gelöst Quitte - Laub kräuselt sich und bekommt braune Flecken

Früchtchen

Keimling
Seit
Apr 28, 2020
Beiträge
14
Hallo erst einmal, da ich neu hier bin möchte ich mich erstmal kurz zu mir. Ich habe seit diesem Jahr einen Garten übernommen und bin absoluter Neuling sowohl hier im Forum als auch im Garten. Nun zu meiner Frage, im Garten steht ein ausgewachsener Quittenbaum dem es scheinbar nicht so gut geht. Die Blätter kräuseln sich und werden welk. Weiß jemand was man dagegen tun kann und wie die Krankheit heißt? Über Infos wäre ich sehr dankbar da ich diesen Baum nicht verlieren möchte.
1588070203866..jpg
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
855
Standort
Ostfriesland
Kannst du noch ein Foto von den Blattunterseiten zeigen ? Sind Schädlinge zu sehen ? Wenn einige Blätter nicht gut aussehen, geht eigentlich nicht gleich der ganze Baum ein. Erstmal keine Panik .
 

Früchtchen

Keimling
Seit
Apr 28, 2020
Beiträge
14
Kannst du noch ein Foto von den Blattunterseiten zeigen ? Sind Schädlinge zu sehen ? Wenn einige Blätter nicht gut aussehen, geht eigentlich nicht gleich der ganze Baum ein. Erstmal keine Panik .
Erst einmal Dankeschön für Deine Antwort.
Schädlinge sind keine zu sehen. Die Blattunterseite sieht pelzig aus (ich denke die Pelzschicht hält das Blatt im Wachstum zusammen). Kann aber auch normal sein.
Morgen werde ich noch mal versuchen aussagekräftigere Bilder zu machen.
 

Früchtchen

Keimling
Seit
Apr 28, 2020
Beiträge
14
So hier nun noch einmal drei Bilder von dem Laub. An einigen Stellen treten auch schon braune Flecken (Rost?) auf. Das gefällt mir alles gar nicht.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi früchtchen, danke für das Foto, aber da wären wegen Unschärfe z. B. keine Spinnmilben erkennbar.
Falls Du an Deinem Handy die Schärfe nicht selbst einstellen kannst (Automatik) so darfst Du keinen Hintergrund mit Struktur auswählen, denn die ist scharf abgebildet.
Es hilft auch zum scharfstellen ein 1-Cent-Stück aufs Blatt zu legen...
Und ganz besonders sind die Blatt-Rückseiten interessant :22x22-emoji-u1f60f:
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi früchtchen, danke für das Foto, aber da wären wegen Unschärfe z. B. keine Spinnmilben erkennbar.
Falls Du an Deinem Handy die Schärfe nicht selbst einstellen kannst (Automatik) so darfst Du keinen Hintergrund mit Struktur auswählen, denn die ist scharf abgebildet.
Es hilft auch zum scharfstellen ein 1-Cent-Stück aufs Blatt zu legen...
Und ganz besonders sind die Blatt-Rückseiten interessant :22x22-emoji-u1f60f:
Okay... da haben sich unsere Beiträge überkreuzt - wurden des Baum oder in der Umgebung gespritzt?
Auf dem einen Foto sieht es eher danach aus, als würde sich die gesamte Katikula (Wachsschicht) von der Unterseite des Blattes lösen :22x22-13:
Mach doch bitte noch Fotos von Blatt-Rückseiten, die nicht so stark betroffen sind.

Schreib doch bitte auch welche Astbereiche betroffen sind
  • Alle?
  • Aussenbereiche?
  • Untere Bereiche?
  • Baum-Innen-Bereiche?
  • Gab es vorher Nachtfrost?
 
Zuletzt bearbeitet:

Früchtchen

Keimling
Seit
Apr 28, 2020
Beiträge
14
Erst einmal Dankeschön für Deine Antwort.
Schädlinge sind keine zu sehen. Die Blattunterseite sieht pelzig aus (ich denke die Pelzschicht hält das Blatt im Wachstum zusammen). Kann aber auch normal sein.
Morgen werde ich noch mal versuchen aussagekräftigere Bilder zu machen.
Okay... da haben sich unsere Beiträge überkreuzt - wurden des Baum oder in der Umgebung gespritzt?
Auf dem einen Foto sieht es eher danach aus, als würde sich die gesamte Katikula (Wachsschicht) von der Unterseite des Blattes lösen :22x22-13:
Mach doch bitte noch Fotos von Blatt-Rückseiten, die nicht so stark betroffen sind.

Schreib doch bitte auch welche Astbereiche betroffen sind
  • Alle?
  • Aussenbereiche?
  • Untere Bereiche?
  • Baum-Innen-Bereiche?
  • Gab es vorher Nachtfrost?
Also hier noch mal ein Versuch in Bild und Wort zu beschreiben:
1. Astbereiche sind fast alle betroffenen, Innen,- wie Außenbereiche
2. Ca. die Hälfte der Blätter ist betroffen
3. Ja, leichten Nachtfrost hatte es noch mal gegeben.
Ich hoffe diesmal sind die Bilder etwas besser :22x22-emoji-u1f9d0:
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Früchtchen:
Also hier noch mal ein Versuch in Bild und Wort zu beschreiben:
1. Astbereiche sind fast alle betroffenen, Innen,- wie Außenbereiche
2. Ca. die Hälfte der Blätter ist betroffen Stachelbär: Kann ein Bereich irgendwie definiert werden, z. B. Straßenseite oder in Windrichtung usw?
3. Ja, leichten Nachtfrost hatte es noch mal gegeben. Weisst Du wieviel Grade?
Ich hoffe diesmal sind die Bilder etwas besser :22x22-emoji-u1f9d0: Ja, deutlich bessser :22x22-00: :22x22-07: Du kannst in einer Nachricht (Beitrag) bis zu 20 Einzelfotos hochladen. Auch musst Du diese nicht so groß darstellen, es genügt auch Miniaturansicht, da man durch Anklicken des Bildes dieses vergrößeren kann.

Ich denke, die Quitte hat nicht nur ein Problem.

  • Was Netz- oder Pelz-artig aussieht ist die Wachsschicht, die sich löst - aber warum? - passiert sonst nur unter Einwirkung von Alkohol oder Tensiden - Du den Baum doch nicht gegen Covid-19 desinfiziert ;)
  • Die Wachsschicht löst sich ab, das Blatt trocknet an der Unterseite aus.
  • Die weiterhin saftdurchzogene Blattoberseite schrumpft im Gegensatz zur Unterseite nicht und deshalb wölbt sich da Blatt nach innen.
  • Von Rost befallen sind sie wohl nicht.
  • Die vielen weißen Punkte könnten Spinnmilben sein - die wäscht der Regen weg.
  • Die von mir, auf nachfolgendem Foto, hervorgehobenen "Marken" auf dem Trieb... waren das Schildläuse?
Ist ein höher auflösendes Foto möglich oder ist das gar der einzige Trieb?
Quitte_Blattschäden_01.jpg
Bilder anklicken vergrößert diese, mehrfach Klicks können vergrößern.
Wenn bei geöffnetem Foto unten die Bild-Vorschau zu sehen ist, dann rechts unten auf den „9-er-Würfel" klicken, so wird das vollständige Foto und Titel angezeigt.


Mittlerweile hab ich durch einen Bekannten von einem ähnlichen Schadbild an der Kutikula gehört
 
Zuletzt bearbeitet:

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
855
Standort
Ostfriesland
Nein, ich weiß so nun auch nicht was mit der Quitte los ist.. Frost hatten wir auch ziemlich gehabt, aber dadurch gab es keine Schäden an den Blättern unserer Quitte. Ich dachte, Quitten wären eigentlich recht robust ..
Früchtchen ich weiß nicht, ob es bei dir in der Nähe Möglichkeiten gibt , das untersuchen zu lassen. Landwirtschaftskammer ? Oder bei einem ordentlichen Gärtner ,einer Baumschule, die sich auf Obstgehölze spezialisiert hat oder guten Gartencenter anfragen, wo Fachleute weiterhelfen können, oder zumindest dir sagen können, wo du geholfen werden könntest.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Nein, ich weiß so nun auch nicht was mit der Quitte los ist.. Frost hatten wir auch ziemlich gehabt, aber dadurch gab es keine Schäden an den Blättern unserer Quitte. Ich dachte, Quitten wären eigentlich recht robust ..
Früchtchen ich weiß nicht, ob es bei dir in der Nähe Möglichkeiten gibt , das untersuchen zu lassen. Landwirtschaftskammer ? Oder bei einem ordentlichen Gärtner ,einer Baumschule, die sich auf Obstgehölze spezialisiert hat oder guten Gartencenter anfragen, wo Fachleute weiterhelfen können, oder zumindest dir sagen können, wo du geholfen werden könntest.
Im Prinzip kann die Quitte jede Kernobst-Krankheit bekommen, besonders empfänglich ist sie für "Apfel-Krankheiten"
Hab' schon meine "Fühler" ausgestreckt, ein Bekannter von mir beschreibt einen ähnlichen Schaden und hat Kontakt zum Pflanzenschutzdienst aufgenommen.
 

Früchtchen

Keimling
Seit
Apr 28, 2020
Beiträge
14
Im Prinzip kann die Quitte jede Kernobst-Krankheit bekommen, besonders empfänglich ist sie für "Apfel-Krankheiten"
Hab' schon meine "Fühler" ausgestreckt, ein Bekannter von mir beschreibt einen ähnlichen Schaden und hat Kontakt zum Pflanzenschutzdienst aufgenommen.
Danke für die Antworten, werde nächste Woche mal bei uns in der Gärtnerei nachfragen, die sind eigentlich Recht kompetent.
Und Nein, Alkohol und Desinfektion kennt der Baum, im Gegensatz zu mir nicht Das Thema ist scheinbar nun doch nicht so einfach...
Und noch eine Antwort: Straßenseite gibt's nicht.
 

Früchtchen

Keimling
Seit
Apr 28, 2020
Beiträge
14
Früchtchen:
Also hier noch mal ein Versuch in Bild und Wort zu beschreiben:
1. Astbereiche sind fast alle betroffenen, Innen,- wie Außenbereiche
2. Ca. die Hälfte der Blätter ist betroffen Stachelbär: Kann ein Bereich irgendwie definiert werden, z. B. Straßenseite oder in Windrichtung usw?
3. Ja, leichten Nachtfrost hatte es noch mal gegeben. Weisst Du wieviel Grade?
Ich hoffe diesmal sind die Bilder etwas besser :22x22-emoji-u1f9d0: Ja, deutlich bessser :22x22-00: :22x22-07: Du kannst in einer Nachricht (Beitrag) bis zu 20 Einzelfotos hochladen. Auch musst Du diese nicht so groß darstellen, es genügt auch Miniaturansicht, da man durch Anklicken des Bildes dieses vergrößeren kann.

Ich denke, die Quitte hat nicht nur ein Problem.

  • Was Netz- oder Pelz-artig aussieht ist die Wachsschicht, die sich löst - aber warum? - passiert sonst nur unter Einwirkung von Alkohol oder Tensiden - Du den Baum doch nicht gegen Covid-19 desinfiziert ;)
  • Die Wachsschicht löst sich ab, das Blatt trocknet an der Unterseite aus.
  • Die weiterhin saftdurchzogene Blattoberseite schrumpft im Gegensatz zur Unterseite nicht und deshalb wölbt sich da Blatt nach innen.
  • Von Rost befallen sind sie wohl nicht.
  • Die vielen weißen Punkte könnten Spinnmilben sein - die wäscht der Regen weg.
  • Die von mir, auf nachfolgendem Foto, hervorgehobenen "Marken" auf dem Trieb... waren das Schildläuse?
Ist ein höher auflösendes Foto möglich oder ist das gar der einzige Trieb?
Anhang anzeigen 7023
Bilder anklicken vergrößert diese, mehrfach Klicks können vergrößern.
Wenn bei geöffnetem Foto unten die Bild-Vorschau zu sehen ist, dann rechts unten auf den „9-er-Würfel" klicken, so wird das vollständige Foto und Titel angezeigt.


Mittlerweile hab ich durch einen Bekannten von einem ähnlichen Schadbild an der Katikula gehört
Höher auflösende bekomme ich wirklich nicht hin, sorry. Auch hab ich keine Ahnung ob da Schildläuse waren, bin wirklich absolut Neu im Garten - eigentlich ein Städter der etwas mehr Natur möchte - wenn Du verstehst was ich meine.
LG
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
@Früchtchen
Es steht jetzt eindeutig fest, dass es sich um Frostschäden handelt.
Fach-Kollegen haben das gleiche Schadbild bei Äpfeln und Rosen beobachtet.
Bei stärkeren Nachtfrösten können die aufgehenden Blätter schon im schwellenden Knospenstadium so geschädigt werden, dass in Folge zu einem späteren Zeitpunkt, die entfalteten Blätter diese Schäden bekommen/aufweisen können:
  • braune Blattränder
  • komplett braun werden
  • schwarze Stellen bekommen
  • Verkräuselungen partiell und komplett
  • teilweises, bis zum kompletten Ablösen der Kutikula an der Blatt-Unterseite
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben