Pflanzen eines Apfelbaumes

Waldi1

Keimling
Seit
Apr 30, 2020
Beiträge
13
Hallo Zusammen, ich möchte einen Apfelbaum an eine Stelle pflanzen an der bis vor kurzem bereits ein Apfelbaum stand. Spricht das etwas dagegen?
 

Dahlia

Profigärtner
Seit
Jul 27, 2019
Beiträge
362
Vielleicht gab es die Bestäubersorte nicht in der Nähe. Ich habe da wenig Erfahrung, aber es steht immer auf den Zetteln am Baum, dass nur bestimmte Sorten eine bestimmte Sorte bestäuben können. Keine Bestäubung keine Äpfel :22x22-emoji-u1f615:
 

Waldi1

Keimling
Seit
Apr 30, 2020
Beiträge
13
Vielleicht gab es die Bestäubersorte nicht in der Nähe. Ich habe da wenig Erfahrung, aber es steht immer auf den Zetteln am Baum, dass nur bestimmte Sorten eine bestimmte Sorte bestäuben können. Keine Bestäubung keine Äpfel :22x22-emoji-u1f615:
Ja, das ist möglich. Habe ich so gar nicht dran gedacht. Werde bei dem neuen Baum drauf achten. Danke für den Denkanstoß.
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
887
Standort
Ostfriesland
Bestäuber : Ja, es steht normalerweise auf dem Etikett, welcher Bestäuber benötigt wird. Wichtig ist dabei halt die gleiche Blütezeit. ich hab einen James Grieve, der früh anfängt zu blühen und auch später noch Blüten hat. Der ist für viele Bäume als Bestäuber geeignet.
Manchmal erfrieren die Blüten. Aber das wäre ja sicher nicht jedes Jahr gewesen. Falls du einen zweiten Baum als Bestäuber setzen willst : Genug Abstand lassen ! Man sieht immer wieder, dass viel zu dicht gepflanzt wird. Anfangs sieht es reichlich aus, wenn man 4 Meter Abstand lässt, aber mit den jahren ist das zu wenig. 6 meter sollten schon sein. Oder aber man setzt Säulenäpfel, Ballerina z. B. Dann kann man verschiedene Sorten auf recht kleinem Raum haben. Es gibt ja auch die Möglichkeit, dass zwei Sorten auf einen Baum veredelt sind. Da bin ich aber eher skeptisch. Es kommt, vor, dass die eine Sorte wesentlich kräftiger wächst als die andere und die andere verkümmert.
Was den gleichen Standort angeht : also es mag schon gehen, wenn der Baum nicht krank war, aber ich würde doch eher etwas vom Standort abweichen. Der alte Baum hat ja dem Boden die entsprechenden Nährstoffe entzogen, die ein Apfelbaum braucht. Ich würde einem neuen Baum einen eher "unverbrauchten" Boden gönnen.
 
Oben