Kirschbaum hat auch braune Flecken

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
664
Standort
Kassel
Hallo,
mein Birnenbaum hat ja nun diesen Birnengitterrost.
Hat die Kirsche das auch?
Oder ist das eine andere Krankheit?
20230909_153501.jpg
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.722
Google mal Sprühfleckenkrankheit. Ich würde dies Jahr nichts mehr machen, Laub aber entsorgen, nicht kompostieren. Dann im nächsten Jahr gut beobachten. Gegen alle Pilzkrankheiten kann man vorbeugend und stärkend mit Ackerschachtelhalmsud spritzen, wenn man schon ab Austrieb beginnt.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
664
Standort
Kassel
Ok, prima und Danke für eure Hilfe.
Jetzt weiss ich zumindest, dass der Baum auch mit Pilzen befallen ist.:22x22-emoji-u1f622:
Da ich ohnehin den Pfirsich spritzen muss, werde ich die anderen gleich mit einspritzen.
Meine Tomaten haben die Braunfäule, die jedes Jahr kommt, auch nur mit spritzen überstanden.
Ungern, aber für mich sehe ich keine Alternative.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.722
Schade, daß du das so siehst. Wir sind eigentlich Gärtner, weil wir gesundes Obst und Gemüse essen wollen. Gespritztes kannst du mit deutlich weniger Arbeit und sogar billiger in jedem Supermarkt kaufen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.358
Tomaten bei Braunfäule spritzen habe ich noch nie bei jemandem gehört. Braunfäule heißt normalerweise einfach, dass es mit der Pflanze aus ist...
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
664
Standort
Kassel
Gespritztes kannst du mit deutlich weniger Arbeit und sogar billiger in jedem Supermarkt kaufen.
Ich spritze ungern. Ich spritze nur, wenn ich nur damit vermeiden kann, dass die Pflanze stirbt.
Das ist ganz anders als mit den Sachen aus dem Supermarkt. Die werden nur auf übelste Art ab Samenkorn zu Kunstpflanzen gemacht. Nicht nur, damit sie wachsen, sondern, damit sie auch schön aussehen.
Der Geschmack und die Sorte macht den Unterschied.


Tomaten bei Braunfäule spritzen habe ich noch nie bei jemandem gehört. Braunfäule heißt normalerweise einfach, dass es mit der Pflanze aus ist...
Das habe ich auch gedacht. Und dann Tipps im Forum bekommen.
Ich habe das Spritzmittel gekauft und die Tomaten eingespritzt, als sie die Braunfäule schon hatten. Die Tomaten haben sich erholt und sind ohne Braunfäule sogar weiter gewachsen.
Geschmeckt haben sie superlecker. Eben, genauso, wie die Tomaten aus dem Garten.

Ich denke, wir sollten das für uns und unsere Situation selbst entscheiden dürfen.
Chemie kann Gift sein, aber auch Bio kann Gift sein.

Freue und hoffe trotzdem weiterhin auf eure guten Tipps.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
664
Standort
Kassel
Tomaten bei Braunfäule spritzen habe ich noch nie bei jemandem gehört.
Ich habe im Wiki gelesen, dass die Braunfäule sogar mal in Irland (?) zu einer Hungersnot geführt hat.
Da waren aber (?) die Kartoffeln befallen.
Und nun gilt es zu entscheiden.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.358
Ja, das mit der Hugnersnot ist aber allgemein bekannt. Damals sind ja eben so viel Iren ausgewandt -> USA.

Ob man deswegen seine Tomaten spritzen mag?
Ich versuche Braunfäule einfach möglichst lang zu vermeiden und wie gesagt ist die Pflanze für mich durch, wenn sie dann Braunfäule zeigt.
 

UweKS57

Obergärtner
Seit
Jan 16, 2023
Beiträge
664
Standort
Kassel

Folge uns auf Social Media

Oben