Kumquat Frucht

Harem

Sämling
Seit
Aug 13, 2020
Beiträge
2
Hallo zusammen, ich bin neu hier und begrüße Alle.
Als Gartenlaie habe ich bestimmt kaum Möglichkeit zu helfen, aber möglicherweise Fragen und Probleme :)
Hier auch direkt mein Problem:
Ich habe ein Kumquatbäumchen, welches im Frühjar hunderte Blüten und anschließen kleine Früchte trug.
Ameisen haben sich früh gezeigt, ich habe aber keine Schädlinge feststellen können.
Nun werden die Früchte größer und.... fallen teilweise -gespalten wie eine Pflaume- ab, obwohl noch lange nicht reif.
In den letzten 2-3 Wochen werden immer mehr Früchte stellenweise weiß bis transparent und dann dort weich bis matschig.
Bevor sie matschig werden, haben sie kleine klebrige Tröpfchen an den Stellen.
Die Blätter scheinen in Ordnung, ich habe allerdings ganz wenige Schildläuse gefunden.
Wenn ich die befallenen Früchte abnehme, sind sie noch sehr fest am Baum.
Es sind jetzt bestimmt noch 30 Frücht am Baum und neue Blüten kommen auch schon wieder.
Der Baum steht auf der Terrasse südseite
Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte (ich konnte eine Frucht vom Vorjahr probieren, die war lecker)
Danke im Voraus
Nachtrag: Habe noch mal mit einer starken Lesebrille geguckt, sind schon ein par mini-Schildläuse zu sehen (aber man muss schon suchen).
Ich füge noch ein Bild bei, die Frucht lag unten. Sie ist deutlich kleiner als die schon abgebildete.
 

Anhänge

  • P1000255 (2).JPG
    P1000255 (2).JPG
    529,1 KB · Aufrufe: 77
  • P1000256.JPG
    P1000256.JPG
    823,2 KB · Aufrufe: 96
  • P1000257.JPG
    P1000257.JPG
    145,5 KB · Aufrufe: 73
Zuletzt bearbeitet:

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
1.396
Schon die Ameisen waren ein Anzeichen für irgendeine Art von
Läusen und bei Zitrusgewächsen liegt der Gedanke an Schildläuse nahe. Nun heißt es fleißig sein. Mit einer alten Zahnbürste o.ä. die Muttertiere entfernen. Dabei den Boden abdecken, sonst sind sie gleich wieder da. Unter den Muttertieren sitzen die mikroskopisch kleinen Jungtiere. Deshalb muss unbedingt noch zweimal wöchentlich der Baum mit einer Seifenlösung eingesprüht werden. Am Besten einfache Schmierseife, ein Eßlöffel auf 1 l Wasser. Immer bei abgedeckter Erde. Keine stickstoffbetonten Dünger nehmen, das lieben die Schildläuse.
Viel Glück und - fleißig sein, das Winterquartier rückt näher !
 

Harem

Sämling
Seit
Aug 13, 2020
Beiträge
2
Schon die Ameisen waren ein Anzeichen für irgendeine Art von
Läusen und bei Zitrusgewächsen liegt der Gedanke an Schildläuse nahe. Nun heißt es fleißig sein. Mit einer alten Zahnbürste o.ä. die Muttertiere entfernen. Dabei den Boden abdecken, sonst sind sie gleich wieder da. Unter den Muttertieren sitzen die mikroskopisch kleinen Jungtiere. Deshalb muss unbedingt noch zweimal wöchentlich der Baum mit einer Seifenlösung eingesprüht werden. Am Besten einfache Schmierseife, ein Eßlöffel auf 1 l Wasser. Immer bei abgedeckter Erde. Keine stickstoffbetonten Dünger nehmen, das lieben die Schildläuse.
Viel Glück und - fleißig sein, das Winterquartier rückt näher !

Vielen Dank für die schnelle Antwort, ich habe erst mal mit Spülmittel/Wasser-Lösung 2x eingesprüht.
Schmierseife besorge ich mir heute.
Wenn ein Ergebnis feststeht, werde ich berichten.
 
Oben