Wer verträgt sich mit wem??

Franke2019

Keimling
Seit
Sep 23, 2019
Beiträge
20
Hallo,
eine Frage an die Gartenprofis:
Kann man im Garten (Freiland) alle Planzen nebeneinander anpflanzen/säen oder gibt es Sorten welche ihre Nachbarn nicht mögen?
Kann man z.B. Tomaten neben Gurken und auch neben Paprika pflanzen oder sollte man auf andere Pflanzennachbarn achten?
Wie ist es bei Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Zucchini? Sollte man hier auch Nachbarschaften beachten?
Kennt jemand im Internet einen Link/Seite wo solche Dinge beschrieben werden und man nachlesen kann?
Es wäre schön wenn jemand zu diesem Thema etwas sagen könnte. Ich denke hier gibt es viele Gartenspezialisten/Fachleute, welche sich hiermit auskennen.
Ich bin leider nur ein Anfänger/Keimling, welcher immer etwas dazu lernen möchte.
Vielen Dank und ein gutes Gartenjahr für ALLE!!! :)
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.208
Internetsuche: "Gemüse gute Nachbarn" dann Bildersuche -> ganze viele Tabellen, was zusammen passt und was nicht. :22x22-07:
 

Jasmin Duft

Solitärpflanze
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
51
Moin,
in die Suchmaschine deines Browsers auch mal: Mischkultur Gemüsebeet eingeben. Da bekommst du auch haufenweise Infoseiten und Tabellen zu dem Thema.

interessant zu dem Thema finde ich ja auch, was ihr so für Lieblingszusammenstellungen habt. z.B. halte ich von dem Klassiker Möhre/Zwiebel nicht viel. Da der Wasserbedarf, gerade zum Ende hin recht unterschiedlich ist. Andere schwören darauf. Möhrchen vertreibt die Zwiebelfliege, Zwiebel vertreibt die Möhrchenfliege. Ich stehe dagegen auf die 3er Kombi Möhren/ Radieschen/ Porree

für solche Diskussionen müsste aber erst einmal eine gewisse Basis geschaffen sein. Also erst mal fleißig Tabellen lesen. Speziellere Fragen zu dem Thema dann immer gerne. Ich finde das Thema auch spannend.
Lg, Jasmin
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
1.208
Leider bin ich auch erst dabei die absolute Basis zu schaffen. :22x22-emoji-u1f601:
Zu Karotten beschränkt sich meine bisherige Erfahrung in einem Fehlversuch letztes Jahr. :22x22-emoji-u1f60e:

Dieses Jahr habe ich Karotten neben Dill, dann Lauchzwiebel, Mangold und Kohlrabi - ich glaube so rum stehen die im Beet.
Hinten sind noch Zuckererbsen, die am Zaun hinter dem Beet hochranken dürfen - die sind heute eeeendlich gekeimt. :22x22-12:
 

Jasmin Duft

Solitärpflanze
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
51
die erste Entscheidung die es zu treffen gilt, ist nach meiner Meinung: möchte ich nach der klassischen 3 Felder Wirtschaft arbeiten? also,
1 Beet Starkzehrer, 2 Beet Mittelzehrer, 3 Beet Schwachzehrer
im nächsten Jahr dann 1Beet Mittelzehrer, 2 Beet Schwachzehrer und 3 Beet Düngen und danach Starkzehrer
Folgejahr: 1 Beet Schwachzehrer, 2 Beet düngen und dann Starkzehrer, 3 Beet Mittelzehrer
usw

oder a la Bauerngarten mit 4 Beeten. Wobei das 4 Beet für Pflanzen ist welcher länger an einem Platz stehen, z.B manche Kräuter, Erdbeeren usw
da rotieren Beet 1-3 wie bei der 3Felderwirtschaft, das 4 Beet bleibt stehen.
Im 4 Jahr wandert Beet 4 dann einen weiter

Ich gucke also was ist meine Hauptpflanze auf dem Beet. Stark-, Mittel-, oder Schwachzehrer?
nehmen wir mal Tomate. Starkzehrer, dann gucke ich was ist eine schöne Beikultur. Klassisch wäre das Basilikum
jetzt hätte ich auch noch gerne Gurken und Kohl auf meinem Starkzehrer Beet.
Tomate und Gurke mag sich gegenseitig nicht, aber der Kohl verträgt sich mit beiden.
Also Tomate, daneben Kohl, daneben Gurke. Die Grundstruktur des Starkzehrerbeetes steht.
als Beipflanze zur Tomate hatten wir Basilikum, verträgt sich mit dem Kohl der daneben wächst, passt also. Der Klassiker zur Gurke wäre Dill. Kohl findet Dill auch ganz toll, und die Tomate mag den auch. Der kann da also einfach dazwischen.
Kohl liebt Kamille, die anderen beiden mögen die auch, und schon ist unser Beispiel eines StarkzehrerBeetes schön bunt

das gleiche macht man mit dem Beet für die Mittelzehrer und dem Beet für die Schwachzehrer.
also welche möchte ich haben, wie setzte ich die Nebeneinander, damit sie sich vertragen, welche Begleiter passen dazu

und wenn es mal so gar nicht passen will: einfach eine Reihe Ringelblumen dazwischen. Das sind die optimalen Friedensstifter

ich gestehe das ich die Grundstruktur auch mal verlasse. z.B. mit der Kombi Möhre (Mittelzehrer)/ Porree (Zarkzehrer) oder meiner Kombi Blattkohl / Erbsen / Kamille. Aber man sollte vielleicht nicht gerade mit den Ausnahmen anfangen. Obwohl ab dann wird es so richtig spannend....
z.B. die zu kombinieren welche ein Schutznetz brauchen, oder Stichwort Permakultur....

aber erstmal eins nach dem anderen *zwinker
Lg, Jasmin
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.195
Moin,
in die Suchmaschine deines Browsers auch mal: Mischkultur Gemüsebeet eingeben. Da bekommst du auch haufenweise Infoseiten und Tabellen zu dem Thema.

interessant zu dem Thema finde ich ja auch, was ihr so für Lieblingszusammenstellungen habt. z.B. halte ich von dem Klassiker Möhre/Zwiebel nicht viel. Da der Wasserbedarf, gerade zum Ende hin recht unterschiedlich ist. Andere schwören darauf. Möhrchen vertreibt die Zwiebelfliege, Zwiebel vertreibt die Möhrchenfliege. Ich stehe dagegen auf die 3er Kombi Möhren/ Radieschen/ Porree

für solche Diskussionen müsste aber erst einmal eine gewisse Basis geschaffen sein. Also erst mal fleißig Tabellen lesen. Speziellere Fragen zu dem Thema dann immer gerne. Ich finde das Thema auch spannend.
Lg, Jasmin
Naja, so gesehen ist ja Porree auch ein Zwiebelgewächs :22x22-emoji-u1f60e:
 

Franke2019

Keimling
Seit
Sep 23, 2019
Beiträge
20
Hallo an ALLE,
vielen Dank für Eure Info, Hinweise und Wissen!!
Ihr seid echt Spitze und sicherlich auch Spezialisten :22x22-00::22x22-00: !!
Im Internet habe ich auch die beiden Seiten "Gemüse gute Nachbarn" und "Mischkultur Gemüsebeet" gefunden.
Die Zusammenstellung der Pflanzen ist ja fast eine Wissenschaft, fast wie im Leben der Menschen :22x22-13:.
Ich/wir werden versuchen einiges anzuwenden bzw. zu beachten.
Ich denke diese Infos sind auch für andere Gartenanfänger interessant.
Vielen Dank nochmals für Eure Antworten und bleibt gesund!
Ich wünsche Euch ein schönes ertragreiches Gartenjahr, mit ausreichender Sonne und Regen,
keine Schnecken, keine Kartoffelkäfer und sonstige Gartenfieslinge!

Schöne Grüße aus Franken!!
 

Lavender

Jungpflanze
Seit
Mai 2, 2021
Beiträge
28
Ich bin ja selber noch quasi Anfänger :)
Zur orientierung hab ich mir selber eine Liste gemacht. Bin durchgegangen was ich an Gemüsesaaten habe,hab mir diese rausgeschrieben mit den Nachbarn die gut sind und direkt in rot daneben welche nicht gehen.
Danach hab ich mir dann einen ungefähren Beetplan angelegt. Meist gibt´s doch spontan noch Änderungen,aber das ich so grob weiß was wohin. Auch für´s Folgejahr (Plan aufheben) das ich eine Rotation drin habe in den Beeten.
Zumindest für mich praktisch und hilfreich.

Ich nehme z.B gern auch Zwiebeln und/oder Knofi als Schutz für Pflanzen. Möhren und Zwiebeln passen z.B super zusammen. Die Zwiebel hält der Möhre die Läuse vom Hals. Tagetes zwischen Tomaten funktioniert auch sehr gut,sie bessert den Boden auf.
Ringelblume und Kartoffeln gehen auch immer.
Kapuzinerkresse ist auch gern gesehen,da sie Läuse anlockt und somit gehen die kleinen Biester im besten Fall lieber darauf als auf Gemüse oder Obst. Wenn man mit einer Läusekapuzinerkresse leben kann ;)

Man muss sich da letztendlich schon etwas einlesen ... bin da selber auch noch bei und bin weeeeit davon entfernt mir den größten Teil merken zu können ;)
Am besten ist immer,probieren,beobachten und ggf. Lehrgeld bezahlen und aus der Erfahrung lernen :)
 
Oben