Zwiebel ziehen, aus blühenden Zwiebelpflanzen.

Ruined_Soul

Sämling
Seit
Aug 11, 2020
Beiträge
1
Hallo,

ich habe dieses Jahr erstmalig Speisezwiebeln "Stuttgarter Riesen" aus Steckzwiebeln angebaut. Die eine oder andere ist auch was geworden ;-). Eine begann zu blühen und ich habe sie gelassen. Leider ist sie irgendwann abgebrochen. Anbei ein Foto des Blütenstands.
Meine Frage, ist das schon weit genug um diese "Samen" wieder ein zu Pflanzen oder kann das auf den Kompost?
Danke im voraus.
20200807_065416.jpg
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.394
Standort
Bayern
So viel ich weiss, kann man die Samen direkt aussähen, allerdings nur im Frühjahr. Bis dahin müsen sie trocknen
und dunkel gehalten werden.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
920
Standort
Ostfriesland
Es kommt darauf an, wie reif die Samen schon sind oder ob sie noch nach reifen. Manches Unrkaut kann man ausreißen und die samen reifen dann trotzdem noch aus und verbreiten sich weiter. Wie es bei eine Zwiebel aussieht, weiß ich nun nicht.
Es schadet ja nicht, es zu versuchen. ich würde es kopfüber zum trocknen hinhängen, eher im schatten. Falls dann schwarze reife Samen herausfallen, dann kann man die im Frühjahr aussäen.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
418
Standort
Saarland
Ja, reifer Zwiebelsamen ist schwarz. Meine Winterheckenzwiebel haben schon vor einigen Wochen reife Samen gehabt. Davon säe ich immer etwas aus auch wenn das nicht nötig ist, denn die kommt immer wieder. Ich denke, dass man auch Gemüsezwiebeln schon im Herbst aussäen kann. Man bekommt auch schon im Herbst Steckzwiebeln zu kaufen. Steckzwiebeln bringen einen besseren Ertrag als gesäte.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
920
Standort
Ostfriesland
Ja, reifer Zwiebelsamen ist schwarz. Meine Winterheckenzwiebel haben schon vor einigen Wochen reife Samen gehabt. Davon säe ich immer etwas aus auch wenn das nicht nötig ist, denn die kommt immer wieder. Ich denke, dass man auch Gemüsezwiebeln schon im Herbst aussäen kann. Man bekommt auch schon im Herbst Steckzwiebeln zu kaufen. Steckzwiebeln bringen einen besseren Ertrag als gesäte.
Wenn man Gemüsezwiebeln schon im Herbst aussäen würde, werden die dann nicht im nächsten Jahr gleich in die Blüte gehen ? Also nicht mehr eßbar sein ? Ich weiß auch gar nicht, ob die einen Winter überstehen würden, wenn die noch so sehr klein wären ?
Ich habe dieses Jahr Steckzwiebeln gesteckt, wo auf der Packung stand, man solle sie erst nach dem Frost setzen. Nun war es ja lange überhaupt nicht frostig und da hab ich dann auch nicht so sehr lange damit gewartet. Im Mai war es dann aber doch noch frostig. So manche Zwiebeln sind dadurch in Blüte geraten.
Ich hatte ein paar Samen vom letzten Jahr, hab ich im Frühjahr ausgesät und hab nun sehr kleine Zwiebeln geerntet. Ich denke, die sollte ich dann wohl im Frühjahr als Steckzwiebel stecken und bis dahin frostfrei lagern.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.394
Standort
Bayern
Man bekommt auch schon im Herbst Steckzwiebeln zu kaufen. Steckzwiebeln bringen einen besseren Ertrag als gesäte.
Hab ich auch schon gesehen, aber ich bin immer davon ausgegangen, dass die vielleicht für ein Treibhaus gedacht sind.
Das Sähen von Zwiebelsamen ist meiner Ansicht nach ein Lotteriespiel. Man weiss nie, was dabei rauskommt.
Bei Steckzwiebeln jedoch erkennt man gleich, ob die noch was taugen oder kaputt sind und setzt dann nur die guten in die Erde.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
920
Standort
Ostfriesland
Hab ich auch schon gesehen, aber ich bin immer davon ausgegangen, dass die vielleicht für ein Treibhaus gedacht sind.
Das Sähen von Zwiebelsamen ist meiner Ansicht nach ein Lotteriespiel. Man weiss nie, was dabei rauskommt.
Bei Steckzwiebeln jedoch erkennt man gleich, ob die noch was taugen oder kaputt sind und setzt dann nur die guten in die Erde.
Man kann jetzt auch Sämereien kaufen ( jedenfalls beim Raiffeisenmarkt ) und wenn schon Steckzwiebeln im Handel sind, kann man die kaufen, muss sie dann aber wohl selber bis zum Frühjahr lagern.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
418
Standort
Saarland
Ich habe schon vor einigen Jahren rote Steckzwiebeln im Herbst gekauft und mit Erfolg gepflanzt. Normalerweise stecke ich die weißen Steckzwiebeln im März. Damit habe ich immer Erfolg, Schosser gibt es keine. Da ich ein großer Freund von Zwiebeln bin, stecke ich die immer dicht (etwa halber üblicher Abstand) und fange schon früh an, jede zweite zu ernten wenn sie die ersten Schloten haben. Das Grün der Zwiebeln liebe ich sehr.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.394
Standort
Bayern
Ich habe schon vor einigen Jahren rote Steckzwiebeln im Herbst gekauft und mit Erfolg gepflanzt. Normalerweise stecke ich die weißen Steckzwiebeln im März. Damit habe ich immer Erfolg, Schosser gibt es keine. Da ich ein großer Freund von Zwiebeln bin, stecke ich die immer dicht (etwa halber üblicher Abstand) und fange schon früh an, jede zweite zu ernten wenn sie die ersten Schloten haben. Das Grün der Zwiebeln liebe ich sehr.
Das Grün der Zwiebeln habe ich früher immer ganz klein geschitten und auf´s Butter - oder Fettbrot gestreut.
Ausserdem kann man es grob geschnitten einfrieren und bei´m Kochen hernehmen.
Auch den Hühnern schmeckt das sehr gut (grob geschnitten ins Futter gemischt ). Das erhöht auch ihre Legebereitschaft und die Eier sind größer und schmecken besser.
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
418
Standort
Saarland
Ich mache Zwiebelschloten immer an den Salat, egal ob von Steckzwiebeln oder von Winterheckenzwiebeln. Übrigens auch Familienzwiebeln kann man schon im Herbst stecken.
Übrigens, wenn im Winter gekaufte Zwiebeln anfangen auszuschlagen, stelle ich sie in ein mit Wasser gefülltes Hyazinthenglas und kann dann einige Zeit später die grünen Schloten ernten.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.776
Man kann jetzt auch Sämereien kaufen ( jedenfalls beim Raiffeisenmarkt ) und wenn schon Steckzwiebeln im Handel sind, kann man die kaufen, muss sie dann aber wohl selber bis zum Frühjahr lagern.
Im Herbst steckt man Wintersteckzwiebeln. Und das hat, @Kakteenfreund, nichts mit der Farbe zu tun
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
418
Standort
Saarland
Im Herbst steckt man Wintersteckzwiebeln. Und das hat, @Kakteenfreund, nichts mit der Farbe zu tun
Hallo Heikeaustirol,
richtig und zwar die holländische Winterzwiebel. Nicht zu verwechseln mit der Winterheckenzwiebel. Ich bevorzuge die rote Form. Außerdem steckt man im Herbst auch die Familienzwiebel.
Übrigens mit dem was da in dem beigefügten Artikel steht bin ich nicht in jedem Fall einverstanden. Da steht z. B: "Während für normale Steckzwiebeln im Herbst die Erntesaison beginnt ...". Bei mir sind die Steckzwiebeln immer Ende Juli, Anfang August reif (also die Schloten abgestorben). Auch: "Während Sie die Sommerzwiebeln ab Mai in die Erde stecken...." Steckzwiebeln stecke ich schon im März.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.394
Standort
Bayern
Steckzwiebeln stecke ich schon im März.
Habe ich auch gemacht. und bevor sie Samen gebildet haben wurde das grüne umgeknickt, damit die Kraft in die Zwiebel geht Anfang Herbst habe ich sie dann aus der Erde genommen und auf der Erde liegen lassen,
Vor dem Regen wurden sie reingeholt ,entweder auf dem Dachboden oder im Keller ausgebreitet und trocknen gelassen.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.776
Hallo Heikeaustirol,
richtig und zwar die holländische Winterzwiebel. Nicht zu verwechseln mit der Winterheckenzwiebel. Ich bevorzuge die rote Form. Außerdem steckt man im Herbst auch die Familienzwiebel.
Übrigens mit dem was da in dem beigefügten Artikel steht bin ich nicht in jedem Fall einverstanden. Da steht z. B: "Während für normale Steckzwiebeln im Herbst die Erntesaison beginnt ...". Bei mir sind die Steckzwiebeln immer Ende Juli, Anfang August reif (also die Schloten abgestorben). Auch: "Während Sie die Sommerzwiebeln ab Mai in die Erde stecken...." Steckzwiebeln stecke ich schon im März.
Da geht's dir wie mir :22x22-08:
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
418
Standort
Saarland
Habe ich auch gemacht. und bevor sie Samen gebildet haben wurde das grüne umgeknickt, damit die Kraft in die Zwiebel geht Anfang Herbst habe ich sie dann aus der Erde genommen und auf der Erde liegen lassen,
Vor dem Regen wurden sie reingeholt ,entweder auf dem Dachboden oder im Keller ausgebreitet und trocknen gelassen.
Hallo bärchen erzähl mal. Welche Kraft zieht in die Zwiebel und wo zieht die lang?
 

Kakteenfreund

Profigärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
418
Standort
Saarland
Die Kraft, welche sonst für das Wachsen der Blätter benötigt wird
Aha, diese wundersame Kraft zieht dann von außerhalb in die Zwiebel. Durch die Kapillare in denen der Austausch zwischen Zwiebel und Schloten üblicherweise stattfindet, geht ja nicht mehr. Dieser Weg ist ja unterbrochen. Später isst man diese "Kraft" dann mit und die führt dann vermutlich zu Blähungen (Z. B. bei Handkäse mit Musik). Sehe ich das richtig oder habe ich da etwas falsch verstanden?
 

Folge uns auf Social Media

Oben