Der Klimawandel im Ziergarten

Manngold

Jungpflanze
Seit
Sep 26, 2022
Beiträge
34
Im Laufe des Sommers ist mir bewusst geworden, dass es sich bei der Hitze und Trockenheit nicht um ein Wetterextrem handelt sondern das wir es in Zukunft ständig damit zu tun haben werden. Ich dachte mir, es habe einen Sinn, wenn man die Probleme die damit einhergehen, im Kreis von Hobbygärtnern diskutieren würde. Etwa Erfahrungen austauschen über Sortenwahl, Standortbedingungen, Pflegemaßnahmen usw.
Wie seht Ihr das? Die gleiche Frage habe ich im Forum über Gemüse gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manngold

Jungpflanze
Seit
Sep 26, 2022
Beiträge
34
Hitze, Sonnenbrand und Trockenheit haben in meinem Steingarten und den Blumerabatten verherend gewütet. Dazu kam, dass ich wegen meines kaputten Knies (ich will kein Blechknie) gehandicapt bin. Ich habe gelernt welche Stauden weniger geeignet sind und welche gut gedeihen. Ich werde im nachsten Jahr den Steingarten umgestalten. Dabei werde ich die Kataloge der Staudengärtner studieren.
Über eine Erfahrung will ich aber berichten: Begeistert hat mich in diesem Jahr die Prachtkerze.
 

Reseda

Gärtner
Seit
Jun 12, 2020
Beiträge
250
Standort
Rhld.Pfalz
Bei mir hat sich auch so einiges verabschiedet.

Die Rosen waren prächtig. Rasselblumen, Mohn und Cosmeen auch.
Inzwischen habe ich mir schon einige Dickblattgewächse gekauft um Lücken zu füllen.
Im Winter werde ich mich mal mit Gräsern beschäftigen für meine Staudenbeete.

Prachtkerze werde ich mir mal merken.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.743
Bei mir hat sich auch so einiges verabschiedet.

Die Rosen waren prächtig. Rasselblumen, Mohn und Cosmeen auch.
Inzwischen habe ich mir schon einige Dickblattgewächse gekauft um Lücken zu füllen.
Im Winter werde ich mich mal mit Gräsern beschäftigen für meine Staudenbeete.

Prachtkerze werde ich mir mal merken.
Ich versuche immer mehr, auf Pflanzen auszuweichen, die eigentlich in Europa vorkommen. Zugegeben ein langer Prozeß, denn natürlich entsorge ich aus diesem Grund keine Pflanzen, welche ich schon habe. Aber ich hab doch in meiner Ausbildung zur Diplom-Kräuterpädagogin gelernt, daß wir eigentlich alles hier bei uns haben, was wir brauchen.
Schau dir unter diesem Aspekt statt der Steppenkerze mal Diptam (dictamnus) an, der, zwar nur noch selten, aber doch, auch in Deutschland und Österreich vorkommt.
 

Reseda

Gärtner
Seit
Jun 12, 2020
Beiträge
250
Standort
Rhld.Pfalz
Ich habe beides.
Beide Stauden haben allerdings Jahre gebraucht.
Mein Liebling ist das
Schabenkraut - Verbascum blattaria
Hatte sich auf der Wiese angesiedelt.
Ich habe es in die Staudenbeete gepflanzt .
Nun habe ich Königskerzen in rose, rot und weiß .
Sie blühen den ganzen Sommer über bei Rückschnitt.
 

Anhänge

  • DACEB932-F577-4A39-A9B7-F8B391AF9191.jpeg
    DACEB932-F577-4A39-A9B7-F8B391AF9191.jpeg
    337,6 KB · Aufrufe: 98

Manngold

Jungpflanze
Seit
Sep 26, 2022
Beiträge
34
Aber ich hab doch in meiner Ausbildung zur Diplom-Kräuterpädagogin gelernt, daß wir eigentlich alles hier bei uns haben, was wir brauchen.
Als Diplom-Kräuterpädagogin sieht man das was man braucht sicher mit anderen Augen als der Hobbygärtner. Ich möchte die Blütenpracht der Prachtkerze , die bis in den Oktober hinein blüht, nicht missen. Aber auch andere Pflanzen aus fernen Ländern wie Echinacea, Rudbeckie, Mittagsblumen oder verschiedene Euphorbien um nur einige zu nennen würden ich doch vermissen.
 

Manngold

Jungpflanze
Seit
Sep 26, 2022
Beiträge
34
Und die Zinnien.....haben meinen Sommer gerettet. Sie bestimmen das Bild jetzt noch.
Trotz ihrer Schönheit habe ich die nicht im Garten. Nach meiner Erfahrung sind sie Schneckenfutter wie Tagetes. Allerdings hat sich die Schneckenplage, nach einem anfänlichen Hoch in diesem Sommer bedingt durch Hitze und Trockenheit in Grenzen gehalten.
 

Manngold

Jungpflanze
Seit
Sep 26, 2022
Beiträge
34
Schau dir unter diesem Aspekt statt der Steppenkerze mal Diptam (dictamnus) an, der, zwar nur noch selten, aber doch, auch in Deutschland und Österreich vorkommt.
Ich habe mir die einmal angeschaut. Die Blüte sieht ähnlich der der Prachtkerze aus. Ich fand die Pflanze auch in dem Katalog einer Staudengärtnerei. Dort steht auch: "Liebt Wärme, Sonne und Trockenheit". Sie ist also für unser neues Klima geeignet. Leider blüht sie nur im Mai und Juni. Die Prachtkerze blüht noch jetzt prächtig.
 

Folge uns auf Social Media

Oben