Zucchini in Jutesäcken pflanzen?

Bea95

Sämling
Seit
Mrz 12, 2020
Beiträge
3
Hallo, habt ihr Erfahrung mit dem sog. Urban Gardening? Ich wohne jetzt zum ersten Mal in einer Wohnung, bei der der Balkon NICHT auf eine Hauptstraße geht, sondern in viele Gärten. Ich werde daher dieses Jahr auf dem Balkon Gemüse anpflanzen. Habt ihr schonmal Zucchini in Jutesäcken gepflanzt? Oder braucht sie mehr Halt? Generell, wie groß müssen die Gefäße für Gemüsepflanzen sein? Ich denke zB an Pflücksalat, Zucchini, eine Tomatenstaude, Erdbeeren (gemeinsam mit Knoblauch), Mangold, Ruccola. Evtl. eine Gurke und Radieschen. Danke schonmal! Viele Grüße von Bea
 

Bea95

Sämling
Seit
Mrz 12, 2020
Beiträge
3
Es gibt ja auch kleine Sorten, ich füge mal einen Fund einer anderen Website ein:
Geeignete Zucchini-Sorten für den Balkon
  • Black Forrest F1 mit 10 – 25 cm langen, grünen Früchten, platzsparende, kletternde Pflanze, Ranken können an einer Kletterhilfe nach oben geleitet werden
  • Patiostar F1: kompakte Pflanze mit dunkelgrünen Früchten
  • Summer Ball F1 mit goldgelben runden Früchten
  • Mini-Zucchini-Piccolo F1, grün gestreifte Früchte
(Quelle: https://www.gartenjournal.net/zucchini-auf-dem-balkon-anbauen)

Ich würde insofern nicht mit einem ganzen Quadratmeter rechnen. Oder ist das unrealistisch?
 

Silvia173

Profigärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
350
Standort
irgendwo in der Kölner Bucht
Ich würde einen Sack Erde kreuzförmig einschneiden und die Zuccini da rein pflanzen, um den Sack kann man ja dann den Jutesack machen. Nur den Sack fände ich unglücklich, der hält kein Wasser, und die Erde läuft raus und schimmeln kann er auch. Eleganter sind natürlich Töpfe. Man kann zB Mörtelgefäße gut verwenden, die sind oft nicht so teuer wie Töpfe und lange haltbar, es gibt sie in eckig und man kann Ablauflöcher bohren.
Eckig finde ich deshalb gut, weil mehr Erde rein passt, bzw weil man mehr Erde enger stellen kann. Gemüse mag halt mehr Erde haben als ein paar Petunien und Geranien.

Ich finde 1m² sehr realistisch für eine Zuccini und eher unterdimensioniert. Die Black Forrest hatte ich schon mal, so wirklich gerankt oder gestanden hat die bei mir nicht. Ich finde aber das man mit einer Pflanzen schon gut was machen kann.

Es gibt Pflanzsysteme bei denen man Gefäße stapeln kann, das ist toll Erdbeeren und auch in groß für Kartoffeln.
Schlechte Erfarungen habe ich mit einem Regenfass gemacht in das ich bierdeckelgroße Löcher gebort habe und dann Erdbeeren seitlich eingepflanzt habe. Es war unmöglich alle Pflanzen feucht zu halten. Im Netz findet man tolle Lösungen aus regenrinnen die wie ein Regal an der Wand aufgehangen werden und wo Salat drin wächst. Auch Basteleien aus PET Flaschen (na-ja) ... hast Du schon mal bei Pinterest geguckt ?
 

laurgass

Junggärtner
Seit
Jan 16, 2020
Beiträge
132
google bitte mal nach garten fräulein-der garten blog.vielleicht findest du was.das gartenfräulein hat auch mit balkongarten angefangen.für mich sehr beeindruckend.ein beitrag über sie lief sogar im tv.
pinterestgartrenfräulein viel glück!
 
G

Gast332

Gast
Hallo Bea,
man sieht das häufig online mit Jutesäcken, aber ich finde das nicht sehr praktisch.
Man muss die Pflanzen mit ausreichend Wasser versorgen und bei Jutesäcken und auch bei Erdsäcken(die haben auch Löcher) wird das abfließen.

Ich verwende im Garten auch die Mörtelkübel, aber nicht für Obst und Gemüse, diese Kübel sind nicht Lebensmittelecht und aus recyceltem Material...

Wenn du Gemüse am Balkon ziehen möchtest würde ich nur Sorten verwenden die dafür geeignet sind.
Ich würde dir empfehlen die ersten Planzen in einer Gärtnerei zu kaufen, die kennen sich aus und können beraten.
Online ist das immer ein wenig schwierig.

Viel Erfolg!!!
 
Oben