Weihnachtsmenü

Aloelle

Profigärtner
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
367
Standort
Erdinger Moos (Erdinger Weisbier)
Habt ihr euch schon überlegt, was es zu Weihnachten zu essen gibt,
wie ihr den Tisch gestalten werdet, was für Deko und Blumen ihr nehmen werdet?
Es kommt aber auch auf die Größe des Tisches an, bei einem "normalen" Tisch
bleibt für Deko und Blumen nicht viel Platz.

Früher gab es an Heiligabend Bratwürstl und Sauerkraut oder Kartoffelsalat,
um Mitternacht gingen wir in die Christmette und hinter gabs dann die Bescherung.
Am ersten Feiertag wurde dann aufwendiger gekocht, meistens gab es Schweinebraten mit Knödl.
Am zweiten Feiertag gabs dann die Reste vom ersten Feiertag.
 
A

Andreas

Gast
Wir werden zu Weihnachten und über den Jahreswechsel auf Reisen sein .
Darum haben wir dieses Jahr unseren künstlichen Weihnachtsbaum aufgestellt .
 
A

Andreas

Gast
Den jetzigen haben wir für die Zeit , in der wir noch da sind .
Stimmt , nach Silvester liegen überall , teils noch geschmückte , Bäume herum .
Man kann sie aber ungeschmückt neben die gelbe Tonne legen oder im Tierpark abgeben , aber dazu sind manche eben zu faul .
Ich buddel mir bei Bedarf einen Baum im Garten aus und pflanze ihn im Januar wieder ein , auch wenn das illegal ist . Die Verlustrate ist eigentlich gering .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Aloelle,
in meiner Kindheit gabs auch immer Würstchen mit Kartoffelsalat an Heilig Abend.
In meiner eigenen Familie, dann oft Zander auf Sauerkraut und Püree, haben auch die Kinder sehr gemocht.

Als die Jungs dann "groß" waren haben sie sich öfter Hamburger vom Holzkohlegrill gewünscht, aus selbst gewolftem Fleisch :22x22-emoji-u1f60b:
 
Zuletzt bearbeitet:

Aloelle

Profigärtner
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
367
Standort
Erdinger Moos (Erdinger Weisbier)
Würstl und Sauerkraut haben wir noch lange beibehalten, ging schnell, Sandra, meine Tochter und ich wir gingen dann um 10 Uhr in die Christmette und die Küche war dann bald wieder tip top. :emoji_ocean:

Die letzten Jahre hatten wir an Heiligabend immer Fisch, Forelle in allen Variationen.

Dieses Mal gibt es auch Fisch, einen der besten überhaupt, Kräuter-Saibling aus der Folie. :emoji_fish::emoji_fish:

Der Freund meiner Tochter mochte keinen Fisch, bis wir dann herausfanden, warum.
Beim ersten Mal, als er dann doch einen Fisch auf dem Teller hatte und anfing den Fisch regelrecht zu zerfleddern, da wussten wir, er konnte den Fisch nicht teilen. Seitdem er das kann, "mag" er jeglichen Fisch.

:emoji_fish:
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Dieses Mal gibt es auch Fisch, einen der besten überhaupt, Kräuter-Saibling aus der Folie. :emoji_fish: :emoji_fish: :emoji_fish:
Ich liebe den Saibling, er gehört zu den Lachsfischen.
Vielleicht versuchst Du es mal mit Bratschlauch oder Backfolie - Es gibt ja inzwischen Erkenntnisse, dass Fett im Kontakt mit Alufolie und Hitze recht ungesund sein sollen...

Das ist mir auch schon aufgefallen, dass Menschen Fisch nicht wegen dem Geschmack ablehnen, sondern weil er Gräten hat.
Mittlerweile ist man deswegen immermehr dazu übergegangen, bei Angler- und Fischerfesten, bereits roh entgrätete Forellen zu backen.
Ich finde, dass diese Fische dann deutlich trockener im Geschmack sind, als wenn sie mit Rückgrat und Gräten zubereitet werden.
Ein am Knochen gebratenes Stück Fleisch ist ja auch saftiger und geschmackvoller als ohne :emoji_meat_on_bone:
 
Zuletzt bearbeitet:

Aloelle

Profigärtner
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
367
Standort
Erdinger Moos (Erdinger Weisbier)
Das ist mir auch schon aufgefallen, dass Menschen Fisch nicht wegen dem Geschmack ablehnen, sondern weil er Gräten hat.
Mittlerweile ist man deswegen immermehr dazu übergegangen, bei Angler- und Fischerfesten, bereits roh entgrätete Forellen zu backen.
Ich finde, dass diese Fische dann deutlich trockener im Geschmack sind, als wenn sie mit Rückgrat und Gräten zubereitet werden.
Ein am Knochen gebratenes Stück Fleisch ist ja auch saftiger und geschmackvoller als ohne

Einen roh entgräteten Fisch zu braten ist ein Unding, dann sollte er Fischfilet essen, aber das ist wieder ein anderes Problem, wer kann eine Forelle filetieren? Ich würde sagen, die Fischerei- oder Angelvereine sollten Filetier-Kurse abhalten, der Ansturm wäre gewiss. Ein anderes wäre noch, Kurse abzuhalten, die zeigen, wie man einen fertigen Fisch fachgerecht zerlegt, ohne dass man beim Essen den Mund voller Gräten hat...und das ist so einfach, wenn man es kann.
 
A

Andreas

Gast
Ich esse maximal ein Fischbrötchen .
Meine Frau hat aber kürzlich einen filetierten und gebackenen Karpfen gegessen .
Sah toll aus .
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.339
Standort
Bayern
Ich liebe den Säibling, er gehört zu den Lachsfischen.
Vielleicht versuchst Du es mal mit Bratschlauch oder Backfolie - Es gibt ja inzwischen Erkenntnisse, dass Fett im Kontakt mit Alufolie und Hitze recht ungesund sein sollen...

Das ist mir auch schon aufgefallen, dass Menschen Fisch nicht wegen dem Geschmack ablehnen, sondern weil er Gräten hat.
Mittlerweile ist man deswegen immermehr dazu übergegangen, bei Angler- und Fischerfesten, bereits roh entgrätete Forellen zu backen.
Ich finde, dass diese Fische dann deutlich trockener im Geschmack sind, als wenn sie mit Rückgrat und Gräten zubereitet werden.
Ein am Knochen gebratenes Stück Fleisch ist ja auch saftiger und geschmackvoller als ohne :emoji_meat_on_bone:
ja - Da hast Du recht. Ein von den Knochen noch nicht abgelöstes Fleisch schmeckt immer besser (ob Fisch, Schwein, Rind...), denn direkt am Knochen sitzt das geschmacklich beste Fleisch und das kriegt - wenn überhaupt- der Hund. Beim Fisch sind die Gräten halt relativ dünn und mir ist auch schon passiert, dass bei´m auslösen Gräten abgefallen sind. Aber ich hab´s noch rechtzeitig bemerkt. Eine Bekannte von mir hat mal so `ne Gräte verschluckt
und musste mi´m Notarzt ins Krankenhaus weil die Gräte sich im Hals quergeleget hat, und sie fast erstickt wäre.
Den bereits entgräteten Fisch geniesse ich aber mit mehr Vorsicht, weil ich immer Angst habe, dass irgendwo noch eine Gräte versteckt sein könnte,
die man bei´m entgräten übersehen hat. ( Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser )Warum kann man den Fisch nicht mit Gräten grillen, und dann vor dem Servieren erst entgräten?
 

Pflanzensammler

Gartenguru
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
1.578
Standort
Wesermarsch
Warum kann man den Fisch nicht mit Gräten grillen, und dann vor dem Servieren erst entgräten?
So mache ICH das: Ob im Backofen, Pfanne oder räuchern immer mit Gräten, wenn der Fisch gar ist lösen sich die Gräten wie von selbst.
Aber obacht geben muss man natürlich dennoch, vor allem wenn der Fisch sehr gar ist!
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.458
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Aloelle wünscht euch einen schönen 1. Advent
Hi Aloelle, das wünsche ich Dir auch.
Heute gibt es bei uns Schupfnudeln mit Speck und Sauerkraut. Nicht so weihnachtlich aber schon ein prima Essen um es vor dem Kaminofen bei loderndem Feuer zu genießen... und ein :emoji_wine_glass:
Liebe Grüße
 

Aloelle

Profigärtner
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
367
Standort
Erdinger Moos (Erdinger Weisbier)
@Stachelbär
Bei mir tropft nicht nur ein Zahn, sondern zwei,
Schupfnudeln mit Sauerkraut und geräuchertem Wammerl (Bauchspeck), mmmmhhh......
eine andere Variante, ich weiß nicht, ob ihr die kennen dut,
Schupfnudeln mit Apfelmus, sehr, sehr lecker, ist was zum hinein legen....

Bei loderdem Kaminofen ein Glas Wein genießen, wenn das nicht romantisch ist.....
Wünsche einen guten Abend :22x22-11:
 
Oben