Gebrauchte Erde aus Balkonkästen wiederverwenden

Gartenleihe

Sämling
Seit
Apr 14, 2020
Beiträge
6
Hallo,

ich habe schon seit mehreren Jahren Balkonkästen und habe jedes Jahr neue Erde gekauft zum bepflanzen. Die gebrauchte Erde habe ich zum Saisonende von Pflanzenresten getrennt und auf einem Haufen im Garten gelagert. Kann ich die gebrauchte Erde wiederverwenden, um nicht jedes Jahr neue kaufen zu müssen? Kann man die evtl. mit Langzeitdünger wieder aufwerten? Oder "regeneriert" sich diese vllt sogar wieder, da der Haufen, auf dem ich sie lagert, wie eine Art Komposthaufen wirkt?

Grüße
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo,

ich habe schon seit mehreren Jahren Balkonkästen und habe jedes Jahr neue Erde gekauft zum bepflanzen. Die gebrauchte Erde habe ich zum Saisonende von Pflanzenresten getrennt und auf einem Haufen im Garten gelagert. Kann ich die gebrauchte Erde wiederverwenden, um nicht jedes Jahr neue kaufen zu müssen? Kann man die evtl. mit Langzeitdünger wieder aufwerten? Oder "regeneriert" sich diese vllt sogar wieder, da der Haufen, auf dem ich sie lagert, wie eine Art Komposthaufen wirkt?

Grüße
Hi,
falls Du nicht die billigste BalkonpflanzenErde genommen hattest und diese deshalb inzwischen zusammengesumpft ist, kannst Du diese, nach entsprechender Aufdüngung, wieder verwenden.
Das mache ich auch, aber die Erde sollte mindestens 12 Monate auf natürlicher Erde "geruht" haben.
Das Untermischen von gebrochenem Blähton oder Perlite aus dem Baumarkt sorgt für Strukturstabilität und wirkt als Wasserspeicher.
Eventuell vorhandene Pflanzen- und Wurzelreste würde ich entfernen.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Hallo,

ich habe schon seit mehreren Jahren Balkonkästen und habe jedes Jahr neue Erde gekauft zum bepflanzen. Die gebrauchte Erde habe ich zum Saisonende von Pflanzenresten getrennt und auf einem Haufen im Garten gelagert. Kann ich die gebrauchte Erde wiederverwenden, um nicht jedes Jahr neue kaufen zu müssen? Kann man die evtl. mit Langzeitdünger wieder aufwerten? Oder "regeneriert" sich diese vllt sogar wieder, da der Haufen, auf dem ich sie lagert, wie eine Art Komposthaufen wirkt?

Grüße
Grüß dich Gartenleihe!

Ja, kann man. Bei meinen großen Kübeln und Kisterln tausche ich nicht die ganze Erde aus, nur zur Hälfte, dann mische ich den Rest mit neuer Pflanzerde ab, es wird ja eh laufend im Sommer mit Flüssigdünger gedüngt, also meinen Kübel und Kisterl Pflanzen geht es gut damit.
 

Gartenleihe

Sämling
Seit
Apr 14, 2020
Beiträge
6
Hi,
falls Du nicht die billigste BalkonpflanzenErde genommen hattest und diese deshalb inzwischen zusammengesumpft ist, kannst Du diese, nach entsprechender Aufdüngung, wieder verwenden.
Das mache ich auch, aber die Erde sollte mindestens 12 Monate auf natürlicher Erde "geruht" haben.
Das Untermischen von gebrochenem Blähton oder Perlite aus dem Baumarkt sorgt für Strukturstabilität und wirkt als Wasserspeicher.
Eventuell vorhandene Pflanzen- und Wurzelreste würde ich entfernen.
Danke für die schnelle Antwort. Die Erde war vom Gärtner Ich habe die gesiebte Erde einfach auf der Wiese liegen. Mittlerweile habe ich eine Art Kompostbehälter drumrum gebaut und von oben mit einer Schilfmatte abgedeckt. Die Erde ist noch schön locker und dunkel. Zum Aufdüngen würde ich von Compo den 5 in 1 Dünger verwenden oder kannst du was anderes empfehlen?
 

Gartenleihe

Sämling
Seit
Apr 14, 2020
Beiträge
6
Grüß dich Gartenleihe!

Ja, kann man. Bei meinen großen Kübeln und Kisterln tausche ich nicht die ganze Erde aus, nur zur Hälfte, dann mische ich den Rest mit neuer Pflanzerde ab, es wird ja eh laufend im Sommer mit Flüssigdünger gedüngt, also meinen Kübel und Kisterl Pflanzen geht es gut damit.
Danke dir für die schnelle Antwort. Ich habe auch noch einen Buchsbaum im Kübel. Steht das ganze Jahr draußen. Reicht es den zu düngen oder sollte die Erde auch mal getauscht werden?
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.114
Danke dir für die schnelle Antwort. Ich habe auch noch einen Buchsbaum im Kübel. Steht das ganze Jahr draußen. Reicht es den zu düngen oder sollte die Erde auch mal getauscht werden?
Wie lange ist der schon nicht umgetopft worden? Ist das eher ein kleines Buchs Bäumchen?
Eigentlich ist umtopfen notwendig, wenn das Wurzelgeflecht kein Wasser mehr auf nehmen kann, wenn das so ist bei dir - dann rate ich umzutopfen.
Ansonsten reicht ab und zu düngen und gießen aus.
 

Gartenleihe

Sämling
Seit
Apr 14, 2020
Beiträge
6
Der wurde vor ca zwei Jahren eingepflanzt und ist eher klein. Ca 25 cm Durchmesser. Ich verschneide ihn so ca 3 Mal im Jahr.
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Habe auf dem Balkon auch eine große Plastiktonne mit Erde stehen. Wenn dann im Herbst die einjährigen Blumen kaputt gegangen sind, habe sich alles in diesen Kübel geschüttet. Beim Umtopfen habe ich dann, falls die Pflanze einen größeren Topf benötigte, immer mit dieser Erde aufgefüllt.
Im Frühjahr hole ich dann die Erde von unten nach oben, so dass das ganze durchgemischt wird.
Da diese Tonne nun schon Jahre lang da steht, weiss ich nicht, ob diese Erde überhaupt noch gut ist, oder ob ich sie entsorgen soll:22x22-13:
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Habe auf dem Balkon auch eine große Plastiktonne mit Erde stehen. Wenn dann im Herbst die einjährigen Blumen kaputt gegangen sind, habe sich alles in diesen Kübel geschüttet. Beim Umtopfen habe ich dann, falls die Pflanze einen größeren Topf benötigte, immer mit dieser Erde aufgefüllt.
Im Frühjahr hole ich dann die Erde von unten nach oben, so dass das ganze durchgemischt wird.
Da diese Tonne nun schon Jahre lang da steht, weiss ich nicht, ob diese Erde überhaupt noch gut ist, oder ob ich sie entsorgen soll:22x22-13:
Solange die Erde belüftet wird, entweder Entwässerungslöcher oder/und kein luftdichter Deckel, sodaß nichts schimmelt, sehe ich da kein Problem.
Bei Weiterverwendung mit einem Dauerdünger auffrischen :)
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Danke für den Tipp. Habe schon befürchtet, dass ich so nach und nach die ganze Erde entsorgen muss. Habe nämlich schon einige male einen Topf mit solcher Erde runter gebracht und wenn ich mich unbeobachtet fühlte, zwischen die Sträucher geschüttet.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Danke für den Tipp. Habe schon befürchtet, dass ich so nach und nach die ganze Erde entsorgen muss. Habe nämlich schon einige male einen Topf mit solcher Erde runter gebracht und wenn ich mich unbeobachtet fühlte, zwischen die Sträucher geschüttet.
Das fällt eh nur nachts mit Taschenlampe auf ;)
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Sag das nicht. Bei uns haben auch die Aussenwände Augen.
Habe z.B. mal einen noch intakten Ordner neben den Müllcontainer gestellt, weil ich meinte, dass ihn noch jemand gebrauchen kann. (die Container stehen alle in einem abgschlossenen Häuschen ). Am nächsten Tag hat mich der Hausmeister drum gebeten, die Ordner in dem Container zu entsorgen. Dabei hat er mir zugezwinkert
und den Kopf in Richtung Nachbarhaus bewegt so quasi "Vorsicht, Feind hört mit. Pass auf, dass er Dich nicht noch ´mal erwischt"
Aber bei Erde - wer weiss? Vielleicht kommt er dann runter und holt sie sich selber.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Sag das nicht. Bei uns haben auch die Aussenwände Augen.
Habe z.B. mal einen noch intakten Ordner neben den Müllcontainer gestellt, weil ich meinte, dass ihn noch jemand gebrauchen kann. (die Container stehen alle in einem abgschlossenen Häuschen ). Am nächsten Tag hat mich der Hausmeister drum gebeten, die Ordner in dem Container zu entsorgen. Dabei hat er mir zugezwinkert
und den Kopf in Richtung Nachbarhaus bewegt so quasi "Vorsicht, Feind hört mit. Pass auf, dass er Dich nicht noch ´mal erwischt"
Aber bei Erde - wer weiss? Vielleicht kommt er dann runter und holt sie sich selber.
jaja... das ist sie wider erkennbar... die Blockwart-Mentalität mancher "Mitbürger"
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Einer muss ja für Ordnung sorgen. Wundert mich sowieso, dass er nicht verlangt hat, dass ich den Metallhefter
entferne. Aber - nun kommen sie halt zu´m Restmüll. "Wer nicht will, der hat schon"
Beim nächsten Mal in die Papiertonne - bei der Wiederverwertung werden mit starken Magneten die Eisenteile aus dem geschredderten Material gezogen. Das klappt dort besser als bei der Müllverbrennung, wo vieles zusammenbackt...
 
Zuletzt bearbeitet:

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Gut zu wissen. Danke. Habe jedes mal ein schlechtes Gewissen gehabt, wenn ich Geschäftsuntrlagen entsorgt habe, ohne vorher die ganzen Heftklammern zu entfernen. Das ist nämlich auch der Grund, warum ich sie nicht schraddere. (Faulheit ):22x22-emoji-u1f600:

Aber um zu´m Ursprungsthem zurückzukehren:
Habe heute gemeint "mich laust der Affe"
Als ich die Pflanzen am Balkon ein - bzw: umgetopft habe, hatte ich nicht genügend von der frisch gekauften Erde. Also musste ich mir was einfallen lassen.
Von der immer wieder entsorgten Erde, welche sich im Kübel befindet, habe ich fast die Hälfte rausgeholt.
Zwischen der Erde, welche unten war und der gekauften, war kein sichtbarer Unterschied. Ausserdem war die Erde aus dem Kübel meines Erachtens noch lockerer als die frisch gekaufte.
Von Komposthaufen kenne ich es nicht anders, aber da wurde die Erde jedes mal auch noch durch eine Art Sieb geschmissen, damit die Steine und evtl unverrotete Teile aussorteiert werden.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Habt Ihr auch schon die Balkonkästen rausgehängt?
Balkonkästen.jpg
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Habt Ihr auch schon die Balkonkästen rausgehängt?
Anhang anzeigen 6851
Allerdings sehen die bei uns etwas anders aus. :22x22-emoji-u1f600: und sie sind nicht zu´m Verzehr geeignet.
Aber - wer weiss? Man müsste es mal drauf ankommen lassen. Vielleicht helfen die sogar gegen Corona:22x22-13:
So weit ich mich erinnern kann, helfen Geranien (Pelargonien)- Blätter gegen Eiter.
 
Oben