Die gute alte Fliegenplage

McFly

Sämling
Seit
Jul 6, 2022
Beiträge
1
Hallöchen,

Es geht um ein leidiges Thema, siehe oben.

Google Ergebnisse sind sich hierbei einig: Die Nr. 1 um Fliegen abzuschrecken (Wohnzimmer, Haus am Waldrand) ist Lavendel.

Also hab ich unser Lavendel Bio Sprühfläschchen verwendet um mich (Schienbeine) und die Couch und etwas von meiner Hose zu benetzen.
Und siehe da: Die Fliegen fliegen förmlich drauf. Plötzlich waren Sie zu 5 (!) auf mir, innerhalb von 30 sek. Sind quasi auf den eingesprühten Stellen rumgelaufen.

Minze soll auch helfen. Ich also japanisches Minzöl mit Wasser aufs Stövchen, wunderbarer Minzduft quer durchs Wohnzimmer. Die Fliegen komplett unbeeindruckt. Selbst wenn ich direkt daneben sitze.

Was stimmt mit unseren Fliegen nicht? Interessant ist auch das es noch nie so extrem war in den letzten 5 Jahren.

Das Glas mit Essig als Anlockfalle bringt ebenfalls kaum etwas. Es landet 1 Fliege drin, während 15 an der Decke sitzen und mir den Rauputz vollsch****en.



Würde mich über mich über jeden ernstgemeinten Tipp sehr freuen.

Vielen Dank,

McFly
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
634
Standort
Nordheide
Moin,
ich habe diesen Sommer erst eine einzige Fliege gesehen. Die letzten Jahre waren auch keine mehr da.

Ich kenne das nur von früher, da half nur Fliegengitter vor die Fenster und dieses braune klebrige Teil, das man ausziehen konnte und wo es immer ein Riesen Geschrei gab, wenn jemand mit den Haaren daran hängen geblieben ist. Keine Ahnung ob es die noch gibt.
Lg, Jasmin
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
2.322
Standort
Wesermarsch
Ich habe einige Insektenlampen in Betrieb, Verbrauch per Stck ca. 8 Watt.
Über jeweils eine Schaltuhr nur von abends bis morgens geschaltet halten die alle möglichen Insekten in Schach - auch z.B. Schnacken.
Ab und an reinigen, das war es.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.394
Standort
Bayern
Moin,
ich habe diesen Sommer erst eine einzige Fliege gesehen. Die letzten Jahre waren auch keine mehr da.

Ich kenne das nur von früher, da half nur Fliegengitter vor die Fenster und dieses braune klebrige Teil, das man ausziehen konnte und wo es immer ein Riesen Geschrei gab, wenn jemand mit den Haaren daran hängen geblieben ist. Keine Ahnung ob es die noch gibt.
Lg, Jasmin
Ja die gibt es noch. Haben in jedem Zimmer eins hängen uzw jeweils an den Stelle, wo sich Fliegen am liebsten aufhalten, z.B.neben Stehlampen...
Das sind meiner Ansicht nach die besten Fliegenfänger, weil alles andere ja die Insekten (Fliegen, Schnacken, Motten, Obstfliegen..) anlockt, statt sie zu vertreiben.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.371
Ich habe Insektenschutzgitter.
Einfach, effektiv. Ganz im Sinne: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Sprich - die Viecher erst gar nicht in's Haus lassen. :22x22-emoji-u1f60e:
 

rosa-vita

Junggärtner
Seit
Jun 8, 2022
Beiträge
103
Standort
Dem schönen Münsterland
Das Glas mit Essig als Anlockfalle bringt ebenfalls kaum etwas. Es landet 1 Fliege drin, während 15 an der Decke sitzen und mir den Rauputz vollsch***
Essig wirkt nicht bei "normalen" Fliegen, sondern nur bei Fruchtfliegen, die winzigen, die sich in der Küche auf alle Obstreste stützen.

75% der Insekten sind ausgestorben, da freue ich mich über jede Fliege, die ich sehe. Bei uns gibt es wirklich kaum noch welche.
Wenn sich doch mal eine ins Haus verirrt, wird sie eingefangen und wie ins Freie gebracht.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.735
Genau, wie @sanftgrün sagt : gar nicht erst reinlassen. Fliegengitter vor die Fenster und an der Haustür hab ich jetzt das vierte Jahr so eine Fliegengaze, die sich durch Magnete wieder schließt, wenn man durchgegangen ist. Kostet fast nix, ist aber echt effektiv.
 

Lavender

Gärtner
Seit
Mai 2, 2021
Beiträge
181
Wir haben auch Fliegengitter überall dran. Allein schon wegen der Katzen und da öfters Bienen,Wespen oder Hornissennester sind. Wenn die in die Wohnung kommen ... die Katzen kennen da ja nix ;)
Fliegen in Massen wär mir nicht aufgefallen. Auch draußen nicht.
Was schlimm ist,ich glaub es sind Gewittertierchen. Die hab ich täglich zu tausenden auf der Badfensterbank (die kommen ja nun problemlos durch die Gitter) Sonst sind das 1-2-3 Tage im Sommer,dann sind sie wieder weg. Jetzt saug und wisch ich täglich seit 5-6 Wochen Oo
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.371
So Gewittertirechen kenne ich von früher. Hier gibt's die nicht. Ich denke, die sind eher im Umfeld von Feldern mit Getreide.
Auf alle Fälle sind die wirklich lästig die kriechen wirklich überall rein, beißen auf der Haut und sind nervig, wenn sie in Massen auftreten.
 

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
476
Fliegen gibt es bei uns in Massen. Der offene Kuhstall ist wohl die Ursache. Mein Mann setzt sich gar nicht mehr nach draußen, da die Fliegen so nerven und einige auch beißen. Wir haben Fliegengitter und die gute alte Fliegenpatsche, falls sich doch mal eine ins Haus verirrt und da nervt.
 

Lavender

Gärtner
Seit
Mai 2, 2021
Beiträge
181
Ja hier sind einige Getreidefelder. Aber komischerweise,wir haben mal noch näher am Feld gewohnt,da war nichts. Aber ist jetzt auch schon 14 Jahre oder so her.
Kannte das so in der Masse nicht mit den Tieren o_O Und in der Ausdauer jetzt auch nicht auch wenn wir´s so lange haben wie wir hier wohnen. So langsam ist es etwas eklig ;) Zum Glück haben sich inzwischen Spinnen am Fenster eingefunden. Glaub die fressen sie. Jedenfalls waren heute Morgen nicht ganz so viele das erste Mal auf der Fensterbank. Muss beim saugen gleich mal genauer gucken :)
 

Folge uns auf Social Media

Oben