Agapanthus, Schmucklilie von der Terrasse ins Winterquartier & zurück

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Bald wird es Zeit die Agapanthus reinzuholen - die Immergrünen - die meistens im Kübel gehalten werden.
Der Agapanthus verträgt leichten Frost :) wenn der Kübel etwas abgetrocknet ist - je feuchter das Substrat,
desto eher friert der Wurzelballen durch. Und das wäre schädlich :(

Der Agapanthus mag 0°- 7° Überwinterungs-Temperatur, an einem unbedingt hellen trockenen Platz.
Hat man den nicht, so geht es zur Not im Keller auch. Aber dann deutlich unter 10° und auf keinen Fall gießen. Die Pflanze verliert im dunklen Keller zum Teil die Blätter und startet im Frühjahr entsprechend später.
Stehen die Pflanzen am hellen oder dunklen Platz zu warm :eek: so setzen sie in Folge kaum neue Blüten an :confused:
Meine stehen noch draußen auf der Terrasse und wir hatten auch schon Raureif auf den Autos, aber das hat ihnen letztes Jahr auch nicht geschadet.

Nach dem Winter die Pflanzen so früh als möglich ins Licht stellen und wenn kein „richtiger“ Frost zu erwarten ist, dann raus ins Freie.
Über Nacht kann ja zum Schutz die Pflanze abgedeckt werden.
Die ersten 2-4 Wochen nicht der direkten Sonne aussetzen, damit sich die Blätter wieder langsam an sie gewöhnen können.

Auf dem Foto habe ich einen geöffneten Samenstand aufgenommen.
Agapanthus Samenstand 2018-11.jpg Bilder anklicken vergrößert diese, mehrfach Klicks können vergrößern.
Ich lies diesmal die verblühten Stände zur Samenentwicklung für die Vögel stehen.
Doch im Gegensatz zu den Samen der Taglilien, mochten die Meissen die Agapanthus-Samen nicht…

P.S.: Selbstverständlich gelten alle Temperatur-Verträglichkeits-Angaben bei Windstille
 
Zuletzt bearbeitet:

Kati455

Solitärpflanze
Seit
Okt 26, 2018
Beiträge
75
Guten Abend Stachelbär :)

wie ist das eigentlich wenn die Agapanthus windstill und nicht direkt auf dem Boden steht,muss man sie trotzdem reinholen ?

Lg Kati
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Guten Abend Stachelbär :)

wie ist das eigentlich wenn die Agapanthus windstill und nicht direkt auf dem Boden steht,muss man sie trotzdem reinholen ?

Lg Kati
Hi Kati,
Nein! Jedenfalls nicht bis ca. -8° < -10° sofern sie auf mind. 3 cm dickem Styropor oder Polystirol steht, sehr trocken gehalten wird (vor Regen schützen) und Nachts allseitig eingepackt wird - aber keine Luftpolsterfolie - geht nur, wenn der entstehende Wasserdampf nach oben austreten kann, sonst bilden sich Eiskristalle auf den Blättern... ab ca. -4° sollte man/frau nachts die Pflanze schützen...

Wünsche Dir viel Erfolg... aber alles ohne Gewähr und Haftung ;)
Ich habe das schon erfolgreich gemacht, doch im Frühjahr kommen diese Pflanzen einfach später als die bei 0° < 8° überwinterten, aber Blüten sind dann so gut wie sicher :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kati455

Solitärpflanze
Seit
Okt 26, 2018
Beiträge
75
Hi Stachelbär,
na ich wollt dich nicht verklagen wenn, die Pflanzen kaputt gehen :D,aber wäre schon schade ,da hast du recht.
I, Gartencenter hatten die so ein Angebot mit (ähm sorry ich habe die genaue Bezeichnung vergessen :oops:)
So Jute Säckchen die dafür gedacht sind um die Pflanzen zu überwintern ,meine frage ist ,taugen die wirklich was?

grüße Kati
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Stachelbär,
na ich wollt dich nicht verklagen wenn, die Pflanzen kaputt gehen :D,aber wäre schon schade ,da hast du recht.
I, Gartencenter hatten die so ein Angebot mit (ähm sorry ich habe die genaue Bezeichnung vergessen :oops:)
So Jute Säckchen die dafür gedacht sind um die Pflanzen zu überwintern ,meine frage ist ,taugen die wirklich was?
grüße Kati
Hi Kati,
ohne Fotos kann ich dazu nichts konkretes schreiben.
In 1. Linie werden sie wohl einiges kosten.
Gibt es keine Bauern in Deiner Nähe, die vielleicht alte Jute-Säcke abgeben?
Wenn ich keine Jutesäcke hatte, nahm ich Rollenware 25 cm & 50 cm breit von der "Raiffeisen" oder "BAG"
Vielleicht hilft Dir das Foto weiter...
Liebe Grüße
 

Anhänge

  • Jute:Band:Bahnen.jpg
    Jute:Band:Bahnen.jpg
    107,1 KB · Aufrufe: 209
Zuletzt bearbeitet:

Kati455

Solitärpflanze
Seit
Okt 26, 2018
Beiträge
75
Huhu Stachelbär :)
das ist eine gute Idee,aber eigentlich wollte ich ja wissen ob du Erfahrung mit diesen Säckchen gemacht hast,bzw ob sie Wirklich halten was versprochen wird;) ?
Denn ich habe noch nie mit sowas gearbeitet,deswegen bin ich ein bissel in Sorge ,nicht das die Pflanzen doch noch kaputt gehen

Liebe Grüße Kati
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Moin Moin Kati
wie ich schon geschrieben hatte, ohne Fotos kann ich nichts sagen, ich weiss ja nicht welches Produkt bei Euch im Gartencenter verkauft wird.
Auch ein Foto sagt nicht alles über die Verarbeitung/Haltbarkeit aus. Hatte schon welche, bei denen war nach 2x auf und zu der Reisverschluß kaputt.
Es kommt immer auf die Machart an.
Bisher habe ich nur Jute-, Gewebe- und Fliessäcke für Pflanzen von 120 - 180 cm Höhe (ohne Kübel) benutzt.
Wobei manche Vlies-Säcke dichter sind und deshalb die Luft im Sack weniger auskühlt :)
Dünne Vlies-Säcke sind für Rosen mit Rankgestell ungeeignet, denn die Dornen verhaken sich häufig beim "montieren des Sacks" :(
Die mit Reisverschluß sind einfacher zu handhaben und wenn sie noch einen Kordelzug haben, braucht man/frau den Sack nicht mit Draht oder Schnur unterm Kübelrand festmachen. Erst den Kübel mit Luftpolsterfolie oder Kokosflies einwickeln, dann den Sack drüber !
Reisverschluss oder Klettverschluß erspart oft, die Planze vorher zusammen zubinden :) ist auch bequemer bei Pflanzen die weiter gegossen werden müssen.
Die Bio Green Winterschutz Kübelpflanzensack, beige, superstark, habe ich schon 2 Winter im Einsatz, sind bisher die stabilsten.
Besonders vorteilhaft sind Schläuche mit Kordelzug auf beiden Seiten, die kann man/frau von oben noch mit trockenem Laub füllen was sehr gut isoliert und dann zuschnüren.
Kann man/frau auch aus alten Kissenbezügen machen.
Kleinere Pflanzen habe ich je nach größe einzeln oder zu dritt mit Jute-Bahnen eingewickelt und oben Laub (trocken) draufgepackt.

Übers Internet kann man/frau z. B. 10 Jute Säcke Kartoffelsäcke Sack 25 Kg fassend 51 x 86,5 cm für EUR 15,99 inkl. Versand bestellen.

Um die richtige Größe für den Topf zu ermitteln, die SackBreite, hier 86,5 cm durch Pi = 3,14 teilen, 86,5 cm : 3,14 = 27,54 cm
Somit sollte der Sack für Töpfe mit einem Durchmesser von 26 cm passen - Es ist ja nicht klar, ob der Sack innen oder außen gemessen wurde, dann müsseb die Nähte noch abgezogen werden...
Vor der Bestellung klären, welches Maß für die Sackbreite steht! Und Getreidesäcke sind dichter gewebt als Kartoffelsäcke...

Für Hochstammrosen, schon 2/3 zurückgeschnitten, haben wir Papiersäcke (alte Mehlsäcke, jetzt gibt es geeignete Kompostssäcke) genommem.
Einfach drüberstülpen und unten zubinden...

Ich hoffe das hilft Dir
Liebe Grüße Stachelbär
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Die Bio Green Winterschutz Kübelpflanzensack, beige, superstark, habe ich schon 2 Winter im Einsatz, sind bisher die stabilsten.
r
Jaa, wie sich rausstellte, das Flies ist sehr robust, aber im 3. Winter, die Nähte (vielleicht nicht UV-beständiges Garn) vertragen kein Zug! Reissen leicht auf :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Es ist längst Zeit die Agapanthus aus dem Winterquartier zu holen und ins Freie zu stellen - Aber vorsicht, wer das noch nicht gemacht hat, nicht gleich der direkten Sonne aussetzen, besser 10 Tage lichter Schatten bis Schatten oder Sonnenschirm :22x22-emoji-u1f60e:
Denn die Blätter müssen sich erstmal an die 10-fache Lichtmenge gewöhnen, der sie jetzt im Freien ausgesetzt wären.
Düngen ist jetzt auch wichtig, aber erst wenn das Substrat im Topf schon befeuchtet wurde, sonst schockt :22x22-emoji-u1f626: das die Pflanze, falls Flüssigdünger genommen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Bald wird es Zeit die Agapanthus reinzuholen - die Immergrünen - die meistens im Kübel gehalten werden.
Der Agapanthus verträgt leichten Frost :) wenn der Kübel etwas abgetrocknet ist - je feuchter das Substrat,
desto eher friert der Wurzelballen durch. Und das wäre schädlich :(

Der Agapanthus mag 0°- 7° Überwinterungs-Temperatur, an einem unbedingt hellen trockenen Platz.
Hat man den nicht, so geht es zur Not im Keller auch. Aber dann deutlich unter 10° und auf keinen Fall gießen. Die Pflanze verliert im dunklen Keller zum Teil die Blätter und startet im Frühjahr entsprechend später.
Stehen die Pflanzen am hellen oder dunklen Platz zu warm :eek: so setzen sie in Folge kaum neue Blüten an :confused:
Meine stehen noch draußen auf der Terrasse und wir hatten auch schon Raureif auf den Autos, aber das hat ihnen letztes Jahr auch nicht geschadet.

Nach dem Winter die Pflanzen so früh als möglich ins Licht stellen und wenn kein „richtiger“ Frost zu erwarten ist, dann raus ins Freie.
Über Nacht kann ja zum Schutz die Pflanze abgedeckt werden.
Die ersten 2-4 Wochen nicht der direkten Sonne aussetzen, damit sich die Blätter wieder langsam an sie gewöhnen können.

Auf dem Foto habe ich einen geöffneten Samenstand aufgenommen.
Anhang anzeigen 365 Bilder anklicken vergrößert diese, mehrfach Klicks können vergrößern.
Ich lies diesmal die verblühten Stände zur Samenentwicklung für die Vögel stehen.
Doch im Gegensatz zu den Samen der Taglilien, mochten die Meissen die Agapanthus-Samen nicht…

P.S.: Selbstverständlich gelten alle Temperatur-Verträglichkeits-Angaben bei Windstille
Hab meine Heute in die Garage verfrachtet. Bislang war -2° über Nacht kein Problem, doch nun sind -4° angesagt, wäre vielleicht zuviel...
Vielleicht stelle ich sie tagsüber wieder raus :22x22-13:
2240
 
Zuletzt bearbeitet:

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
683
Standort
Ostfriesland
Unsere Agapanthus gedeihen nicht so recht.hatten dieses Jahr auch wenig geblüht. Die brauchen ja im Winter auch kühle Temperaturen und wir stellen die in den Stall. Im letzten Winter war es aber ja oft recht warm. Ich weiß nicht, ob die zu wenig Dünger hatten, zu wenig Wasser ? Kann es auch sein, dass die Wurzeln bei großer Hitze im Kübel Schaden genommen haben ? Jedenfalls waren Wurzeln zum Teil abgestorben. Die kleineren hatte ich schließlich in den Gemüseacker gepflanzt, da haben sie sich etwas erholt. Nun stehen sie wieder im Stall und ich hoffe, im nächsten Jahr haben wir mehr Freude an ihnen. Der große hat nun aber doch -4 Grad aushalten müssen.Es war doch überraschend so kalt geworden.Das war nun der erste erwähnenswerte Frost überhaupt.
 

Heikeaustirol

Obergärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
811
Fiducia, da bist du nicht die Einzige. Auch bei meiner haben sich in diesem Jahr die Blüten sehr rar gemacht. Trotz kalter Überwinterung ( 5°). Meine sind übrigens schon länger drin, heut morgen waren bei uns -9°C. Und, meine sind sommergrün nicht immergrün. Im nächsten Jahr werde ich mich mal etwas mehr um sie bemühen.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.272
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Fiducia & Heike,

meine ham auch net geblüht :22x22-emoji-u1f62f: Ich vermute, es lag daran, dass ich zu früh mit Düngen anfing :22x22-emoji-u1f644:
Muss mal meine Aufzeichnungen durchgehen und alles überprüfen.
ISCH werde Euch die Ergebnisse mitteilen

Liebe Grüsse
 

Heikeaustirol

Obergärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
811
Hi Fiducia & Heike,

meine ham auch net geblüht :22x22-emoji-u1f62f: Ich vermute, es lag daran, dass ich zu früh mit Düngen anfing :22x22-emoji-u1f644:
Muss mal meine Aufzeichnungen durchgehen und alles überprüfen.
ISCH werde Euch die Ergebnisse mitteilen

Liebe Grüsse
Ich muß sagen, das beruhigt mich sehr, daß ich da nicht alleine bin. :)
 

Fiducia

Obergärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
683
Standort
Ostfriesland
Wir haben eine große Agapanthus, die steht in einem Kübel, den man zu zweit fast nicht bewegen kann. Mit Sackkarre ging es, aber auch noch schwierig. Den kann ich jedenfalls bei höheren Temperaturen nicht mal eben zwischendurch nach draußen stellen. Es waren dieses Jahr 3 Blüten dran. Die Blätter sahen auch nicht gut aus. Nachdem wir mehrmals flüssig gedüngt haben, wurde es langsam etwas besser. Nun der Frost, naja, ein paar Blätter sind wohl hinüber, aber ist wohl nicht allzu viel passiert.
Schwierig finde ich es aber, Agapanthus überhaupt zu gießen. Im letzten Jahr hatte ich Dungpellets verwendet, aber die lösen sich ja auch kaum auf, wenn praktisch kein Wasser dran kommt. Agapanthus soll ja möglichst kaum Platz im Topf haben.
Manches liegt sicher auch am Wetter, mal wächst dies besser, mal was anderes...
 
Oben