Februar-Aussaat "abgeschlossen"

Cornucopia

Jungpflanze
Seit
Jan 12, 2023
Beiträge
35
Hallo alle miteinander,
habe gestern meine Aussaat-Aktivitäten für Februar soweit "abgeschlossen". Ich arbeite im Prinzip nach dem Mondkalender, ein bisschen aus Spaß, ein kleines bisschen, weil ja was dran sein könnte ;-) und inzwischen eigentlich hauptsächlich, weil der Kalender insbesondere meine Vorkulturaktivitäten strukturiert. Sonst würde ich wahrscheinlich ständig irgendwelche Samenkörner in die Erde stecken. ;-)
In die Erde gekommen sind (alles Vorkultur in halben Toilettenpapierrollen):
Feldsalat*
Winterpostelein*
Knollensellerie*
Cima di Rapa*
Green Sprouting*
Broccoli*
Artischocken
Chili/Paprika
Auberginen
Kopfsalat
Kohlrabi
Alles mit einem Sternchen habe ich entweder noch nie oder noch nie zu dieser Jahreszeit ausgesät. Bin schon sehr gespannt, wie sich alles so entwickelt... :) Die erste Runde Cima di Rapa, Green Sprouting, Broccoli und die Artischocken sind schon in die nächste Topfgröße umgezogen (Blütenpflanzen mussten schon Anfang Februar in die Erde). Bei Chili/Paprika und bei den Auberginen tut sich auch schon was, wobei sich hier wohl abzeichnet, dass ich nächstes Jahr wieder frisches Saatgut besorgen sollte. Die Keimfreudigkeit hat schon etwas gelitten.
Wie ist es bei Euch - habt Ihr schon angefangen mit der Vorkultur?
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
634
Standort
Nordheide
Moin,
ich bin auch schon gestartet.
- drinnen ausgesät für die Auspflanzung nach den Eisheiligen:
Paprika
Aubergine
Lauch
- drinnen gesät für den geschützten Anbau
Brokkoli (1 Satz)
Spitzkohl (1 Satz) (Versuch so früh)
Kohlrabi (1 Satz)
Salat (2 Satz)
rote Beete (Versuch)
Mangold (Versuch so früh)
- draußen im Tunnel ausgesät:
Möhren (1 Satz)
- heute im Tunnel ausgepflanzt:
Salat (1 Satz)

Winterpostelein, Spinat, Feldsalat, Rosenkohl, Pastinaken, Knoblauch und Winterlauch stehen noch vom Herbst im Beet.
Pastinaken hatte ich im Dez. draußen ausgesät, die brauchen ja den Kältereiz zum keimen.
Und 1 Reihe Frühkartoffeln ist seit dem Herbst in der Erde (Irische Methode)

also streng genommen: ich habe noch gar nicht aufgehört. :22x22-emoji-u1f60e:
 

Cornucopia

Jungpflanze
Seit
Jan 12, 2023
Beiträge
35
Mit Mangold habe ich tatsächlich auch geliebäugelt, ihn aber aus Zeitgründen doch auf März verschoben. Auch Lauch wollte ich eigentlich noch starten, muss jetzt auch auf März warten.
Wenn Du schreibst "1 Satz", wieviel ist das dann ungefähr? :)
Mit meiner Winzlingsfläche habe ich z. B. pro Salatsorte genau 3 Korn abgelegt. ;-)
Pastinaken würde ich auch sehr gerne anpflanzen, aber das hat auf dem Balkon leider keinen Sinn.
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.776
Obwohl ich ja beschlossen hatte, alle Jungpflanzen zu kaufen, haben es doch ein paar Samen der eigenen (aufgegessenen) Gemüse in die Erde geschafft. Auberginen, Eierfrucht ( also die weiße eiförmige Ur-Aubergine), zwei verschiedene Peperoni und auch die Samen des roten Spitzpaprikas, den es vor 3 Wochen zum Mittag gab, haben es in die Erde geschafft. Dank des Kachelofens waren alle bereits nach einer Woche aus der Erde und stehen unterm Pflanzenlicht super da.
Der Rest wird aber wirklich als Jungpflanze gekauft. Hab gesehen, daß es selbst bei uns, wo noch Schnee bis ins Tal liegt, bereits die Jungpflanzen von verschiedenen Salaten und Kohlrabi gibt.
Übrigens sind auch die Samen der frühen Radieschen schon draußen in der Erde, unter einem mobilen Kaltgewächshaus, während direkt davor die Langläufer vorbeifahren.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.424
Bei mir liegt noch ordentlich Schnee und erst die ersten sonnigsten Flecken sind schneefrei. Daher bei mir noch keine "Saatgelüste". Könnte mir nur Paprika, Melanzani (Aubergine) und Physalis zum vorziehen aktuell vorstellen. Aber die kaufe ich wirklich als Pflanze. Mich hat letztes Jahr endgültig überzeugt, wie riesig und kräftig die Pflanzen von meinem Gärtner im Vergleich sind. Und Pflanzlicht habe und will ich halt nicht. :22x22-09:
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.776
Bei mir liegt noch ordentlich Schnee und erst die ersten sonnigsten Flecken sind schneefrei. Daher bei mir noch keine "Saatgelüste". Könnte mir nur Paprika, Melanzani (Aubergine) und Physalis zum vorziehen aktuell vorstellen. Aber die kaufe ich wirklich als Pflanze. Mich hat letztes Jahr endgültig überzeugt, wie riesig und kräftig die Pflanzen von meinem Gärtner im Vergleich sind. Und Pflanzlicht habe und will ich halt nicht. :22x22-09:
Hat wohl auch mehr damit zu tun, daß ich noch mindestens bis Ende März krankgeschrieben bin und genug Zeit habe, mich um die "Babys" zu kümmern.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
2.424
Ja, stimmt bei mir scheitert auch sehr an der Zeit. Da muss ich schon bei den Tomaten drauf schauen. Ich kann neben der Arbeit leider nicht beliebig "Gassi tragen".
 

Jasmin Duft

Profigärtner
Seit
Apr 22, 2021
Beiträge
634
Standort
Nordheide
Wenn Du schreibst "1 Satz", wieviel ist das dann ungefähr?
damit ist nicht die Menge gemeint, sondern die versetzte Aussaat. Sind beim Salat beim ersten Aussäen (1 Satz) 6 Pflanzen gewesen. Als ich die ausgepflanzt habe, habe ich gleichzeitig den nächsten Satz, also wieder neu ausgesät. Diesmal 4 Pflanzen. Sind also keine großen Menge, dafür aber alle 6 Wochen neue Salatpflanzen, damit immer frische da sind.
 

Folge uns auf Social Media

Oben