An was leiden meine Tomaten?

Saga

Solitärpflanze
Seit
Mai 13, 2020
Beiträge
77
Hallo ihr Lieben

Mit Schrecken habe ich braune Blätter an meinen Tomaten entdeckt. Leider bin ich mir auch nach googeln nicht sicher, was ich tun kann. Sie stehen südlich, im Topf unter einem Dach (wenns stark regnet werden sie trotzdem nass). Wöchentlich dünge ich mit Bio Tomatendünger (empfohlen ist 1-2x).
Habt ihr mir einen Tipp?

Danke, Saga
20200708_115604.jpg
20200708_115528.jpg
20200708_115518.jpg
20200708_115538.jpg
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.023
Saga - mach diese Blätter einfach ab, wenn die Tomate sonst gut aussieht kein Problem.
Meine Tomaten sind unter rum auch schon fast nackig, bis auf ein paar Sorten...
 

Saga

Solitärpflanze
Seit
Mai 13, 2020
Beiträge
77
Ok, danke dir Maxi! Sonst sehen sie gut aus, ja. Wollte nur nichts verpassen :22x22-emoji-u1f60a:
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.314
Standort
Bayern
Hallo ihr Lieben

Mit Schrecken habe ich braune Blätter an meinen Tomaten entdeckt. Leider bin ich mir auch nach googeln nicht sicher, was ich tun kann. Sie stehen südlich, im Topf unter einem Dach (wenns stark regnet werden sie trotzdem nass). Wöchentlich dünge ich mit Bio Tomatendünger (empfohlen ist 1-2x).
Habt ihr mir einen Tipp?

Danke, Saga
Die unteren Blätter, bis zu den ersten Tomaten habe ich immer alle entfernt, denn die nehmen dem Baum eine Menge an Kraft weg.
 

Saga

Solitärpflanze
Seit
Mai 13, 2020
Beiträge
77
Danke euch, den Tomaten gehts gut und ich bin fleissig am ernten. Ist ja schon eine Weile seit meinem Post.
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Meine Tomaten haben in den vergangenen Jahren auch oft so ausgesehen. Dann habe ich die Blätter entfernt.
In diesem Jahr habe ich im Beiheft einer Gartenzeitung Hinweise zum Aufziehen und Pflegen von Tomatenpflanzen gelesen und die Empfehlung, zwischen den Tomatenpflanzen Tegetes einzusetzen, befolgt. Die sollen wohl Schädlinge abhalten und den Tomaten insgesamt gut tun.Vielleicht bilde ich mir das ja auch nur ein, aber in diesem Jahr habe ich bisher sattgrüne Pflanzen ohne jegliche Probleme. Im nächsten Jahr werde ich das wohl genauso machen.:22x22-emoji-u1f345::22x22-emoji-u1f345::22x22-emoji-u1f345:

CCBFEA14-B8D1-4F69-9674-81EA4EE0364C.jpeg
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.314
Standort
Bayern
Tagetes riechen sehr stark und manche Insekten mögen diesen Geruch nicht und bleiben ihnen deswegen fern.
Von den Tagetes kannst Du dann die Samen aufbewahren und im nächsten Frühjahreinfach im Garten verstreuen. Oder Du züchtest sie vor und setzt dann die Jungen Pflanzen nach den Eisheilgen aus
 

Saga

Solitärpflanze
Seit
Mai 13, 2020
Beiträge
77
Danke für den Tipp! Meine Tomaten wachsen im Kübel und ich mag Tagetes üüüberhaupt nicht:22x22-emoji-u1f60f:.
Ich bin zufrieden, hab die grössten Tomaten am Strauch, die ich je gesehen habe:22x22-emoji-u1f604:
 

Kartoffelkäfer

Gärtner
Seit
Jul 26, 2020
Beiträge
167
Standort
Land Brandenburg
Grundsätzlich finde ich den Anblick der Tagetes super, den Geruch mag ich nicht. Aber zum Zwecke der Tomatenzucht gehe ich gern eine friedliche Koexistenz ein. :22x22-emoji-u1f605:
 

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.314
Standort
Bayern
komisch, die Schnecken hier bei uns scheinen das nicht zu wissen. Die haben mir bisher meine gekauften Tagetes immer abgefressen.
Aber dieses Jahr hab ich selbst ausgesät und in Töpfe und Kübel gepflanzt, da waren sie noch nicht dran.
Vielleicht ist es bei den Schnecken genau so, wie bei uns Menschen: Was dem Einen stinkt, riecht dem Anderen gut :22x22-emoji-u1f60f:
 

Peter 1.

Sämling
Seit
Jun 4, 2020
Beiträge
8
Meine Tomaten haben auch trockene Blätter, ich denke, es sind auch hier, genau wie an meiner Feige, Spinnmilben. Ich entferne laufend die trockenen Blätter, weiß aber nicht so richtig, was ich sonst noch machen soll, da ich gegen Chemie bin. Hat jemand eine Idee, wie man moderat gegen die kleinen Bister vorgehen kann? Die Tomaten sind nicht so sehr das Problem, die gehen sowieso demnächst ihrem natürlichen Ende entgegen, aber die Feige möchte ich nicht aufgeben!
 

Anhänge

  • 2020-08-11 11.36.02.jpg
    2020-08-11 11.36.02.jpg
    697,9 KB · Aufrufe: 69
  • 2020-08-11 11.42.05.jpg
    2020-08-11 11.42.05.jpg
    628,5 KB · Aufrufe: 74
  • 2020-08-11 11.42.22.jpg
    2020-08-11 11.42.22.jpg
    719,6 KB · Aufrufe: 72

bärchen

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
1.314
Standort
Bayern
entferne doch zuers die befallenen Zweige, bevor die Spinnmilben auch auf die gesunden übergehen.
Diese würde ich dann aber nicht auf dem Kompst entsorgen.
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
2.023
Meine Tomaten haben auch trockene Blätter, ich denke, es sind auch hier, genau wie an meiner Feige, Spinnmilben. Ich entferne laufend die trockenen Blätter, weiß aber nicht so richtig, was ich sonst noch machen soll, da ich gegen Chemie bin. Hat jemand eine Idee, wie man moderat gegen die kleinen Bister vorgehen kann? Die Tomaten sind nicht so sehr das Problem, die gehen sowieso demnächst ihrem natürlichen Ende entgegen, aber die Feige möchte ich nicht aufgeben!
Peter auch hier gilt, erstmal die gelben,braunen Blätter weg machen, dann gegen die Spinnmilben vorgehen

Guckst du hier
 
Oben