Fragen zum Wachstum eines Eukalyptus Bäumchens

Muck

Sämling
Seit
Mrz 21, 2021
Beiträge
2
Guten Morgen Zusammen,

wir haben einen kleinen Eukalyptus, ein Reisemitbringsel aus Neuseeland.
Um welche Sorte es sich dabei konkret handelt wissen wir nicht, unser Freund in NZ hatte uns diesen als Setzling von einem Züchter besorgt, es sei eine winterfeste Sorte welche auf der Südinsel als Nutzholz weit verbreitet ist und dort in der Natur innerhalb von 20 Jahren locker 30-40 Meter hoch wird. Der Baum ist immergrün.
Nun, dieser Setzling war damals (Oktober 2019) ca. 12 -15 cm groß und konnte samt Erdballen gut in einer leeren Mineralwasserflasche transportiert werden.
Eingepflanzt ist er nun mit seinem Ballen, aussenrum ergänzt mit normaler Blumenerde in einem 12 cm Topf. Wir möchten diesen als Topf- bzw. Kübelpflanze am Balkon ziehen bzw. in den Garten stellen und ihn dann auch zuschneiden damit er nicht solch ein Riese wird, quasi ein Bonsai welcher unter Verwendung einer Leiter gehegt werden soll. Gegenwärtiger Standort ist ein Fensterplatz in der Küche, er hat viel Licht (Südost-Ausrichtung) und das Fenster ist auch regelmässig offen. Wasser braucht und bekommt er täglich, Sprühnebel 1 -2 Mal die Woche, Düngung sparsam, ca. 1 bis 2 Mal im Jahr etwas Zitronendünger, dazwischen etwas Kaffeesatz in die obere Erdschicht.
Das Wachstum erfolgt recht regelmässig, bereits Ende 2019 war er etwa 25 cm groß und entwickelte einen kleinen Seitenast, 6 Blattpaare, eine Knospe. Dann war eine Wachstumspause (ca. 1 - 2 Monate, evtl. "Winterruhe") dann wieder regelmässiges Wachstum, ein zweiter Seitenast hat sich gebildet, der erste allerdings blieb im Wachstum stehen, dessen alte Blattknospe fiel ab, es entwickelte sich auch keine neue mehr.
Nun zum Jahreswechsel 20/21 war wieder eine Pause von ca. 2 Monaten. Der Haupttrieb wächst nun wieder weiter, dessen Knospe hatte sich zu zwei kleinen Blattpaaren entwickelt und es sind inzwischen schon wieder 4 neue Blattpaare und Knospe dazu gewachsen. Die Gesamthöhe sind nun schon über 60 cm. Der zweite Seitenast entwickelt sich nun offenbar auch nicht weiter, er steht wie vor der Pause bei etwa 30 cm Länge, die Knospe regt sich nicht, manche Blätter bekommen braune Flecken. Der erste Zweig beginnt nun, seine Blätter bunt zu verfärben, ich vermute diese werden in den nächsten Tagen abfallen.

Nun meine Fragen:
ist es normal das sich beim E. schon früh erste Seitenäste ausbilden welche sich, trotz guter Vitalität der Pflanze dann aber nicht weiterentwickeln ?
Wann ist ein Umtopfen angeraten und welches Substrat wäre dann zu empfehlen ?
Ich hab hierbei etwas Schiss, ich hatte schon ein paar Mitbringsel-Exoten aus fernen Ländern (Jack-Fruit, Mango usw.) welche alle wunderbar gewachsen sind und leider nach dem Umtopfen ziemlich jäh eingegangen sind.
Passen Wassergabe und Düngung oder müsste ich hier nach dem Umtopfen irgendwas ändern?
Der Plan den Baum eher kleinwüchsig halten zu wollen, wären hier bereits Punkte (z.B. Zuschnitt) zu beachten ?

Vorab schon vielen Dank
Schöne Grüsse

Frank
 

Anhänge

  • Eukalyptus.JPG
    Eukalyptus.JPG
    1 MB · Aufrufe: 54
  • Seitenast-1.JPG
    Seitenast-1.JPG
    578,2 KB · Aufrufe: 53
  • Seitenast-2.JPG
    Seitenast-2.JPG
    518,9 KB · Aufrufe: 35
  • Wachstum 2021.JPG
    Wachstum 2021.JPG
    630,9 KB · Aufrufe: 52

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.455
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Frank und willkommen im Forum.

Obwohl Du Deine Anliegen und die Pflanzenentwicklung sehr ausführlich beschrieben hast kann ISCH Dir nicht helfen.
Was ISCH über Eukalyptus weiss, bezieht sich nur auf das Oel und die Verwendung des Holzes - Leider :22x22-emoji-u1f60f:

ISCH würde über Deinen Freund den Züchter in NZ kontaktieren - Wer sonst könnte Bescheid wissen, wenn nicht er...:22x22-13:

Aber Deine Anfrage ist ganz neu und vielleicht hat jemand aus dem Forum Erfahrung und antwortet hier.
Artikel über allgemeine Pflege-Empfehlungen findest Du im Netz zahlreich.

Wünsche Dir Erfolg
 
Zuletzt bearbeitet:

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.423
Hallo Frank und herzlich willkommen hier!
Genau wie @Stachelbär hatte auch ich noch keinen eigenen Eukalyptus. Aber in meiner Zeit in Italien waren zum Einen vor unserem Haus zwei Bäume und meine Nachbarin hatte einen auf ihrer Terasse. Woran ich mich erinnere : der im Topf war in einem sehr hohen, zylindrischen Topf. Ich habe das gerade nachgeschaut und er wird als "extremer Tiefwurzler" beschrieben.
Geschnitten wird Anfang des Jahres. Also in Italien war das schon Ende Januar, hier dürfte jetzt die richtige Zeit sein. Ich würde die langen Triebe auf jeden Fall auch in dieser Größe schon einkürzen, damit er sich verzweigt. Das heißt, 3/4 der 2 langen Triebe ab.
 

Muck

Sämling
Seit
Mrz 21, 2021
Beiträge
2
Guten Abend, vielen Dank schon mal für die ersten Tips.
Bezüglich Kontakt zum Züchter, das war auch meine erste Idee, aber ergebnislos. Die Bäumchen werden en Gros gekauft (Stück 1 NZD) und irgendwo am Grundstück gesetzt, angegossen, und den Rest regelt die Natur. Regen und Luftfeuchte hat es ausreichend. Die Bäume sollen ja schnell gross werden und nach 10 -20 Jahren wird abgeholzt, sein Nutzholz will ja niemand klein halten...
Aber ich werde mal auf einen grösseren Topf wechseln und das Bäumchen etwas zurückschneiden.
Und dann geht langsam wieder raus auf den Südbalkon in eine windgeschützte Ecke.

Schöne Grüsse

Frank
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Guten Abend, vielen Dank schon mal für die ersten Tips.
Bezüglich Kontakt zum Züchter, das war auch meine erste Idee, aber ergebnislos. Die Bäumchen werden en Gros gekauft (Stück 1 NZD) und irgendwo am Grundstück gesetzt, angegossen, und den Rest regelt die Natur. Regen und Luftfeuchte hat es ausreichend. Die Bäume sollen ja schnell gross werden und nach 10 -20 Jahren wird abgeholzt, sein Nutzholz will ja niemand klein halten...
Aber ich werde mal auf einen grösseren Topf wechseln und das Bäumchen etwas zurückschneiden.
Und dann geht langsam wieder raus auf den Südbalkon in eine windgeschützte Ecke.

Schöne Grüsse

Frank
Hallo Muck!
Wo Gärtnerst du denn? Wie kalt, mild ist es bei euch im Winter?
Mein Vis a´ vis Nachbar hat zwei Eukalyptus im Garten ausgepflanzt, die den Winter bei uns gut im Freien überstehen.
Die sind so ca. einen Meter hoch ....
Meine Schwiegertochter hat einen im Topf, da werde ich Fragen wie sie den pflegt, ok?
 
Oben