Mammutbaum zurückschneiden

Svenson

Sämling
Seit
Jan 22, 2022
Beiträge
3
Hallo zusammen :22x22-14:

Ich Komme aus Bünde und habe ca. 1998 einen 1,5 mtr, großen Mammutbaum hier eingepflanzt (Baumarktware)

Ich hatte vor dem Haus eine Fläche aufgeschüttet, und ihn dort eingepflanzt.

Der Baum hat nun eine Größe von 12 mtr erreicht und ichhatte letztes Jahr schon die Krone kürzen lassen, da ein bekannter zufällig mit einem Steiger unrewegs war.

Nun ist der Baum eigentlich inzwischen zu groß geworden. Am schlimmsten ist es mit den Nadeln. Lagen sie früher nur auf der Wiese, landen sie inzwischen auf den Balkons, der Dachrinne, etc.

Fällen möchte ich ihn eigentlich nicht, jedoch erheblich zusammenstutzen.

Nun hatte ich letztes Jahr in Boskoop zwei Mammutbäume gesehen, welchen bis auf den Stamm alle Äste entfernt wurden.

Allerdings bin ich seitdem dort nicht mehr vorbei gekommen, um zu sehen, wie die beiden sich inzwischen entwickelt haben.

Habt ihr so etwas schon einmal selbst gemacht, oder irgendwo gesehen?

Ich hatte hier schon gelesen, daß zum eingrenzen der Triebe , deren Spitzen geschnitten werden.

Aber dies müsste dann ja jährlich gemacht werden, denke ich.

Den Beitrag

"Mammutbaum schneiden- So machen Sie es richtig"​

hatte ich bereits gelesen :22x22-13:

Gruß, Sven
 

Svenson

Sämling
Seit
Jan 22, 2022
Beiträge
3
Hallo Heike

Vielen Dank für dieses interesante Wissen

Ja, im Prinzip eine sehr gute Idee, daß Reisig auch noch zu vermarkten

Allerdings trägt der Baum derzeit keine Nadeln, weshalb ich es doch noch vor Ende Februar durchziehen würde.

Lieben Gruß aus Bünde

Sven
 

Heikeaustirol

Gartenguru
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
2.097
Hallo Heike

Vielen Dank für dieses interesante Wissen

Ja, im Prinzip eine sehr gute Idee, daß Reisig auch noch zu vermarkten

Allerdings trägt der Baum derzeit keine Nadeln, weshalb ich es doch noch vor Ende Februar durchziehen würde.

Lieben Gruß aus Bünde

Sven
Das Wichtige an der Seite war auch eher die Aussage, daß man den Mammutbaum problemlos aufasten kann, also nach und nach die Äste bis zum Stamm entfernen.
 

Lindis

Gärtner
Seit
Okt 7, 2021
Beiträge
186
Standort
im Süden
Frage:
Mammutbäume haben es nun mal so an sich, dass sie groß werden.
Warum nicht einen kleinen Baum pflanzen, der in einem kleineren Garten passt?
Statt einen schönen großen Baum ständig zu verstümmeln?
 

Lindis

Gärtner
Seit
Okt 7, 2021
Beiträge
186
Standort
im Süden
Mal eine Frage:
Konnte man denn beim Kauf nicht schon wissen, dass Mammutbäume mit der Zeit etwas größer werden als 1,50 m?
Warum wurde damals kein Baum gekauft, der in den Garten passt?
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.560
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Konnte man denn beim Kauf nicht schon wissen, dass Mammutbäume mit der Zeit etwas größer werden als 1,50 m?
Vielleicht war der Baum jahrelang getarnt, als Pinus mugo var. pumilio... :22x22-13:
Warum wurde damals kein Baum gekauft, der in den Garten passt?
Vielleicht hat der @Svenson Haus mit Garten und Baum erst später erhalten/gekauft... :22x22-13:
Warum wurde damals kein Baum gekauft, der in den Garten passt?
Vielleicht ist inzwischen der Garten geschrumpft... :22x22-13:
 

Svenson

Sämling
Seit
Jan 22, 2022
Beiträge
3
Nein, der Garten ist nicht geschrumpft.

Die nette Beratung im Baumarkt hat mir erzählt, daß die in Deutschland nicht so groß werden

Und was jetzt noch dazu kommt ist, daß die Wurzeln in die Abwasserrohre eingedrungen sind, und es neulich schon zu einer Überschwemmung im Keller kam.

Bei dem Gebäude handelt es sich um eine alte Mühle, welche im Keller eine alte Kanalisation für das Regenwasser hat. Diese ist auch noch in Betrieb (wenn das Wurzelwerk nicht alles dicht macht)

Desweiteren wird so langsam die Mauer, welche seinerzeit um die Aufschüttung errichtet wurde, auseinander gedrückt.

So werde ich wohl von diesem Baum Abschied nehmen müssen

Ja, ich war jung und planlos.

Ich hatte mich im Baumarkt halt in diesen Baum verliebt

Ich war die Tage mal wieder in Boskoop und habe gesehen, daß dort so gut wie alle Mammutbäume gestutzt wurden.
Bis einen mtr Længe werden dort i.d.R. die Äste zurück geschnitten.

Wenn dies dafür sorgen würde, daß der Baum mit seinem jetzt vorhandenen Wurzelwerk zufrieden wäre - da ja wesentlich weniger Windlast anfällt - und den Wachstum unter der Erde einstellen würde, wäre es ja noch zu verkraften...
 

Anhänge

  • Screenshot_20220502-222610_Photos.jpg
    Screenshot_20220502-222610_Photos.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 25
  • Screenshot_20220502-222635_Photos.jpg
    Screenshot_20220502-222635_Photos.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 18

Lindis

Gärtner
Seit
Okt 7, 2021
Beiträge
186
Standort
im Süden
Ich hab 2 Mammutbäume.
Sie haben mich gar nix gekostet, sie sind mir geschenkt worden.
Und sie dürfen gerne bis in den Himmel wachsen, wenn sie wollen.

:)
 
Oben