal:
Die Feige in der Größe hat ein Wurzelwerk um den ganzen "Baum" zu versorgen. Bei einem radikalen Rückschnitt gibt es nichts mehr zu versorgen und es kommt zu einem enormen Neuaustrieb aus allen schlafenden Augen, irgendwo muss der Saft ja hin!
Da bleibt m.E. nur ein kontinuierlicher Rückschnitt - über die nächsten Jahre!
Und mit Früchten war es das vermutlich auch erst einmal ...
 
Oben