Fächerahorn, Acer palmatum grüne Blätter... rotes Herbstlaub...

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.515
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Für rotes Herbstlaub sind "Anthocyane" verantwortlich, das sind Farbstoffe, die z. Bs. auch Rotwein + Brombeeren Farbe geben.
"Anthocyane" werden, bei den Laub abwerfenden, sommergrünen Pflanzen, erst im Herbst neu gebildet. Von Art zu Art unterschiedlich viel.
Warum sich die Farbstoffe bilden, würde hier zu weit gehen.
Sicher ist, dass je stärker der Unterschied zwischen nächtlicher Kälte und Wärme (Sonnenstrahlung) tagsüber ausfällt,
um so stärker die rote Färbung der Blätter.
Da ab September die Sonne schon tief steht, kann man/frau getrost die Ahorn-Kübel in die Sonne stellen, ohne das dies den Blättern schadet.
Abgestorbene Zweige unbedingt spätestens nach dem Winter entfernen. Sonst finden "Rotpustelpilz" und "Kameraden" guten Nährboden.
Irgendwann bricht der Zweig eh ab, spätestens dann, wenn ein größerer Vogel darauf landet. Und wenn der Zweig schon ein paar Jahre abgestorben war und dann wegbricht, hat der Baum oft schon die Fähigkeit verloren, an dieser Stelle die Wunde zu schliessen.

Sieht man/frau in der Natur oft: Astreste faulen bis in den Stamm - was in der Natur wichtig ist für Baumhöhlen-Brüter - will niemand an seinem Bäumchen zuhause...

Wer Angst hat, vor dem Verticillium-Pilz (dessen Sporen übrigens in der Luft und im Erdreich überall zu finden sind) der kann sofort nach dem Schnitt mit einem Wund-Verschlussmittel, einmal und dann nie mehr, abtupfen...
Wer wissen möchte, wann Wund-Verschlussmittel sinnvoll sind und wann nicht, möge mich bitte anschreiben.

Ganz wichtig bei Ahorn-Kübelpflanzen, wie hier auch schon oft genannt, keine Staunässe, also unbedingt Dränage im Kübel, aber niemals aus Marmorkies!
Schwarze Kübel unbedingt in einen hellen Übertopf (mit Loch) stellen, sonst heizen diese sich zu sehr auf. Tonkübel sind eh besser.
Und nie mit Nitrophoska (Blaukorn) düngen! - Gehört sowieso nicht in den Hausgarten!

Euch allen viel Erfolg
Stachelbär grüßt
Rechtschreibung
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben