Lebenszeichen

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Es ist an der Zeit, dass ich mich mal wieder melde. Mein Gärtner, der die körperlich schweren Arbeit macht, musste aufhören. Einen neuen habe ich wegen der Coronakrise gar nicht erst gesucht. Es blieb mir nichts anderes übrig, als das meiste selbst zu tun. Nur für den Hecken- und Baumschnitt habe ich eine Firma genommen. Schwer fiel es mir, auf die Kurzreisen zu verzichten (Es gibt doch noch so viele gotische Kathedralen in Frankreich, die ich noch nicht gesehen habe). Dafür gab es neue witterungsbedingte Probleme in Massen im Garten. Darüber werde ich in den entsprechende Foren berichten. Ich muss aber auch zugeben, dass mich eine alte Leidenschaft wieder gepackt hat. Vor über 60 Jahren habe ich Schach im Verein gespielt und seither nicht mehr bis mir neulich ein Bekannter sagte, dass er im Internet Schach spielt. Das hätte er besser nicht getan. Jetzt hat mich die Leidenschat gepackt und ich spiele täglich einige Partien.
Vorerst genug. Jetzt geht es zum Nordic Walking in den Wald.
Gruß
Kakteenfreund
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Hallo Kakteenfreund,
beim Durchstöbern von für mich sehr lehrreichen Forenthemen habe ich so manch gute Beiträge von Ihnen gelesen.
Ich selbst bin erst seit einigen Wochen hier mit an Bord und freue mich auf weitere interessante Einträge.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
Lieber Kakteenfreund,

Schön, dass du dich bei uns wieder mal meldest.

Die Coronakrise hat wohl vielen das Leben schwer gemacht. Ich kann sagen, dass es mich auch ganz schön gebeutelt hat.

Ich wünsche dir, dass du bald wieder reisen kannst. Und schön, dass du ein so anspruchsvolles Hobby wieder aufleben lassen kannst.

Vielleicht hören wir wieder öfters von dir, wenn du kleine Schachpausen machst. :22x22-08:
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Mich wieder öfters zu melden das habe ich mir fest vorgenommen. Der Garten steht als Hobby immer noch im Vordergrund. Gerade in diesem Jahr habe ich dort viele neue Erfahrungen gemacht. Der Klimawandel besorgt mich dabei fast noch mehr als die Coronapandemie. Gegen die gibt es wohl bald Impfstoffe.
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Ich habe auch das Gefühl, dass in vielerlei Hinsicht ein zwiegespaltenes Gartenjahr war. Auf der einen Seite waren auch bei uns die Buschbohnen selbst nach einem dritten Mal legen kein Erfolg, ebenso Erbsen und Möhren; auf der anderen Seite habe ich noch nie solch schön gewachsene rote Bete gehabt, die wir bald ernten und sauer einlegen können.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Ich habe auch das Gefühl, dass in vielerlei Hinsicht ein zwiegespaltenes Gartenjahr war. Auf der einen Seite waren auch bei uns die Buschbohnen selbst nach einem dritten Mal legen kein Erfolg, ebenso Erbsen und Möhren; auf der anderen Seite habe ich noch nie solch schön gewachsene rote Bete gehabt, die wir bald ernten und sauer einlegen können.
Oh, da gibt es noch einen Roten Beete Freund! Die gingen auch bei mir sehr gut. Die meisten sind schon gegessen. Bei den Erbsen entwickelte sich die erste Saat gut, die später gelegten gingen nicht auf. Es dauerte eine Weile bis ich merkte, dass es die Tauben waren, die das verhinderten. Erst als ich sie davor mit Estrichmatten schützte hatte ich Erfolg. Die Ernte war später gut. Die Möhren entwickelten sich auch bei mir schlecht.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.378
Standort
Bayern
Oh, da gibt es noch einen Roten Beete Freund! Die gingen auch bei mir sehr gut. Die meisten sind schon gegessen. Bei den Erbsen entwickelte sich die erste Saat gut, die später gelegten gingen nicht auf. Es dauerte eine Weile bis ich merkte, dass es die Tauben waren, die das verhinderten. Erst als ich sie davor mit Estrichmatten schützte hatte ich Erfolg. Die Ernte war später gut. Die Möhren entwickelten sich auch bei mir schlecht.
Ja- das mit dem Garten, egal ob Obst, Gemüse oder Blumen ist immer ein Lotteriespiel. Man kann noch so viel Enegie und Sorgfalt reinstecken, alles wächst und gedeiht, dann braucht bloß ein Gewitter oder Sturm daherkommen und alles ist innerhalb weniger Minuten kaputt. Gestern habe ich noch bevor der Sturm losgelegt hat u.A. 2 Töpfe mit Petunien von der Balustrade abgehängt und auf den Tisch gestellt. Wenige Minuten später lagen sie auf dem Boden
und bei einiegen war die Spitze abgebrochen. :22x22-emoji-u1f635: Aber vielleich derrappeln sie sich ja noch.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Ja- das mit dem Garten, egal ob Obst, Gemüse oder Blumen ist immer ein Lotteriespiel. Man kann noch so viel Enegie und Sorgfalt reinstecken, alles wächst und gedeiht, dann braucht bloß ein Gewitter oder Sturm daherkommen und alles ist innerhalb weniger Minuten kaputt. Gestern habe ich noch bevor der Sturm losgelegt hat u.A. 2 Töpfe mit Petunien von der Balustrade abgehängt und auf den Tisch gestellt. Wenige Minuten später lagen sie auf dem Boden
und bei einiegen war die Spitze abgebrochen. :22x22-emoji-u1f635: Aber vielleich derrappeln sie sich ja noch.
Wir haben vorgestern Abend bereits die Terrasse sturmsicher gemacht. Gestern morgen waren wir dann noch im Wald zum Nordic Walking. Das hat mächtig gerauscht im Blätterwald und es lagen auch viele Äste auf den Wegen. Am Nachmittag ging es dann bereits wieder so dass ich den angefallenen Schnitt von Hecken und Sträuchern schreddern konnte. Heute Morgen gegen 6.00 Uhr lag die Außentemperatur bie 9,7 Grad, zum zweiten mal in dieser Wochen unter 10 Grad. Das ist der Herbst.
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Oh, da gibt es noch einen Roten Beete Freund!

Oh ja, mein Mann und ich lieben Rote Bete. Zu einem unserer „Festessen“ gehören Bratkartoffeln mit einem Spiegelei und gaaaanz viel Süß sauer eingelegter Bete. Im letzten Jahr wollten die Knollen nicht so recht wachsen und da hätte sich der Aufwand bei den kleinen Murmeln nicht gelohnt. Aber in diesem Jahr sind die Kugeln wirklich groß... eine super Ausbeute.
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Da meine Kinder rote Bete nicht mögen, denke ich nicht, dass ich in ihnen eine große Hilfe habe. Also, wird es eine Elternarbeit. :22x22-emoji-u1f602:
Wir werden sie einlegen und da mal eine Rezept ausprobieren. Mal schauen, ob es was wird. Wir sagen uns, dass es bei Neuerungen mit Gartenprodukten immer zwei Möglichkeiten gibt. Entweder es landet auf dem Kompost oder wir genießen es. Bisher hat immer alles geschmeckt.:22x22-02:
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Meine Kinder sind Pubertiere und ihre Neugier beschränkt sich gartentechnisch im Moment nur darauf, was ihnen wirklich schmeckt. Beim Kirschen einwecken und vorher entsteinen war meine Tochter Feuer und Flamme. Aber es gibt eben auch Früchte, die die Kinder ignorieren. :22x22-13:
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
409
Standort
Saarland
Rote Beete sind seht umstritten. Gefühlsmäßig glaube ich, dass es mehr Leute die sie nicht mögen gibt als solche, die sie mögen. Meistens werden sie als Salat gegessen. Rote Beete schmecken manchmal erdig. Von meiner Mutter habe ich gelernt, dass man dann etwas mehr Essig nehmen soll.
Wir essen sie meistens als Salat aber auch als Gemüse und im Borschtsch. Ich fange mit der Ernte bereits früh an. Gekocht werden sie auf der Terrasse damit es mir nicht so geht wie Bärchen in der Küche. Geschält sind sie schnell. Noch in heißem Zustand wird die Schale einfach durch drücken entfernt.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.459
Ich mag Rote Rüben sehr gerne. Nur als Salat liegen sie mir nicht so. Da esse ich sie nur, wenn ich sie vorgesetzt bekomme. Und ja, ich finde sie schmecken dann so erdig...
Ich mache damit Pesto (gebraten im Ofen, da bekommen die ein ganz tolles Aroma), Risotto oder auch Aufläufe wie Gratin.

Meine Kinder essen die so auch gerne.
 
Oben