Bux- Schaden

paul_k

Solitärpflanze
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
43
Standort
Aalen
Letztes Jahr hat bei uns der Buxbaum Zünsler zugeschlagen. teilweise konnte ich letztes Jahr das komplette
absterben verhindern, aber jetzt im Februar sehe die Pflanzen erbärmlich aus.
Ist da noch etwas zu retten
oder
schaffen die Pflanzen das wieder von alleine
oder
muss ich die entsorgen ?
Innen in den Büschen sind keine Lebewesen zu erkennen.

Letztes Jahr habe ich die Pflanzen mit Algenkalk behandelt.

Jetzt habe ich gesehen dass es da verschiedene Mittel gibt z.B.:

TOPBUXUS XenTari - Gegen den Buchsbaumzünsler​

Das ist ein Mittel zum spritzen, 3 x pro Jahr

DSC05712_3.jpg
DSC05711_4.jpg
DSC05710_5.jpg
DSC05709_6.jpg
DSC05708_1.jpg
DSC05713_2.jpg
Gruß Paul
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.827
Erstmal würde ich mit einem scharfen Wasserstrahl die ganzen alten Blätter und Gespinste entfernen. Das Problem mit dem Zünsler ist, daß ein befallener Busch noch mehr Zünsler anzieht. Noch kann man das in den Griff bekommen, zumindest da, wo der Busch noch 1/4 Blattmasse hat, damit noch eine Photosynthese funktioniert. Auf jeden Fall solltest du Buchsbaumzünslerfallen hängen, damit sofort reagieren kannst, wenn du siehst, daß sie wieder unterwegs sind. Dann mußt du handeln. Ob nun mit Bazillus thuringiensis oder Topbuxus xentari oder Schädlingsfrei Neem, oder was auch immer. Du wirst auch alle noch zurückschneiden müssen, damit sich die Verstecke minimieren. Gib den Büschen eine Chance !
 

paul_k

Solitärpflanze
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
43
Standort
Aalen
Danke, dann werde ich mein Glück einmal mit

COMPO Buchsbaumzünsler-Falle, Inkl. 3 Lockstoff-Dispenser, Insektizid-frei​

versuchen sobald die Tagestemperaturen konstant über 12° liegen.
Kann ich dann gleichzeitig

TOPBUXUS XenTari - Gegen den Buchsbaumzünsler​

sprühen oder ist das kontraproduktiv.

Ich möchte auch schon Ende März mit Algenkalk düngen.

Gruß
Paul
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.827
Man sprüht erst, wenn die Zünsler schon fliegen, also in der Falle schon gesehen wurden.
Algenkalk zur Stärkung der Pflanzen ist sicher von Nutzen. März wäre bei mir zu früh, kommt also drauf an, wo du wohnst. Am Besten, wenn es zwei Tage später regnet, dann sparst du dir das Abspülen. Direkt gegen die Zünslerraupen gibt es nur unbestätigte Berichte, daß der Kalk die Raupen austrocknet, aber die Wahrscheinlichkeit ist gering, daß die Raupen bei , empfohlenem, dünnem Streuen im Inneren der Büsche getroffen werden.
https://biplantol.de/aktuelles-blog/hilft-der-algenkalk-gegen-den-buchsbaumzuensler ( Wobei Biplantol natürlich seine Mittel verkaufen will :22x22-emoji-u1f913:)
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.560
Aus diesen Gründen habe ich keine Buchs Pflanzen mehr, man wird nicht fertig mit Behandlungen gegen den Zünsler, die Produktpreise sind enorm gestiegen im Handel - nein, nix mehr für mich, gibt auch guten Ersatz für Buchs....
 

Himbeereis79

Solitärpflanze
Seit
Jan 10, 2024
Beiträge
51
Standort
Oberlausitz
Algenkalk zur Stärkung der Pflanzen ist sicher von Nutzen. März wäre bei mir zu früh, kommt also drauf an, wo du wohnst. Am Besten, wenn es zwei Tage später regnet, dann sparst du dir das Abspülen.
https://biplantol.de/aktuelles-blog/hilft-der-algenkalk-gegen-den-buchsbaumzuensler ( Wobei Biplantol natürlich seine Mittel verkaufen will :22x22-emoji-u1f913:)
Biplantol ist ein Pflanzenstärkungsmittel, von den ich sehr begeistert bin. Es ist zwar relativ teuer, aber durch die starke Verdünnung reicht so eine Flasche lange.
Gegen den Buchsbaumzünsler kämpfen wir 2x jährlich mit Algenkalk an und düngen mit Neem.
Unsere Buchsbäume könnten wir so retten.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.827
Also korrekt gesagt, bekämpft ihr mit Neem und stärkt mit Algenkalk :22x22-emoji-u1f60e:
Die Produkte von Biplantol benutze ich auch. Wer schon länger dabei ist weiß, daß ich schon manchmal die homöopathischen Notfalltropfen für Pflanzen empfohlen habe.
 

paul_k

Solitärpflanze
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
43
Standort
Aalen
Danke euch, werde die Pflanzen nicht aufgeben, sondern dieses Jahr noch einmal mit euren Tipps kämpfen
Gruß
Paul
 

Folge uns auf Social Media

Oben