Bienen

A

Andreas

Gast
Meine Google-Ergebnisse sagen:
Das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern“ (Kurzbezeichnung: „Rettet die Bienen!“) fand vom 31.01.2019 bis 13.02.2019 :oops:
Gibt es noch ein weiteres ?
Nein , mir ist kein Neues bekannt , war aber auch nicht auf dem neuesten Stand . Die Aufrufe hängen noch überall .
Bitte entschuldigt meine Schlamperei !
 
A

Andreas

Gast
Oh , bezeichne keinen Nürnberger als Bayern !
Es sind Franken und je später der Abend , umso gefährlicher wird es für solche Beleidigungen , habe das selbst gespürt .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.837
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Meine Google-Ergebnisse sagen:
Das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern“ (Kurzbezeichnung: „Rettet die Bienen!“) fand vom 31.01.2019 bis 13.02.2019 :oops:
Leider haben nur 19,5 Prozent der Nürnberger Eintragungsberechtigten teilgenommen :eek:
 
A

Andreas

Gast
Das ist sehr schade . Aber wenn ich mich erinnere , lagen die Listen nur im Rathaus aus . Dazu nur an Werktagen . Aber da hat kaum einer der berufstätigen Bevölkerung Muße , sich dorthin zu begeben . Das Parken am Rathaus ist unmöglich und eine Fahrt mit der VAG kostet über drei Euro .
 
A

Andreas

Gast
Man kann in Nürnberg auch " Baumpate " werden , indem man die Pflanzfläche eines Baumes liebevoll pflegt . Dafür gibt es auch Schilder von der Stadt .
Das wünsche ich mir für Chemnitz auch .
 

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Standort
Bayern u Tirol
Das Bürgerbegehren für die Bienen ist doch prima gelaufen! War ja schon am Dienstag Vormittag, also 1 1/2 Tage vor eintagungsschluss mit Mehrheit durch.... Deswegen sind am Mittwoch viele gar nicht mehr gegangen...bin überrascht, dass die Städte so unterschiedlich Möglichkeiten anbieten, also bei uns im Dorf konnte man sich sogar am Sonntag bis 18 Uhr eintragen. In München waren in allen Stadtteilen/Viertel täglich offene Büros.... Schade, dass Nürnberg so spärlich Möglichkeiten lieferte.... Verfolgt der Bürgermeister irgendwelche besonderen Interessen? Stehen Kandidaturwahlen an oder ist er vielleicht Landwirt? Könnten viele Gründe dafür sein....

(Ein kleiner Nachtrag, denn Landwirt ist ja nicht gleich Landwirt: ich meinte in dem Fall einen Grosslandwirt, dem das ökologische Wurscht ist, da für ihn nicht profitbringend! Gibt ja, godseydong, auch genügend Bio-Bauern :). - nicht dass Ihr meint, ich Schere hier alle Nahrungslieferanten und Jäger über einen Kamm)
 
Zuletzt bearbeitet:

kirschie

Solitärpflanze
Seit
Jan 8, 2018
Beiträge
73
Standort
Baden-Württemberg
Hallo Andereas

Bei uns an der schule findet nächste Woche eine bienenfreundliche Bepflanzung auf einem Grundstück statt.Unser Lehrer ist selber Imker und hat selber 9 Völker in seinem garten.Ich und meine Klasse freuen uns auf die Bepflanzung und um den Bienen was gutes tun zu können.;):emoji_bee:
 
A

Andreas

Gast
Das ist sehr schön , wenn sich deine Klasse , du und überhaupt junge Menschen mit der Natur beschäftigen . Das ist heute nicht selbstverständlich , aber auch in meiner Jugend gab es das nicht , bin schon über 60 .
Ich wünsche euch viel Erfolg und Spaß bei eurer Aktion !
Gruß
Gärtner Andreas
 

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Standort
Bayern u Tirol
In der aktuellen "kraut und Rüben" sind 2 interessante Artikel, insbesondere zum Thema Wildblumenbeet für Bienen u Insekten, und zu Brennesseljauchen bzw. Düngen.
Bzgl Wildblumenbeet wurde eine Webseite des Verbands deutscher Wildblumensamen-und Wildpflanzenproduzenten genannt.
Da sind alle regionalenSaatgutbetriebe genannt, die Bio und Genfrei zertifiziert sind.
VWW-Regiosamensaaten.de
Da lässt sich doch bestimmt was beziehen um mit der Kinderarbeitsgruppe auch Seed-Bombs zu machen!
Viel Spaß dabei :)
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 566
A

Andreas

Gast
In der aktuellen "kraut und Rüben" sind 2 interessante Artikel, insbesondere zum Thema Wildblumenbeet für Bienen u Insekten, und zu Brennesseljauchen bzw. Düngen.
Bzgl Wildblumenbeet wurde eine Webseite des Verbands deutscher Wildblumensamen-und Wildpflanzenproduzenten genannt.
Da sind alle regionalenSaatgutbetriebe genannt, die Bio und Genfrei zertifiziert sind.
VWW-Regiosamensaaten.de
Da lässt sich doch bestimmt was beziehen um mit der Kinderarbeitsgruppe auch Seed-Bombs zu machen!
Viel Spaß dabei :)
Was sind denn nun die Seed-Bomben ?
 

Stephill

Solitärpflanze
Seit
Mrz 8, 2019
Beiträge
73
Standort
Bayern u Tirol
Seed-Bombs könnte man eins zu eins als Samen-Wurfgranate übersesetzen.
Es ist eine beliebte "Waffe" gegen das städtische Grau und im Einsatz des "Guerilla-Gardening"
Eine getrocknete Kugel, bestehend aus Erde, (Torf), etwas Sand, Bitumit und mit Samen vermischt.
Diese wirft man an Stellen, wo man schlecht hin kommt, Hanglagen oder brachliegende Baustellen, unbewohnte oder hässliche Ecken, die einer Verschönerung bedürfen.
Dann ist es natürlich eine Frage des glücklichen Zufalls, ob da was wächst oder nicht... je nach Niederschlag, welcher Samen sich durchsetzt und passenden Boden findet.

Was sind denn nun die Seed-Bomben ?

"Rezepte" für Saatmischungen und Bastelanleitungen findest Du im Internet ganz viele.

Falls Du Facebook hast, bist Du herzlich willkommen aus meine Seiter Seite zu schauen, da habe ich meine persönlichen Saatmischungen mit Freunden geteilt. Du findest mich unter Steph Mountain.

Grundsätzlich unterscheide ich zwischen zwei Mischungen:
eine aus Mohn, Kornblumen, wilder Malve/Eibisch,Nachtviolen und echter Kamille (nehme ich beim Hundegassi mit und werfe sie an Wegrändern ab. (Amaranth hatte ich auch schon in der Mischung, hat sich aber nicht durchgesetzt)
Habe auch schon Sonnenblumen bei gemischt, aber die setzen sich nicht durch, werden möglicherweise von Vögel rausgepickt.
die andere Mischung besteht aus Akelei, Fingerhut, kleiner und großer Brennessel und Bärlauch und die verteile ich an lichten Stellen an unserem Wald, wenn ich dort Gassi gehe.

Wichtig ist, daß es niemanden stört, daß man keine Ackerflächen fremdbepflanzt und heimische Sorten nimmt.

Der Tipp, daß man übriges Vogelfutter hernehmen kann, funktioniert, sollte aber mit Bedacht umgesetzt werden, da leider viele Futtermischungen Ambrosia-Samen enthalten, auf dessen Pollen sehr viele Menschen höchst allergisch reagieren.
 
A

Andreas

Gast
Seed-Bombs könnte man eins zu eins als Samen-Wurfgranate übersesetzen.
Es ist eine beliebte "Waffe" gegen das städtische Grau und im Einsatz des "Guerilla-Gardening"
Eine getrocknete Kugel, bestehend aus Erde, (Torf), etwas Sand, Bitumit und mit Samen vermischt.
Diese wirft man an Stellen, wo man schlecht hin kommt, Hanglagen oder brachliegende Baustellen, unbewohnte oder hässliche Ecken, die einer Verschönerung bedürfen.
Dann ist es natürlich eine Frage des glücklichen Zufalls, ob da was wächst oder nicht... je nach Niederschlag, welcher Samen sich durchsetzt und passenden Boden findet.



"Rezepte" für Saatmischungen und Bastelanleitungen findest Du im Internet ganz viele.

Falls Du Facebook hast, bist Du herzlich willkommen aus meine Seiter Seite zu schauen, da habe ich meine persönlichen Saatmischungen mit Freunden geteilt. Du findest mich unter Steph Mountain.

Grundsätzlich unterscheide ich zwischen zwei Mischungen:
eine aus Mohn, Kornblumen, wilder Malve/Eibisch,Nachtviolen und echter Kamille (nehme ich beim Hundegassi mit und werfe sie an Wegrändern ab. (Amaranth hatte ich auch schon in der Mischung, hat sich aber nicht durchgesetzt)
Habe auch schon Sonnenblumen bei gemischt, aber die setzen sich nicht durch, werden möglicherweise von Vögel rausgepickt.
die andere Mischung besteht aus Akelei, Fingerhut, kleiner und großer Brennessel und Bärlauch und die verteile ich an lichten Stellen an unserem Wald, wenn ich dort Gassi gehe.

Wichtig ist, daß es niemanden stört, daß man keine Ackerflächen fremdbepflanzt und heimische Sorten nimmt.

Der Tipp, daß man übriges Vogelfutter hernehmen kann, funktioniert, sollte aber mit Bedacht umgesetzt werden, da leider viele Futtermischungen Ambrosia-Samen enthalten, auf dessen Pollen sehr viele Menschen höchst allergisch reagieren.

Danke für die Antwort .
Als ehemaliger Artillerist werde ich mir die nötige ballistische Kurve errechnen .
 

Folge uns auf Social Media

Oben